Fundstück der Woche: Bügelperlen

Hallo meine Lieben,
ich habe bei Pinterest diese tollen abgefahrenen Bügelperlen entdeckt und wollte die unbedingt mal ausprobieren. Sah zumindest einfach, unkompliziert und nicht gefährlich aus. Also eigentlich perfekt gemacht für meine Wenigkeit. Sah nicht so aus, als ob ich mich verletzten, die Bude abfackeln oder meine Hände zusammenkleben könnte. Bingo! Meine Neugierde war geweckt und ich wollte diese Dinger haben.

Ich kam mir im Bastelladen vor, wie vom anderen Stern, als ich nach dieser "neuen, spektakulären Erfindung" gefragt habe. Ich kam mir vor, als wäre ich die letzten 30 Jahre in einem Bunker unter der Erde versteckt gewesen und erst jetzt in die schöne neue Welt emporgetreten. So nach dem Motto. Wat Neues? Na sicher haben wir dit? Dat kennt doch jedes Kind? Haben sie das nie im Kindergarten oder zu Hause gemacht?




Ganz ehrlich... ich hab keine Ahnung. Irgendwie kann ich mich da nicht dran erinnern. Ist die Frage, ob das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen ist. *lach* Will ich mich nicht daran erinnern?! *grübel* Hab ich schmerzhafte Erinnerungen daran? Oder hatte ich nur wirklich noch absolut so was von keinen Kontakt zu diesen ominösen Bügelperlen?

Die Dame war aber bereit mir das Regal zu zeigen und geduldig meine merkwürdigen Frage zu beantworten, denn schliesslich stand auf der Verpackung keine textliche Anleitung... nur Bilder! Okay! Normalerweise würde man jetzt davon ausgehen, dass das dann so was von simpel und einfach ist, wenn das nur mit Bildchen erklärt werden kann. *lach* Aber da die BÜGELperlen heissen, kann das auch für mich nach hinten losgehen. ;)




Ich hab mir eine Packung mit schwarzen und eine mit weissen Perlen geschnappt und bin damit dann zur Kasse stolziert. Mit geschwollener Brust, denn immerhin hab ich mich vor dem Regal mit den verschiedensten Farbe sofort und ohne große Überlegungen für zwei Farben entscheiden können. Ganz unter uns... das war auch nicht schwer, denn hauptsächlich gibt es da die quietschigsten Farben, die ich je gesehen habe. Aber vermutlich stehen Kinder total auf bunt und FARBE. Obwohl ein zartes dezentes grau gab es auch noch... aber ich konnte widerstehen. *lach*




An der Kasse guckte mich die Lady dann doch wieder irritiert an. So nach dem Motto... haben sie mir denn nicht zugehört?! Aber dann fiel ihr ein, dass sie wohl das Wichtigsten vergessen hatte. Die Platten! Ja... die Platten. Also schleifte sie mich wortlos zurück zum Regal und weihte mich dann in das Geheimnis dieser Bügelperlen ein. Man braucht also auch noch entsprechende Platten, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt. Hossa. Schon wieder so eine gigantische Auswahl und somit eine neue Herausforderung. Somit liess sie mich erneut vollkommen überfordert am Regal zurück! Verdammt! Was mach ich denn nun? Telefonjoker? Publikum befragen?

Aber ich besann mich dann darauf zurück, was ich eigentlich mit diesen Dingern anstellen wollte und entschied mich dann für drei unterschiedliche Ausführungen in klein. Nen Kreis, nen Quadrat und nen Stern. Daraus müsste sich doch was zaubern lassen. Also zurück zur Kasse. Mit fragenden Blick, ob ich denn nun alles hätte. Sie fragte mich dann noch, ob ich ein Bügeleisen besitze und Backpapier... Das konnte ich bejahen. Zumindest weiss ich, dass wir ein Bügeleisen unser Eigen nennen, aber wo das steht und wie man das benutzt?! Das musste ich noch rausfinden. ;) Neue Aufgabe! Äääähhhh Herausforderung!




Sie fragte noch, ob ich sicher bin, dass die beiden Verpackungen ausreichend sind... und ich starrte sie mit großen Augen an, denn da waren jeweils 1000 Perlen drin. 1000! Also satte 2000 Perlen. Das hört sich doch nach ner Menge Holz an. Und wenn ich dann noch jede einzelne Perle einzeln anfassen und auf diese Platten bringen muss... Ohhhhmmmm.

Also so langsam aber sicher verging mir schon fast die Lust, das Zeug auszuprobieren. Das hörte sich langwierig an... noch eine Frage und ich hätte die Dinger an der Kasse gelassen und wäre aus dem Laden gestürmt.
 
Zu Hause habe ich mir ganz tapfer ein paar Muster rausgesucht und fröhlich drauf los gesteckt. Prinzipiell tatsächlich einfach... bis zu dem Augenblick, wenn das böse Bügeleisen in den Vordergrund rutscht und benutzt werden will. Also ich und dieses Ding sind keine Freunde. Ich bügel nichts! Ich hör ja häufig, dass da einige ziemlichen Spass mit haben, aber meine Klamotten werden nicht gebügelt. Die werden vorm Trocknen ordentlich ausgeschüttelt und dann muss da keiner mehr ran. Bilde ich mir zumindest ein. :) Notfalls ist das halt der neue noch unbekannte, aber sich bald durchsetzende, aus Amerika kommende Knitterlook.




Ich war stolz auf mich, dass ich das Bügelbrett und auch das Bügeleisen überhaupt im Haus gefunden habe. Da ich verdammt lange gar keinen Kontakt mehr zu diesem Haushaltsgerät hatte, waren wir auch nicht auf Anhieb Freunde. Das Gerät hat sich doch ziemlich geziert und aufgespielt. Tsetse. Das gibts doch nicht. Was für eine Frechheit. Das wurde verflixt schnell heiss und da musste man ja quasi am Gerät bleiben während es die Perlen zum Schmelzen bringt. Ich dachte das dauert länger! Verdammt und zugenäht!


 

Jetzt sitz ich hier Abend für Abend und baue kleine Kunstwerke. Ja, ich nenn sie so, obwohl das vermutlich jedes Kind besser könnte, als meine Wenigkeit. Ich überlege sie als Anhänger für den Weihnachtsbaum zu nutzen, auf Weihnachtskarten zur Anwendung zu bringen und einfach in den Garten an die nackten Sträucher und Bäume zu hängen. Zumindest an den einen nackten Strauch, den ich schon mein Eigen nennen kann!




Und da baumeln jetzt auch die ersten schicken Schneeflocken. Wow! Ich find es sieht klasse aus. Ich bin gespannt, wie lange die da dran hängen?! Nicht das die jemand gut findet und denen ein neues fremdes zu Hause schenkt oder durch den Wind abgerissen werden oder gar die Äste samt Schneeflocken vom Strauch abgerissen werden. *grübel* STOP. Ich sollte nicht so viel nachdenken... ansonsten nehm ich die da gleich wieder ab.




Ach übrigens... 2000 Perlen sind wirklich nix! :( Aber ich wollte ja auch noch mal was anderes machen. *grins*

So meine Lieben,  ich wünsch Euch einen schönen Start in die Woche und hoffe, dass ihr gestern einen schönen und entspannten Start in die kuschelige und gemütliche Adventszeit hattet.

Kommentare:

  1. Liebe Miri,
    diese Sterne sind ne hübsche Idee. Und ich bin froh, das du da ohne Brandwunden raus gekommen bist ;-)
    LG Caty

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    also ich hatte einen schönen Start in die Woche. Nachdem ich nämlich deinen Post gelesen habe will mir das Grinsen
    einfach nicht mehr aus dem Gesicht ;-)

    Vielen Dank auch dafür und auch dir einen schönen Wochenstart. Pass auf dich auf !

    LG Marion

    AntwortenLöschen
  3. köstlich!!!deine geschichte heute ist wiedermal ein ohrenschmaus! und die schneeflocken sind dir tatsächlich gelungen! ich kannte bügelperlen übrigens auch nicht, ich bin in den 70ern geboren und mein sohn war ein waldorfkind...aber irgendwann hat es uns doch erwischt und ich bin soooooooooooooooooo froh, die restlichen 10.000 plastikdinger am letzten flohmarkt losgeworden zu sein, und du hast recht, die farben sind mehr als bunt, und waren alle GEMISCHT...ein graus ;)
    liebe grüße an dich,
    sylvie

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Miriam,
    was für eine herrliche Idee! Die Schneekristalle sehen so schön aus, auch die Sterne! Aan dem Strauch sehen die Kristalle wunderschön aus! Wie dafür gemacht!
    Bügelperlen erinnern mich an meine Zeit, als ich noch im Kindergarten gearbeitet habe ... Deine Geschichte dazu brachte mich heut morgen schon zum schmunzeln :O)))
    Ich wünsch Dir einen guten Start in die neue Adventswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schönes wiedergefundes Fundstück. An diese Dinger erinnere ich mich tatsächlich noch aus der Kindheit.
    Du hast bezaubernde Sachen damit gemacht
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee, ich hatte grade alte Teile in der Hand und überlegte, ob man die wohl raushängen kann. Bin auf deinen Feldversuch gespannt.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Miriam,
    du schreibst immer so süß! Ich muss die ganze Zeit grinsen.
    Ich habe früher, im Kindergarten und zuhause, tatsächlich ganz viel mit Bügelperlen gebastelt. Meine Kinder auch. Die Kunstwerke habe ich bald darauf immer heimlich verschwinden lassen. Die Farben! Gruselig! Du verstehst?!!
    Aber so in schwarz weiß sieht das gar nicht schlecht aus. Besonders hübsch finde ich die Schneeflocken.
    Vielleicht sollte ich mal in den Keller gehen, die Bügelperlen suchen!?
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  8. Klar kenne ich Bügelperlen. Aber mehr als Topfuntersetzer draus zu machen, fiel mir als Kind nicht ein...Witzig erzählt deine Geschichte.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  9. Oh Bügelperlen.....ein leidiges Thema bei mir, denn ich hasse sie zu bügeln. Und als Erzieherin bleibt da einem nicht viel übrig, außer es für die Kids zu tun. Und wehe, man drückt zu fest drauf oder die Perlen gehen wieder auseinander....dann lauf so schnell wie nur möglich und such das Weite.... ;-)
    Aber deine Schneeflocken sehen wunderbar aus. Gefallen mir an dem Strauch ganz gut.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Miriam,
    also Deine Schneeflocken sind wunderschön geworden! Wir haben damals in der Schule nur Untersetzer gebastelt (in leeren Cremedosen und dann ab in den Backofen zum Zusammenschmelzen) und die waren nicht wirklich toll. Aber wenn ich auf anderen Blogs so sehe, was man da noch alles draus machen kann ... da juckts schon in den Fingern. Aber auch ich brauch da vorher ein ernsthaftes Gespräch von Frau zu Bügeleisen ;)
    Liebe Grüße,
    Antje

    AntwortenLöschen
  11. Meine Kinder lieben Bügelperlen!:-) Deswegen habe ich da einige Erfahrungen.....ich bin bisher aber nur in den Genuss von quietschebunten Pferden und Herzen gekommen, die ich dann für einige Zeit hier aufhängen (muss).;-) Vielleicht sollte ich einfach mal die bunten verschwinden lassen und die Kinder in eine Großproduktion von weißen Sternen schicken???? Sieht bei Dir nämlich klasse aus! Tolle Idee sie draussen aufzuhängen!
    Liebe Grüße, Diana

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefallen sie richtig gut. Für mich sind die Dinger gar nichts, da ich tollpatschig genug bin sie umzustoßen und dann noch in Jahren Bügelperlen unter hinter und neben allen möglichen Dingen finde ;-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Miri,
    ich wälze mich gerade auf dem Boden...nein, natürlich sitze ich brav am Schreibtisch, aber Deine Geschichte ist wieder einmalig.
    Miri und die Bügelperlen...ein neues Abenteuer mit dem Bügeleisen.
    Ach, schreib doch mal ein Buch, das wird bestimmt ein Bestseller...
    Du Süße, das haben meine Kinder vor gefühlten 14 Jahren im Kindergarten gemacht....und ich musste immer so tun, als ob ich diese grässlichen Dinger so toll fand, brr. Diese Farben. Aber was macht man als Mama alles...wirste auch noch merken.
    Aber Deine Schneeflocken finde ich klasse und die Idee, den kahlen Strauch damit winterlich zu schmücken, genial.
    Hab noch eine schöne Woche, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Miri!
    Oh, die Dinger liebt meine Tochter, wir haben eine ganze Kiste voll mit den "schönsten" Bildern davon im Keller! Aber die Schneeflocken sind eine tolle Idee, da werde ich sie mal drauf ansetzen!
    Sei lieb gegrüßt,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Oh wie schön ...ich hab`gerade schon in deinem Adventskalender die hübschen Bügel-Teilchen gesehen...toll echt.

    ...muss ich gleich mal schauen, ob meine Kids auch weiße Perlen in ihrer Sammlung haben...und ich hab nur so große Allround-Platten...mal sehen ob ich da `ne Sternform hinbekomme!

    Liebe Grüße
    Jutta:-)

    AntwortenLöschen
  16. Miri,
    Du bist echt der Knaller!!! Mein Bully schaut mich etwas irritiert an weil ich so am lachen bin..............
    Geschafft hast Du es ja trotzdem und wirklich süß sind die Schneeflocken. Ich drück die Daumen das sie länger da hängen.
    Ach ja, für Freitag und Samstag ist leichter Schneefall vorraus gesagt...... nicht das Du überrascht wirst ;0)

    Lieben Gruß
    Danii

    AntwortenLöschen
  17. Mit solchen Perlen habe ich als Kind oft gebastelt. Hübsch sehen deine Schneeflocken aus!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  18. Lach, die Dinger hatte ich als Kind auch...wir haben damals gesteckt und gebügelt wie die Weltmeister... :))) lieben Gruß isa

    AntwortenLöschen
  19. Ein herrlicher Bastelbericht, liebe Miriam. Ich kenne die Perlen auch aus meiner Kindheit. Ich habe damit immer Untersetzer gebastelt, knallebunt natürlich, und habe damit die ganze Verwandtschaft eingedeckt!
    Meine 2 Jungs finden jedoch, daß sich die Dinger auch prima eignen, um sie im Kinderzimmer explosionsartig zu verstreuen. Ich musste sie leider aus dem Verkehr ziehen....;.)
    Die Schneeflocken sehen klasse aus!!!
    Liebe Grüße an Dich!
    Julia

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Miriam,
    was für ein amüsanter Post von dir!Du hast so eine geniale Art zu schreiben:)
    Bügelperlenuntersetzer hab ich oft gebastelt als Kind und Mama musste da auch oft das Bügeleisen anschmeißen :)
    Weiß nicht,ob ich heute noch die Geduld dafür hätte...
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Miriam,
    ein ganz toller Post! Ich liebe Bügelperlen und bin, nicht nur mit meinen beiden Mädels, ganz oft am Bügelperlen setzen! Da gibt es so viele Möglichkeiten und Ideen - und bei Pinterest findet man unendlich viele tolle Vorlagen!!! Besonders schön finde ich Deine weißen Sterne, die im Strauch hängen, die Idee würde ich sehr gerne mitnehmen, wenn ich darf!?!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Miri,

    ich muss immer so schmunzeln wenn du alles so detailliert beschreibst ... falls es dich tröstet: ich hatte mit fast 39 Jahren wissentlich auch noch NIE Kontakt zu den Dingern ... deine Schneeflöckchen machen sich im Strauch echt toll.

    Ich wollte ja noch Stoff mit Wasser-Leim-Gemisch tränken und dann Stoffsterne für die kahlen Büsche daraus schnipseln, aber mir fehlte bisher die Zeit.

    GLG,
    kroetinchen

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Miri - wieder mal ein launiger Post!!! Danke dafür.
    MAch Dir keine Gedanken - an mir sind diese BÜGELPERLEN auch vorbeigegangen. In Kindergarten und Schule habe ich damit keine Bekanntschaft gemacht und später sind die nur an der Peripherie meines Bastellebens in den Augenwinkeln aufgetaucht. Respekt - die Fummelei wär nichts für mich. Aber das Ergebnis ist sehr dekorativ. Gerade die Flocken im nackten Baum - so etwas liebe ich ja... LG Rosa

    AntwortenLöschen
  24. Sorry, dass ich dir jetzt Salz in die Wunde streue, aber Bügelperlen gehören zu meinen Kindheitserinnerungen^^
    Auch wenn ich nie in den Akt des Bügelns involviert war, weil, wie du ja auch festgestellt hast, das ziemlich heiß ist und meine Mutter wohl nichts riskieren wollte^^

    AntwortenLöschen
  25. Hahah, liebe Miri, das ist ja sehr süß ;-*!^^ Bügelperlen hab ich vor 25/20 Jahren auch schon geliebt und soweit ich mich entsinne, gab es die auch ewig immernoch beim IKEA ;-)...
    GLG, Michaela

    AntwortenLöschen
  26. Du bist mir eine Nudel!! Ich habe mich schlappgelacht, Danke!

    Es sieht super aus, haste gut gemacht!!!!

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Miriam,
    ich habe früher als ich klein war auch sehr viel mit Bügelperlen gebastelt !
    Es macht wirklich viel Spaß wie ich immer fand, aber Tausend Perlen sind wirklich nichts :)
    Noch ganz viel Spaß !
    GLG Katrin

    AntwortenLöschen
  28. Ich liebe Steckperlen. deine Schneeflocken sehen so toll aus. Die hab ich noch nie gemacht. Tolle Idee als Deko für die Winterzeit. Im Kindergarten kommen die Kinder manchmal auf dumme Gedanken, wie Steckperlen ausschütten oder in die Nase stecken. Das letztere hat zum Glück bis jetzt nur ein Kind ausprobiert.

    Liebe Grüße
    Rosa

    Rosarosen86.blogspot.de

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...