Konservengläser öffnen mal anders...

Hallo meine Lieben,
das für ein Wetterchen da draussen, oder? Ich versuch jetzt immer schon richtig früh im Büro zu sein, denn Nachmittags ist es da absolut gar nicht mehr auszuhalten. Man ölt quasi weg und man ist eigentlich für keine Meetings mehr zu gebrauchen. Das wäre eine Zumutung für das jeweilige Gegenüber. Ich befürchte da kommt auch kaum ein Deo gegen an. :) *lach* Aber so richtig früh krieg ich irgendwie nicht hin. :) Der gute Vorsatz ist da, aber mehr leider auch nicht. *grins* Nach der Arbeit bin ich dann auch nicht mehr zu viel in der Lage. Ich hoffe, dass wir im Urlaub auch so ein bissle von dem Wetter geniessen können... vielleicht ein paar Grad weniger, aber ansonsten perfekt. Aber das dauert leider auch noch ne kleiner Weile. *schnief* Aber die letzten Wochen übersteh ich nu auch noch. Hoffe ich...
 
Sag mal hat einer von Euch auch so ein komisches Ding zu Hause und kann mir mal ne Erfolgsmeldung geben? Ich habe das lustige Objekt gesehen und konnte nicht dran vorbei. Eigentlich ist die Bedienungsanleitung drauf gedruckt, aber ich kann nicht behaupten, dass ich schon mal ein Glas erfolgreich öffnen konnte. *grübel*



 
Draufstehen tut folgendes:
 
Der neue Beckland-Konservenglasöffner für alle Sorten Schleifrand- und Rillengläser für alle Größen. beschädigt weder Gummiring noch Glas.
 
Gebrauchsanweisung: Bei Schleifrandgläsern lege man den dünnen Stahldraht zwischen Gummiring und Deckel, bei Rillengläsern den dicken Draht, dann ziehe man die Flügelmutter langsam an, bis sich der Deckel vom Glas hebt.
 
Also Mädels, irgendwas mach ich verkehrt. Da bin ich echt zu blöd für. Da tut sich gar nichts. Was zum Geier sind denn bitte Schleifrand- bzw. Rillengläser? Ich glaub ich muss da ganz von vorne anfangen. *schnief*
 
Wenn es das Ding schon nicht tut, dann muss es wenigstens hübsch aussehen und hängt daher an meinem kleinen Schränkchen und macht sich zumindest auf diese Art und Weise nen bissle nützlich. Trotzdem grinst es mich immer ganz frech und hämisch an und lacht sich ins Fäustchen, dass es mich bis jetzt immer besiegt hat. Ich finde das geht gar nicht und will dem Teil unbedingt zeigen wo zum Geier der Hammer hängt.
 
Aber ich habe keine Idee, warum das nicht klappen mag. *schnief* Ist es vielleicht kaputt? Obwohl bei der Konstruktion kann es wohl eher nicht kaputt gehen. :)


 
 
Ich kann mich doch nicht von so einem kleinen Stück Holz auslachen lassen, oder? Also das nächste Einmachglas muss noch mal herhalten... obwohl ich gestehen muss, dass ein Loch reinpicksen definitiv viel schneller geht.
 
Der Küchenchef verdreht dann zwar immer ganz bösartig die Augen, da die Gläser dann immer ein Loch haben und das wohl im Kühlschrank nicht so der Bringer sein soll. Aber wie soll ich dann an die schönen Schätze in den Gläsern kommen, wenn ich keine Muckis in den Armen habe und kein Mann in der Nähe ist?!
 
HHhhhhhhmmmm. Also ich weiss auch nicht. Irgendwie muss das blöde Ding doch funktionieren...
 
Ich wünsch Euch einen schönen Tag,
 

Kommentare:

  1. Juhu,
    also ich hab so ein Ding noch nie gesehen.
    Ich kann dir da leider auch nicht helfen.
    Ich hoffe, euer Rasen kommt langsam und die Sonne macht ihm nicht zu sehr zu schaffen.
    Unsere Hecke hier findet das alles gar nicht toll...
    Aber ab heute Abend soll es ja mal Regen geben.
    Bin gespannt...
    Schatzi geht übrigens auch ein auf Arbeit.
    Der Kollege ist im Urlaub und so darf der Liebste vorne an der Glasscheibe sitzen. Macht vor allem ab Mittags riesen Spaß!!
    Liebe Grüße
    Vicky

    AntwortenLöschen
  2. Haha son Teil hab ich ja schon ewig nich mehr gesehen. Damit kriegste aber nur Einmachgläser mit Glasdeckel und Gummidichtung auf. Für Schraubgläser ist des nicht gedacht ... ;)
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    so ein Teil hatte meine Oma früher. Aber wie sie damit etwas geöffnet hat, habe ich nie gesehen und kann Dir von daher auch nicht weiterhelfen.

    Das Wetter ist im Moment wie gemacht für mich. Für mich kann es gar nicht heiß genug sein - und gegen das Schwitzen nehme ich kein Deo, sondern echtes Bio-Kokosfett und man meuchelt nicht ;o)

    Ganz viele liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miriam,
    so ein Ding hab ich noch nie gesehen. Kann dir also keinen Rat geben. Aber hübsch aussehen tut's allemal. Das ist doch auch was wert. :o)

    Bei Konservengläser nehm ich immer die Hau-drau-Methode. Ein paar Mal kräftig mit der flachen Hand auf den Glasboden hauen und dann kann man es (meistens) leicht aufdrehen.

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Miriam,

    es stimmt! Das seltsame Teil ist für Einmachgläser!! Meine Schwiegereltern haben ein solches auch, aber *moderner*, mit Plastikgriff in Quitschorange, bestimmt aus den 70ern! Deines ist viel, viel schöner!!!
    Entweder muß Du nun irgendetwas einwecken, oder es hängt weiterhin so dekorativ herum und Du grinst frech zurück, da Du nun um sein Geheimnis weißt ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Miriam , ja das macht Sinn - ist für die verschiedenen Einmachgläser. Und wenn die einfach nicht aufgehen wollten - da kam dnn dieses schicke Gerät-Helferlein zum Einsatz.
    Ist ein besonders feines Deko-Schätzchen - extra einmachen muß aber nicht sein - bei der Hitze. Sons hatte ich das auch mal wieder vor - ist viel billiger als Gefrierschrank ( Strom wird ja bald unbezahlbar). Hihihi...
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Süße!
    Na? Was hast Du denn wieder für ein Teil gefunden! Ich lach mich schlapp! Aber ich bin, wie Ivi, auch der Meinung, dass das Ding für Weckgläser mit Glasdeckel und Gummi dazwischen ist!
    Wie man das Ganze handhabt weiß ich aber auch nicht! Weiß Dein Opa das vielleicht! Der kommt doch aus der dieser Zeit! Und ansonsten muß Du mal eine "Oma" aus dem Dorf fragen! Die wissen sowas (grins)!

    Und ... noch mal vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Das Kompliment kann ich nur ganz doll zurückgeben!!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Miriam,
    so ein Gerät ist mir auch noch nie begegnet....Bin schon froh,unseren Dosenöffner im Griff zu haben :)
    Aber du kommst noch auf des Rätsels Lösung, bestimmt!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  9. Hej Miriam,
    herrlich was Du immer so auftreibst! Leider habe ich so etwas auch noch nie gesehen, denke mir aber, daß Du damit wirklich nur Gläser mit Glasdeckel und Gummi öffnen kannst. Quasi die guten alten Einkochgläser. Aber 'nen speziellen techn. Trick hab'sch leider ni! Vielleicht fragst Du mal Deinen Opa?
    Viel Erfolg und sonnige Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Miriam,
    Ich weiß such keinen Rat, sieht aber toll aus.
    Wünsche Dir ne gute Nachtruhe.
    Gsnz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Hi Miri, ich hab auch solch ein Teil, ist von meinen Eltern übrig geblieben :)
    Ist ganz bestimmt für Weckgläser gedacht. Normal zieht man da an der
    Gummilippe und dann löst sich der Deckel. Wenn Ziehen nichts nützt, nimmt
    man dieses Teil und dann schiebt sich der Ring zwischen Gummi und Glas,
    Luft kommt dazwischen und offen ist das Glas :)
    Zum Schraubverschlussglas-Öffnen kann ich mich nur Susi anschließen, ich
    hau auch immer auf den Boden. Und wenn das nichts nützt, dann kann man
    noch leicht mit nem Messerrücken rundrum auf den Rand klopfen, das sollte
    dann wirklich helfen :)

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...