Holunderblütensirup Special

Hallo meine Lieben,
taaaaaaddddaaaaa... Schon wieder Holunderblüten. ;) Da ich ja jetzt schon erfolgreich Holunderblütenzucker kredenzt habe und ich immer noch keine Ahnung habe, was ich damit mache, bin ich ganz angespitzt und habe mich doch glatt mal an Holunderblütensirup versucht. Mittlerweile habe ich mich auch schon wieder etwas abreagiert und kann auch schon wieder Holunderblüten sehen.



Also sind wir wieder mit dem Radel in die Feldmark und haben das eine oder andere Bäumchen nackig gemacht. Natürlich nicht zu nackig, denn sonst gibt es ja keine Holunderbeeren. ;) Wer weiss, was man damit noch alles zaubern kann. *breitgrins*
 
Ich hatte für den Sirup auch wieder ein Rezept in einer meiner neuen Zeitschriften markiert. Zumindest lachte mich da noch ganz frech ein gelber Klebi an. Auch das habe ich vorher noch nie in meinem Leben gemacht. Aber wie heisst dat so schön... Irgendwann ist immer das erste Mal.



 
Und wie sollte es auch anders sein... Ich hab dem Rezept erst kurz vorher meine volle Aufmerksamkeit geschenkt. Mal wieder so ein typischer Fall von nix dazu gelernt. *lach* Aber dieses Mal hatte ich Glück. Keine bösen Überraschungen. Gott sei Dank musste man hier keine Blüten abzupfen. Dann hätte ich den Schei... vermutlich verbrannt! Sowohl die Zeitung als auch die Blüten!

Man musste die Blüten nur etwas beschneiden, um nicht soviel Grünzeug im Sud zu haben, der das Ganze angeblich bitter machen soll. Aber die Arbeit war ok. Auch, wenn das zu Zweit auch ordentlich Zeit in Anspruch genommen hat. Tja, da sassen wir beide, der Küchenchef und ich, wie ein altes Ehepaar auf der Terrassse und haben Holunderblüten geschnippelt. Wer hätte das gedacht? Hätte mir das letztes Jahr einer erzählt... dem hätte ich den Vogel gezeigt. Schliesslich kann man diesen Sirup ja fix und fertig kaufen. *lach*


 
 
Aber nun... muss ich das mal selbst ausprobieren und so gehts...
 
 
Holunderblütensirup
 
Zutaten für 1 Liter
 
50-60 Holunderblütendolden
1 1/2 Liter Wasser
1 1/2 kg Rohrzucker
2 Bio-Zitronen in Scheiben geschnitten; Alternativ Orangen
40g Zitronensäure
 
Zubereitung
 
Die Blütendolden von den grünen Ansätzen befreien, denn die machen den Sirup etwas bitter. So hab ich gelesen. :) Nicht, dass ich davon Ahnung hätte. *lach* Die geschnittenen Dolden in einer Schüssel mit Zitronensäure bestreuen und die Zitronenscheiben dazulegen. Das Wasser zusammen mit dem Zucker aufkochen bis sich der Zucker gelöst hat. Das Zuckerwasser in die Schüssel mit den Blüten giessen und mit einem Tuch abdecken. Im Kühlschrank das Ganze dann ca. 4 Tage ziehen lassen. Anschliessen den Sirup durchsieben und in sterilisierten Flaschen abfüllen. Am Besten kalt geniessen verdünnt mit Mineralwasser.


 

Übrigens der Knüller schlechthin... Mein Sirup sieht natürlich nicht aus, wie auf dem Bild in der Zeitschrift und auch nicht wie alle anderen Bilder, die man so findet. *schmoll* Irgendwat is ja immer, wenn ich wat mache. Wär ja sonst auch langweilig und zu einfach. Ich habe zwar keine Ahnung, was ich da wieder angestellt habe, aber schmecken tuts trotzdem. Ist halt ein Special!




Ob die Farbe vom Rohrzucker kommt? Ich kenn den nur in braun. Gibts den etwa auch in weiss? *grübel* Oder waren das einfach zu viele Dolden? *amkopfkratz* Bei den meisten Rezepten habe ich nur einige wenige Dolden gesehen und ich hatte mich schon über das Verhältnis gewundert. Vielleicht ist der Zeitschrift auch ein Fehler unterlaufen und hat ausversehen noch nen paar Nullen zu viel in die Zutatenliste geschmuckelt. Vielleicht war das auch kein Rezept, sondern so ein "Such-den-Fehler-Dings". Naja... ändern kann ich das jetzt eh nicht mehr. Lustig fand ich übrigens auch die Angaben. Da steht groß, dass die Zutaten für einen Liter sind. ;) Tja und haben tu ich jetzt 2. Klasse! Man kann sich auf nix mehr verlassen. *grins*




So dann bin ich mal gespannt, ob die liebe Ela mit weissem Zucker und dem Rezept zu einem anderen farblichen Ergebnis kommt oder, ob das noch einen anderen Ursprung hat. Wir zwei beide versuchen uns gerade parallel das Erste mal an dem gleichen Rezept. Das ist irgendwie spannend! :)
 
Lasst es Euch schmecken. Der Sommer steht vor der Tür (hoffe ich zumindest) und da wird das sicherlich eine gelungene Abwechslung und ein tolles Erfrischungsgetränk sein.


 
 
Ich habe mich übrigens darüber geärgert, dass ich diese schicken kleinen Fläschchen das letzte Mal nicht vom Flohmarkt mitgenommen habe. :( Mist. Die hätte ich jetzt echt gut gebrauchen können, aber man kann ja auch andere Flaschen und Co. spontan umfunktionieren. ;)
 
Ich wünsch Euch was,
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen und Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis. Ich find die Farbe auch völlig ok!
    Hab schön gelacht über deine Geschichte .... Oma & Opa, Such den Fehler , aus einem Liter zwei machen usw.
    Du schreibst herrlich lustig und so entspannt, ich freue mich auf jeden Post!
    Danke liebe Miri!
    Hab einen schönen Samstag mit tollen Ideen
    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miriam, er sieht doch guten diesen verschiedenen Fläschchen aus. Und wenn er schmeckt, bist, was willst Du mehr.
    Auf jeden Fall selbstgemacht, denn kaufen kann jeder. Besonders ich...grins.
    Hast du schon Blumen vom Küchenchef bekommen?
    Hab einen schönen Samstag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam, Dein Sirup sieht klasse aus. Meiner ist auch etwas dunkler, aber schmeckt fantastisch! Deine Flaschen sind im Fall wunderschön. Können auch später gut zu Dekozwecken benutzt werden:-). Hab` ein wundervolles Wochenende. Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  4. Dein Rezept kannte ich jetzt nicht :-) Ich habe meine 15 Liter anders gemacht. Aber die Farbe ist Interessant bei Dir :-)
    Prost aus der Ferne

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 15 oder meinst du 1,5 Liter ?????
      Dann ist es ja kein Wunder, dass Kertin nun nicht weiß, wo es noch Holunderblüten gibt!
      Alle Achtung liebe Andrea!
      Schönes Wochenende,Katja

      Löschen
  5. Ach, meen Deern!
    Deen Sirup is doch god worn (wie man das schreibt weiß ich nicht, lach)!
    Und ich freue mich so, dass Du das Rezept veröffentlicht hast!
    Supi, kann ich mich auch mal versuchen! Thanks!!!

    Nur ... wo sind jetzt Holunderblüten! Menno! Ich muß sowieso jetzt warten, draußen ist ein Wetter wie im Oktober nur wärmer! Also in einer Woche, muß das besser sein, da habe ich näääääämlich Urlaub!

    Tolle Bilder hast Du gemacht! Wie für ein Kochbuch! Wer weiß, was Du noch so alles bruzzelst und einmachst (lach)! Bin gespannt wie ein Flitzebogen und freue mich auf Deinen nächsten lustigen Post ;O)

    Hab einen "kreativen" (grins) Samstag!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Wo bitte bekomme ich jetzt auf der Stelle Holunderblüten her? Ich muss das unbedingt auch probieren - jetzt, sofort, zackig!!! Das sieht einfach so lecker aus, und Deine Fotos sind echt profimäßig (krieg das nie so hin *schluchz*). Ich hab gar keinen Geschmack mehr auf meinen gekauften Holundersirup - echt jetzt, wer will denn sowas, wenn Dein Rezept die Alternative ist????
    Danke für diese Idee und das Rezept, Du 20. meiner Leserinnen *jauchz*! Schönes Wochenende und ganz liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  7. Lecker Holunderblütensirup!
    In der Farbe hab ich ihn allerdings auch noch nicht gesehen :-)
    Aber ist doch klasse mal was anderes!

    lg
    tonia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Miriam, ich bin eine begeisterte stille Leserin Deines Blogs und schreibe Dr jetzt das 1. Mal. Eben habe ich selber gerade 2,5 l Holunderblütensirup gemacht. Mein Rezept ist: 20 Blütendolden (habe die Stiele nur etwas gekürzt aber nicht ganz abeschnitten) in 2l Wasser im Kühlschrank 4 Tage Ziehen lassen, durch ein Sieb in einen Topf abgegossen und mit 1500 g Zucker und ein Tütchen Zitronensäure und etwas Limettensaft ca. 20 Min. sprudelnd kochen lassen. In Bügelflaschen gefüllt und fertig. Ergibt etwas über 2l. Das Dein Sirup so dunkel ist liegt am braunen Zucker, er schmeckt aber bestimmt super im Hugo. Viel Spass weiterhin mit dem Holunder wünscht Dir Deine stille Leserin
    Angelika aus Trier

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen,
    Hi hi ich hab gestern Abend auch noch einen Sud für Sirup angesetzt, ohne Zitronensäure aber ansonsten recht recht ähnlich. Ich hab auch braunen Zucker genommen, weil ich das mal probieren wollte. Wenn ich nicht ganz falsch liege ist das dann Rohrohrzucker und der andere ist schon etwas heller. Ich werde berichten wie meiner ausschaut :)
    Ggggg Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Miriam,
    Holunderblütensirup,mmmh!Ich hab da leider nur ne gekaufte Variante im Schrank:)
    Denke,das macht nix aus geschmacksmäßig mit dem braunen Rohrzucker.
    Jetzt habt ihr ja einen großen Vorrat bis zur nächsten Ernte!
    Danke für die Antwort wegen der Vasen,werd mal dort stöbern gehen!
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miriam,
    ich musste grad soooo schmunzeln, als ich deinen Post las. Der könnte glatt von mir sein. Bei mir funktioniert meist auch nichts so, wie es in einem Rezept versprochen wird. Du beschreibst das so lustig und so wahr. Klasse!! *kicher*
    Der Holundersirup sieht aber lecker aus. Es gibt tatsächlich weißen Rohrzucker. Hab ich neulich erst im Supermarkt gesehen. Vielleicht liegts auch an der Orange statt Zitrone. Egal - Hauptsache es schmeckt!!
    Apropos schmecken! Wir haben auch einen Holunderbaum, aber die Blüten riechen NULL nach Holunder, sondern nach gar nichts. Das ist irgendwie doof und da schmeckt bestimmt ein Sirup draus auch nicht nach Holunder. Pfff!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  12. Mhm, sehr lecker!

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Miriam,

    ein herrlicher Post!
    Wenn ich aus de Fenster schaue, sehe ich...Holunderblüten! In unserem Garten!
    Gemacht habe ich damit allerdings noch nix....aber dein Beispiel macht Lust,
    es mal auszuprobieren!

    Herzliche Sonntagsgrüße,
    Salanda

    P.S.: Kannst du die Sicherheitsabfrage nicht abschalten?
    Macht das Kommentieren leichter ;o)

    AntwortenLöschen
  14. Haha,
    bald machste dem Küchenchef noch Konkurrenz ... lol

    Also ick hab ja sonen Holunderdingens im Garten stehen, genau auf der Grenze zum Nachbargrundstück. Aber ich glaub die Omi nebenan würde mich killen, wenn ich den jetzt nackig machen würde für sonen Sirup, Zucker und was Du da die Woche noch mit veranstaltest. Da hätte sie ja später nix mehr zu ernten ;) .... Da ich aber eh nich wüßte was ich damit anstellen soll, laß ich dat einfach und kratz mir am Kopf und wunder mir... auf wat für Ideen Ihr so kommt! lol

    So dann bin ick mal gespannt, an was Du Dich als nächstes versuchst ... hab ja schon mal Deine Ideensammlung bewundert ;o)
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  15. Ich durfte diesen Sirup probieren und hab ihn in meinen Tee getan,
    war total lecker. Andere tun ihn sich in ein Gläschen Sekt, kann ich
    mir auch gut vorstellen, nur gibt es hier bei mir keinen Sekt...
    Danke für das Fläschen liebe Miri! :)

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...