Was für ne Woche...

Na meine Lieben,
gleich vorweg. Wer sich nur etwas berieseln lassen möchte, der guckt sich am Besten nur die Bilder an und lässt den Text links liegen... Nicht, dass ihr nachher so frustiert seid, wie ich. Das reicht wenn das hier einer ist!

Überlegt Euch das gut...



 
Ich sag Euch... das ist ne beschissene Woche. Boooaaaahhhh. Am Liebsten würde ich die mal so was von sofort aus dem Kalender streichen. Puuuhhhh fing die bescheiden an. *würg* Hatte ja am Montag das Gespräch mit meinem Prof und das war mal richtig übelst. Hossa. Das Thema meiner anvisierten Masterarbeit war nach seiner Sicht nicht eines Masters würdig... Da musste ich schon die erste Beruhigungspille einschmeissen.

Uuuuuiiiiuuuuiiiuuuuii. Das musste ich jetzt erst mal auf der Zunge zergehen lassen. Ich sag mal so... meine Kinnladen knallte mit voller Wucht auf die Tischkante. Hossa! Das war ja mal ne Ansage. Das hört sich nicht wirklich nach meinem geplanten eleganten Durchlauf an. *heul*
 
Zuerst hatte ich die Hoffnung, dass ich mich verhört hatte, aber es wurde noch mal mit brutalem Nachdruck wiederholt auf den Punkt gebracht. Ich war sprachlos und verzweifelt zugleich. Der Montag war schon mal gelaufen! Meine ganze bereits investierte Zeit flatterte so langsam aber sicher an mir vorbei und die Panik brach akut in mir aus. Passiert das hier gerade wirklich? Penn ich noch? Hab ich gerade nen absoluten Albtraum? Warum ich? Aber alles kneifen nütze nix. ICH WAR WACH.



 
 Er meinte es würde noch Hoffnung bestehen, aber das Ergebnis wäre ja schon klar und das bräuchte man ja nicht noch mal untersuchen. Das hätten schon Leute vor mir getan. Okidoki. Ich habe also den ganzen Montag und den halben Dienstag mit mir gegrübelt, um einen neuen effizienten Ansatz aus dem Thema zu heben. Erfolglos!
 
Aus purer Verzweiflung hab ich daher am Dienstag Nachmittag alles über den Haufen geschmissen und mein altes neues Thema aus der Asche des Phoenix gehoben. Wat fürn Scheiss. Ich sag mal besser nicht, dass ich echt schon nen Ablauf im Kopf hatte und Literaturrecherche ohne Ende fabriziert hatte. Aber nun gut. Ich nehms dann mal sportlich...  nachdem ich kurzfristig überlegt hatte mich aus dem Fenster zu stürzen.




Hätte nicht wirklich was gebracht, denn dafür ist das hier irgendwie nicht hoch genug. Da hätten wir beim Bau des Hauses aber echt mal drauf achten können. *schnief* Mist! Beim nächsten Haus machen wir das dann besser, aber ich hoffe ehrlich gesagt, dass ich keine wissenschaftliche Arbeit - zumindest in diesem Leben - mehr schreiben muss. Ich glaub die Dissertation lass ich dann besser mal aus. ;)
 
Somit hab ich also die letzten Tage damit verbracht mein Exposé umzudichten auf das neue alte Thema und hab bis vorhin gebangt, dass es einem Master würdig ist und ich nur noch die eine oder andere klitzekleine Korrektur vornehmen muss und sie dann einreichen kann.



 
Pustekuchen! Das muss noch weiter spezifiziert werden und der Prof hatte nen ganz tollen neuen Ansatz, der ihm beim Lesen meines Exposé gekommen ist. Hervorgerufen durch meine Worte!! *heul* Meine verdammten Worte! Ich könnt echt schon wieder einen auf Rumpelstilzchen machen. Aaaaaaarrrrrggggggghhhhh.

Schliesslich muss ein konkreter theoretisch-methodische Ansatz zu erkennen sein. Oooohhhhhmmmm. Am Liebsten hätte ich jetzt den Sprung aus dem Fenster gewagt. Aber nix da! Das kriegen wir schon irgendwie hin. Hoffe ich zumindest. Ich glaube ich werde erst mal meine freien Wochen stornieren bis das hier konkretisiert ist! Und der Prof und ich einen Plan haben. Vorher macht das keinen Sinn! Wenn ich einen Keller hätte, würde ich zum Heulen jetzt hinabsteigen... Kann ich mich für solche Zwecke irgendwo bei Euch einmieten?




Dieses böse kleine Exposé bringt mich noch an den Rande des Wahnsinns. Aber lieber jetzt ganz klar und korrekt wissen, was ich da demnächst tue... als das Ganze zwischen der Masterarbeit selbst rauszufinden. Ich hab das Gefühl Engelchen und Teufelchen duellieren sich gerade auf meiner Schulter und je nachdem wer gerade kampftechnisch vorne liegt, spricht aus mir. Auch nicht schlecht! Gott sei Dank... war Engelchen gerade mit dem Prof am Telefon.

Tja, das Exposé hat somit einen höheren Stellenwert als ich vermutet habe. Dabei war das beim letzten Mal bei der Diplomarbeit gefühlt einfach. *amkopfkratz* Das Papier wird doch nur zur Antragsstellung benötigt und taucht danach nie wieder aus der Versenkung auf.




Aber nun genug gepöbelt. Ich mach mir jetzt mal Gedanken zu dem neuen Ansatz und versuche parallel meine Bücher zur Hausarbeit durchzulesen und weiter Papier zu produzieren.

Am Samstag ist gott sei Dank Ablenkung in der Planung. Netter Flohmarktbesuch und Shoppen. Vermutlich geb ich dann das Geld für den gesamten nächsten Monat aus!! Ohhhhhhmmmm.

Kalorien verbrenn ich zurzeit auch keine. Eher im Gegenteil. Schokolade und Co. sind gerade meine besten Freunde und tragen ungemein zur akuten Beruhigung bei. Allerdings nur temporär. Ich befürchte zur Verteidigung könnt ihr mich dann hinrollen.




So Mädels, genug Frust geschoben. Ran ans Werk und Danke, dass ihr zugehört habt. Blieb Euch ja schliesslich auch nichts anderes übrig. ;)

Ich drück Euch,

Kommentare:

  1. Oh man,
    was soll man darauf schreiben?!? Gibt es da irgendwas, was dich trösten könnte? Bei dem Expose kann ich dir nicht helfen, vielleicht mit Schokolade ;-) Sonst kannst auch wirklich zum Heulen zu mir in den Keller kommen...weil mit aus dem Fenster stürzen geht hier bei mir auch nicht...du könntest umgehend wieder rein krabbeln!
    Drück dich...Caty

    AntwortenLöschen
  2. Sei einfach mal ganz herzlich gedrückt! Das kommt schon gut! Ich denke an Dich...Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miri!

    Oh, Menno! Das ist aber blöd! Ich kann das gut nachfühlen!
    Doch da Hinabstürzen keine gute Idee ist, und unser Keller mit nun tiefergelegter Decke einem Verließ näher kommt, als einen Keller, empfehle ich doch, dass Du nach vorne siehst!
    Du schaffst das doch! Und später einmal lächelst Du bestimmt darüber! :-)

    Die Bilder waren so schön! Keine Schoko-Papiere und Taschentücher-Berge in Sicht! :-)
    Nun hast Du also ein hübsches Thema für uns hübsch dekoriert...:-) .

    Ganz liebe, mitfühlende und aufmunternde Grüße :-)
    Trix

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...ein blödes Thema hübsch dekoriert....die Worterkennung macht mich ganz wirr...:-) .

      LG! :-)

      Löschen
  4. Ich drück dir die Daumen, dass das neue Thema dann auch den Ansprüchen genügt.....;-)
    Wie heißt es so schön....."Jedem Anfang liegt ein Zauber inne....."

    Ich grüße dich ganz lieb und sende dir viele gute Gedanken ♥

    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Oh Miri.....

    Hilft es Dir auch wenn ich sage das Du gerne zu mir kommen kannst auch wenn ich im EG Wohne ?
    Ich Drück Dich einfach mal ganz dolle..... Kopf hoch ! Du schaffst das. TSCHACKA !

    GLG Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Miri,
    also, bei mir oben aus dem Büro in den Garten, das ist schon ganz schön hoch. Drei Stockwerke...aber ich würde es Dir nicht raten. Ich glaube, das überlebste nicht und dann bekomm ich Ärger mit dem Küchenchef...ne lass mal. Dafür habe ich leider keinen Keller zum Verkriechen....aber gaaaanz viel Schokolade. Komm vorbei, wir klönen, futtern, trinken einen Sekt und dann wäre es doch gelacht, wenn wir keine geniale Idee hätten.
    Aber im Ernst, schlaf einfach drüber, mach Dich nicht verrückt und lies alles nochmal durch und mach einfach mal eine Liste mit allen Punkten, die Dir spontan dazu einfallen.
    Du schaffst das, ich drück Dich mal fest und Kopf hoch,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Miri du schaffst das!!! Auf Regen folgt Sonnenschein ...... sagt man ja so ;0)
    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft um die Zeit durchzustehen
    Lieben Gruß aus Lüneburg
    Danii

    AntwortenLöschen
  8. Ach Du liebe Miriam,
    ich habe Dich bisher als eine unglaublich starke, tapfere und willensstarke Frau kennengelernt und mache mir gerade überhaupt keine Sorgen, dass Du das Baby nicht schaukelst!
    Dafür bekommst Du aber trotzdem ganz viel Mitleid von mir und ein Ticket für unseren Keller.
    Da liegt ein flauschiger Teppich, Sitzkissen, da gibt es alte Kinosessel und eine große Leinwand.

    Sag einfach bescheid, wann Du hier bist!

    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann ein klitzekleines Bisschen nachvollziehen, wie du dich fühlst! Ich habe heute in zwei Wochen die schriftliche Steuerberaterprüfung ... Und ich fühle mich nicht gerade himmelhochjauchzend!
    Aber wir schaffen das, nicht war!?

    Alles Liebe
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Miri,
    ach Du je, was für ein Theater. Gut das ich damit nie was am Hut hatte, ich hätte nicht nur einen Anfall bekommen :-)) Ich drücke Dir weiterhin die Daumen, dass alles gut klappt. Nebenbei hast Du uns ja ein wenig aus Deinem Haus gezeigt. Das sieht wunderschön aus.
    ganz ganz liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miriam,
    du steckst ja momentan ganz schön im Schlamassel,ach menno!
    Ich wünsch dir,daß sich das alles von selbst in Luft auflöst und dein Prof doch noch zufrieden gestellt wird!
    Tolle Fotos übrigens auch wieder und lenk dich mal schön ab auf dem Flohmarkt,ja?
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Miri
    Das schaffst du schon , einfach Kopf hoch! Genieße deinen freien Tag am Samstag und mach deinen Kopf frei vom Stress! Vielleicht geht es danach besser.....
    Fühl dich gedrückt Nadine
    Ps. Sehr schön dein Zuhause!

    AntwortenLöschen
  13. Och nö! Das hört sich aber nicht gut an! Ich würde Dir ja sooooooooooooooo gerne helfen! Aber bei sowas bin ich die absolute Niete und habe ja sowas von RESPEKT vor Dir! Ich hoffe nur, dass Du Dir wie Vicky von den Wickingern an die Nase fast und Dir dann irgendwann die richtige Lösung einfällt! Menno! Das ist doch wirklich doof und bescheuert!!!

    Aber Deine Bilder waren echt schön und es schaut wirklich schön aus bei Dir!

    Ich wünsch Dir viel Spaß beim shoppen, und vielleicht geht ja hinterher alles ein wenig leichter!

    Ganz liebe Güße
    Ich drück Dich ganz doll!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Oh wei, das hört sich nach einer wirklich üblen Woche an.......Aber Kopf hoch!!!!!!! Lass Dich nicht unterkriegen, bekomme den Kopf frei, dann kommen neue Ideen und pack es an. Ich drücke Dir die Daumen!
    Schön ist es bei Dir :-)! Das Hängeschränkchen hab ich auch....und das Schild, das dran hängt :-)
    Einen wunderschönen Abend und eine Trost-Umarmumg, Diana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Miriam,
    am gräßlichsten ist das Gefühl, den Launen und Vorlieben des Profs absolut ausgeliefert zu sein. Hoffentlich erwischst du in das nächste Mal auf einem besseren Fuß, Du bekommst das sicher hin. Kopf hoch!
    Ganz liebe Grüße,
    Karin
    ...Und so ein Horror auch noch mit so schönen Bildern dekoriert, da müsste eine Masterarbeit doch ein Kinderspiel sein.

    AntwortenLöschen
  16. tief durchatmen....dir was schönes gönnen.lieblingsessen kochen.kopf frei machen und auf ein neues.du schaffst das!!
    liebe grüße renate

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Miriam,

    wenn Deine Woche auch scheiße war, Deine Fotos sind dafür um so schöner und strahlen sehr viel Ruhe und Harmonie aus! :) Wünsch Dir noch viel Kraft, halte durch!

    Liebe Grüße,

    Tanja

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen Miriam - Du Ärmste!! Das ist ja total ätzend. Aber eines ist mal klar- das passiert nicht nur Dir und Deinem !Ansatz! - ich erinnere mich noch an die Geschichten rund um die Studentenzeut meiner Tochter. Ich glaube Profs machen das halt so....hilft Dir vielleicht nicht gleich - aber es ist auf jeden Fall nichts persönliches.... Du schaffst das - tschakka!!!!!!!
    Aber mal was ganz anderes zu den Fotos - wo ist denn dieser tolle Wohnzimmertisch her?? Der Knaller...
    Liebe Grüße Rosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosa,
      den Tisch haben wir in einer spektakulären Aktion nach Hause transportiert. *lach* Gott sei Dank hat uns da die Verkehrshüter nicht gesehen. ;) Ich bin immer wieder erstaunt, was wir aus meinem Auto so rausholen können...

      Der TIsch ist aus der Wäscherei in Hamburg. Nen ziemlich cooler und großer Laden. Der auch so ein kleines "Outlet" nebenan hat.

      http://www.die-waescherei.de/

      Liebe Grüße,
      Miri

      Löschen
  19. Moin Miriam,
    du darfst gerne zu uns kommen! Ich würde mich freuen! Wir haben zwar keinen Keller aber du darfst aufs Gartenbett! Obwohl... da ist es jetzt ja schon fast zu kalt für... damit dir warm wird kannst mir ja vielleicht bei den Lehmplatten helfen ;)
    Kopf hoch, man lernt aus den schweren Zeiten und kann dann die guten Zeiten mehr genießen!
    Ich drück dich mal an meine mütterliche Brust (weil schön kuschelig)
    Knutscher
    Dani

    AntwortenLöschen
  20. Hallo,

    toller Beitrag! Darf ich fragen, woher die Esszimmerstühle sind?

    Liebe Grüße
    Ewelina

    AntwortenLöschen
  21. Hab gerne zugehört ;) Übrigens, aus dem Fenster springen ist auch Sport ;)
    Kannst gerne in meinen Keller kommen (allerdings düster und voller Spinnweben) - da steht ein Gästebett und der Strand zum Frust ablaufen ist nicht weit :))

    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  22. Ich denke schon, dass dir das Exposé bestimmt einigen Ärger erspart. Wäre ja fatal erst in der Mitte der Masterarbeit zu erfahren, dass der Prof das Thema doch eher unwürdig findet.
    Trotzdem ist sowas nicht leicht! Ich grusel mich auch schon davor, nächstes Jahr ist es bei mir mit der Masterarbeit soweit...
    Aber bis dahin drück ich dir die Daumen, dass es gut läuft!

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...