Fundstück der Woche: Eine alte Frisierkommode

Hallo meine Lieben,
da ist er schon wieder... der Montag. Heute bin ich mal wieder spät dran, denn ich hab frei für mein Studium und ich sag Euch. Ich kann bald keine Bücher mehr sehen. *heul* Und das jetzt schon. ;) Noch kein Antrag für die Masterarbeit eingereicht und noch ne Hausarbeit offen. Tschakkkkaaa. Das kann ja nen Spass werden. Ich befürchte... Weihnachten fällt dieses Jahr aus. Und Geschenke gibts auch nicht, denn wenn das so weiter geht, komm ich definitiv zu nix und habe auch Lust zu nix. Das hört sich doch supi an, oder? Der Küchenchef wird begeistert sein, denn er liebt Weihnachten!!

Aber heute muss ich erst einmal mein Telefonat mit meinem Prof überstehen. :) Der ist eigentlich super nett und ich mag ihn, aber heute muss gemeinsam das Thema konkretisiert werden und dann heisst es auf den Hosenboden setzen und in die Tasten hauen, denn das Exposé muss fertig, damit ich dann auch den Antrag stellen kann. Dann dauert das ungefähr 4-6 Wochen bis der genehmigt ist und dann kann es offiziell los gehen. Offiziell... das heisst nicht, dass man die Zeit bis dahin nicht nutzen darf! *klimperklimper*

So nun aber genug von meiner momentanen Lage... schliesslich ist heute Montag und da gibts selbstverständlich das Fundstück der Woche. Da wollen wir ja gar nicht erst mit anfangen, dass das hier ausfällt. Neeeeeeeennneeeeee. Denn es macht einfach zu viel Spaß zu sehen, was ihr für geniale, abskure und total abgefahrene Sachen findet...





Ich war da mal wieder bei meinem Opa. *breitgrins* Und bin auf Entdeckungsreise in den Keller gegangen. Mein lieber Scholli. Bis jetzt hab ich immer gedacht, dass der Keller für mich absolut uninteressant ist, aber nix da... Da wollen noch Schätze gehoben werden. Unfassbar, was Opa alles gebunkert hat. In den unmöglichsten und unverhofftesten Ecken. Der absolute Wahnsinn! Also man muss wirklich überall... ÜBERALL... hingucken, dann ansonsten geht einem ein Schätzchen durch die Lappen. Man muss sich auch mal auf den Boden schmeissen und sich von unten umsehen, denn manche Sachen befinden sich in den hintersten Ecken... verdeckt von anderen Sachen und Dingen. So auch mit diesem Teilchen. Das Schätzelein war in der hintersten Ecke im Heizungskeller vergraben und war absolut gar nicht zu sehen. Mein Opa wusste auch nicht, dass er den noch hat. Aber ich hab ihn gefunden! *breitgrins*




Und zwar dieses hier... Also ich hätte nicht gewusst was das ist, aber mein Opa wusste es noch ganz genau. Eine Frisierkommode. Das Oberstück in Form eines Spiegels fehlt leider, aber ich kann mir schon ganz genau vorstellen, wo dieses Schätzchen stehen wird. Hammer.

Jetzt wohnt also auch ne Frisierkommode bei uns. Meine Mutschi hat mir erzählt, dass das wohl auch mal ihre Kommode war. Ist das nicht der absoluet Wahnsinn! Der Spiegel hat zwar das Weite gesucht, aber das find ich gar nicht schlimm, denn so gefällt sie mir eigentlich ganz gut. Na gut... die Farbe natürlich nicht. *lach* Aber zumindest die Form! *schmunzel*


 
 
Die Kommode wird wohl definitiv die Farbe wechseln, aber das kann ich erst mit absoluter Gewissheit sagen, wenn die Kommode an Ort und Stelle steht und ich sie dort in voller Pracht gesehen habe. :) Obwohl. Nein! Es muss definitiv die Farbe gewechselt werden, denn dieses Farbspiel tut mir in den Augen weh. Da muss zwingend was dran gemacht werden.

Alten Inhalt gabs dieses Mal leider nicht zu entdecken, aber ich habe noch den fehlenden passenden Knopf an ganz anderer Stelle gefunden. Opa scheint wirklich nichts wegzuschmeissen! Mal sehen, ob der zum Einsatz kommt oder wir alle Knöpfe austauschen werden. *grübel* Wir haben ja schon in weiser Voraussicht einige ergattert.




Die Entscheidung ist allerdings noch ein bisschen hin, denn momentan haben wir doch relativ viele Möbelstücke, die auf eine Bearbeitung warten. Vielleicht sollten wir das auslosen oder besser einen zweiten Schleifer kaufen. :) Oder der Küchenchef lässt mich einfach auch mal mitmachen... *schmoll* Irgendwie seh ich immer die große Panik in seinen Augen, wenn ich frage, ob ich eins seiner elektrischen Geräte benutzen darf. *grübel* Versteh ich gar nicht. *klimperklimper* Ich hab doch noch keins kaputt gemacht und mich auch nicht. Das sollte doch eigentlich ein gutes Zeichen sein. Aber vielleicht liegt es ja auch genau daran. *lach* Wer weiss...

So meine Lieben, dann bin ich mal gespannt, was ihr heute wieder Tolles zu bieten habt. Und wer Lust hat, kann gerne noch bei der Aktion "We make it finish" mitmachen. Das Buch ist unterwegs...


Ich würde mich wahnsinnig freuen!

Ich wünsch Euch einen tollen Start in die Woche,

Kommentare:

  1. Hy Miri,
    die Kommode braucht definitiv eine neue Farbe, da hast du Recht! Sonst ist sie ja der volle Hammer...mag auch mal bei deinem Opa in den Keller ;-) Soo, als Familienmanager mach ich mich mal nun an die Hausarbeit und du guckst brav in die Bücher!
    Liebe Grüße Caty

    AntwortenLöschen
  2. So eine Frisierkommode stand bei meinen Großeltern und Eltern auch noch. Wo ist die bloß hingekommen?
    Ich wäre eigentlich froh, wenn mir jemand die Möbel abschleifen würde. Aber da ich sie anders haben will, muss ich sie eben auch bearbeiten. Mit so "Kleinkram" gibt sich mein Mann nicht ab. Er hilft mir nur beim Tragen:o(
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Miriam,
    dein Fundstück der Woche ist super! Ich bin gespannt, wie sie nach der Farbkur aussieht. Bestimmt ganz toll, mit den schönen Schnörkeln vorne!
    Ich wünsche dir viel Glück für dein Gespräch mit deinem Prof!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miri!

    Für Dich müssen wir es neu definieren....Du gehst nicht auf den Flohmarkt, sondern 'auf den Opa-Fund-Markt'. :-)

    Ich freue mich mit Dir! Eine Kommode, sogar noch als Familienstück! Das ist doch ein Treffer!

    Vielleicht kannst Du ja in den 'Arbeitspausen' mal ran an die Streich-Aktionen? Nein, besser nicht, lenkt ja ab.
    Und da muss ja erst noch geschmuggelt werden.... :-) .

    Ich wünsche Dir eine angenehme Woche und Verschnaufpausen!

    Liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmirgelt....geschmirgelt!!
      'Seeräuberhauptmann Fabian,...' ...da komme ich glatt ins Singen...so ein Schmuggeln aber auch!

      LG :-)

      Löschen
  5. Diese Friserkommode ist eine Wucht, liebe Miriam! Ich bin gespannt, wie sie im neuen Farbgewand aussehen wird. Vielleicht zweifarbig? Und mit neuen Knöpfen? Und wie wäre es, einen alten, zum Spiegel umgearbeiteten Stallfensterrahmen darüber zu hängen? So haben wir es mit unserer Fundfrisierkommode gemacht.

    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miriam,
    ach was du immer tolles aufstöberst!!! Ich wünscht ich hätte auch noch einen Opa mit Keller...
    Und das mit den vielen Projekten, die darauf warten fertiggestellt zu werden kommt auch bekannt vor...
    Oft verzettele ich mich dann mit all den Sachen und fange drei gleichzeitig an, mit dem Resultat, dass am Abend nicht eines wirklich fertig ist...
    Vielleicht sollte ich mir mal ein Buch über Zeitmanagement anschaffen...
    Für deine anstehenden Projekte aller Art drücke ich dir ganz fest beide Daumen!!!

    Sei lieb gegrüßt
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Miriam,
    Dein Telefonat mit Deinem Prof wirst Du schon überstehen.Mach Dir keinen zu großen Kopf.Vielen Dank erst einmal für Deinen lieben Kommentar bei "mir".Ich habe mich sehr darüber gefreut.Ich habe Dir unter Deinen Kommentar etwas (bzw. etwas mehr) zu dem Brottopf
    geschrieben.Dein Fundstück sieht gut aus.Ich denke mit einer anderen frischen Farbe und vielleicht auch ein paar anderen Möbelknöpfen sieht es noch schöner aus.Obwohl, wir hatten auch mal so ein ähnliches Möbelstück, eine Art Anrichte und die haben wir so gelassen, nur ein wenig aufpoliert und nett dekoriert.Das sah auch gut aus.Da kannst Du Dir ja Zeit lassen mit.Ich wünsche Dir einen schönen Tag.Ganz liebe Grüße.Christina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Miriam!
    Stimmt, Farbe tut not! Da hilft alles nix!
    Aber dann wird sie bestimmt richtig schön!
    Bin gespannt, liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam,
    der Schrank ist wirklich toll, auch wenn wohl etwas Farbe nicht schaden würde *lach*. Bei meinem Schwiegervater steht auch ein tolles, altes Möbelstück. Aber bisher hatte ich keine Muse es zu streichen, daher bleibt es erst einmal dort, wo es eh keinen stört *fg*. Dir meine Liebe, wünsche ich weniger Stress und eine gewisse Leichtigkeit beim Lernen. Tja, wenn es doch nur so einfach wäre, Dir das wie ein Geschenk zu überreichen ;o)

    Ganz liebe Grüße, Lill

    AntwortenLöschen
  10. Öhm,
    sag mal Dein Opa hat sicher ein sehr sehr großes Haus? Oder?
    Ist ja Wahnsinn was Du da alles schönes ausgräbst.
    Vielleicht solltest Du uns mal virtuell mitnehmen ... *totalneugierigguck*
    das wäre glaub ich für uns alle eine helle Freude.

    So, dann drück ich jetzt mal die Däumchen, dass Dein Prof und Du was ordentliches exposiert ... hihi ... gibts das Wort überhaupt ... und dann mal ran an den Speck!

    Liebste Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  11. Mensch, Du und Dein Opa, ein Traumgespann. Ich habe leider keine (Groß)Eltern mehr, bei denen ich stöbern kann. Und meine Schwiegerletern passen wie ein Luchs auf ihre Sachen auf. Obwohl sie so tolle Möbel im Keller stehen haben...
    Die Kommode ist klasse, und in weiß oder lichtgrau und mit neuen Knöppen kann ich sie mir super vorstellen.
    Ich hoffe, Dein Telefonat war erfolgreich und nun wieder ran ans Arbeiten, faulenzen ist nicht...Aber denk an Deinen armen Wichtel!!!
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. was für eine schöne kommode! ich finde es immer besonders schon,wenn ein so altes stück aus der eigenen familie kommt.wenn sie erst verzaubert ist,wird sie ein traum! liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  13. Opas Keller ist ja die reinste Alibaba-Schatzhöle! Das Schränkchen würde mir auch gefallen, auch schon genau so wie es ist. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  14. Also liebe Miri!
    Jetzt setze ich mich aber bald in mein Auto und komme Dich besuchen und Deinen Opa auch!
    Was für schöne Möbel hat er denn noch im dunklen Keller stellen! Die armen Dinger! Die müssen doch alle gerettet werden! Das Du noch so ruhig schlafen kannst (lach)! In einem hellen grau würde die Kommode auch toll aussehen und ich bin auf Eure neuen Knöpfe gespannt :O) Und was ich total schön finde ... sie ist von Deiner Mutti? Wie schön ist das denn!!!!

    Also Dein PRACHTFUNDSTÜCK ist der Hammer und gestrichen wird das ein Schmuckstück werden!!!! Ich bin gespannt! Aber wann willst Du das denn nur machen?

    Liebste Grüße
    Deine Kerstin



    AntwortenLöschen
  15. Ein absolutes Knallerfundstück!!! Die Kommode ist bezaubernd! Bin schon sehr gespannt welche Farbe sie annehmen wird und wo sie dann ihr endgültiges Plätzchen findet!!

    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Miriam,
    also ich möchte auch gern der Enkel von deinem Opa sein:)
    Der Keller wäre wohl mein Lieblingsort!
    Die Frisierkommode ist wunderschön und bekommt von dir garantiert noch den Knaller-Anstrich!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Miriam,
    so ein schönes Stück und ich sehe sie schon in weiß vor mir. Die Form ist wirklich toll. Ich wäre froh, wenn mir mal jemand das Schleifen abnehmen würde. Ich mag das gar nicht und mein Mann noch weniger! aber leider muss das ja immer sein! Wenn die Stücke dann fertig sind ist es ja auch erstmal wieder vergessen. Die noch viel Erfolg beim lernen.
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Miri, da haste ja mal wieder was Feines beim Opa abgestaubt :)
    So'n Teil hatten meine Eltern auch mal, mir war es zu wuchtig, ich
    wollte es nicht haben. Bin schon gespannt, wie es nach der Farbaktion
    aussieht. :)) Nun schreib mal fleißig, damit Du schnell fertig wirst und
    noch ein bisschen weißeln kannst :D Wünsche Dir ganz viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Miriam,
    ja, ich habe gerade auch gedacht, schon wieder so ein Schätzchen von Möbelstück?
    Wo mag sie die nur alle horten?
    Na, dann bin ich mal auf die Farbe gespannt.

    Und sag mal, können wir Deinen Opa nicht mal zu einem Gastbeitrag ermutigen?
    Du machst mich immer ganz neugierig auf ihn.
    Und auch ich glaube mittlerweile, dass er ganz bestimmt kein Haus in normalem Umfang bewohnen kann. Vermutlich wohnt er tatsächlich in einer riesigen alten Werkstatthalle. Oder einem Schloss?

    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...