Fundstück der Woche: Lichterketten-Chaos

Hallo meine Lieben,
eigentlich wollte ich Euch heute als Fundstück unsere schick geschmückte Tanne zeigen, aber irgendwie ist der Küchenchef seit ein paar Tagen aggressiv mit unseren 3 Lichterketten beschäftigt. Er hat das Zeugs mittlerweile schon mehrfach in die Ecke geschmissen, verflucht und geschrien. Momentan ist er glaub ich nicht so gut auf mich zu sprechen, denn ich musste letztes Jahr auf den letzten Drücker den Baum abschmücken, da er keine Lust hatte und leider zur Arbeit musste.
 
Tja, und das Ergebnis war, dass ich flucks das Bäumchen nackig machen musste, denn der Müllwagen für Grünabfall parkte quasi schon vor dem Haus und wollte das Teil mitnehmen. Und da hab ich alles vom Baum geschüttelt und das zarte Pflänzchen vor die Tür geschleppt. Und weg war sie. Allerdings war nur die Tanne weg und bei uns nen riesen Chaos á la Miri am Start. :) Das sah bei uns aus...
 
Die drei Lichterketten waren nun EINE. Ein riesiges verknotetes Etwas. Ich hatte noch kurzfristig versucht diesen Knoten zu entwirren, aber es dadurch wohl nur noch schlimmer gemacht. Die spontane Entscheidung vom Küchenchef bei dem Anblick dieses Gewusels... das packen wir weg und haben erst mal nen knappes Jahr Ruhe.


 
 
Nun ja... was soll ich sagen! Das Jahr ist rum und der Schei... hat sich leider nicht von alleine wieder fein säuberlich in seine Verpackungen gelegt. Nix da. Es sieht bei Tageslicht betrachtet noch schlimmer aus als letztes Jahr. *klimperklimper* Und natürlich bin ich schuld an diesem gigantischen Lichterketten-Chaos. Ne is klar, oder?! Dabei bin ich nicht zur Arbeit gestapft und hab mich aus dem Staub gemacht!
 
Ich habe ja nicht mit Engelszungen darum gebeten den Baum abzuschmücken. Nö. Das ist nur in meinem geistigen Untergrund passiert. Das ist nicht nach draussen gedrungen. Das hab ich mir nur eingebildet. Oooohhhhmmmm.


 
 
Nun ist er bereits zwei Tage mit kleinen und großen Wutanfällen damit beschäftigt das Zeug wieder in drei Teile zu zerlegen. Ich muss gestehen ich hätte mir schon längst Neue gekauft, denn nach meinem ersten Wutanfall, der vermutlich keine 3 Minuten auf sich hätte warten lassen, wäre ich mit Schere auf dieses riesige Ketten-Ungetüm losgegangen. Mein Ziel... zumindest eine der Lichterketten retten. Aber bei meinem unkoordinierten und sinnlosen Vorgehen hätte ich vermutlich so dämlich mit der Schere zugeschlagen, dass nicht eine einzige überlebt hätte. Und wenn doch... dann bestimmt eine, die eh schon das Zeitliche gesegnet hätte. Jaaaa... in so was bin ich einfach grandios und unschlagbar! Und dann hätte ich sowieso losziehen müssen, um neues Licht für den Baum zu besorgen. Sieht vermutlich blöd aus, wenn man den Baum nur mit ner Stehlampe versucht anzustrahlen und in das rechte Licht zu rücken, oder?
 
Ich durfte den Küchenchef übrigens nicht fotografieren... auch nicht dieses riesige Knäuel an Lichterketten. *schmoll* Es sollten keine Fotos für die Nachwelt entstehen. Allerdings muss ich gestehen, dass diese Aktion definitiv ein Bild für die Götter gewesen wäre. *schmunzel* Sorry. Ich konnte nicht mal still und heimlich Beweisfotos machen... es war einfach zu faszinierend sich dieses Schauspiel live und in Farbe anzusehen und keine... aber auch wirklich KEINE Showeinlage zu verpassen.




Nach unendlichen Stunden hat er es tatsächlich geschafft die blöden Lichterketten auseinander zu dröseln. Wahnsinn. Wäre das nen Assessment Center gewesen. Uiuiuiuiuiui. Das wäre kein glänzender Abschluss gewesen. *lach* Die Prüfer wären vermutlich bereits weggenickt und mit dem Kopf auf dem Tisch aufgeschlagen.

Und das Geilste überhaupt! ACHTUNG! Eine der Lichterketten ist tatsächlich kaputt. Ich schmeiss mich weg...

Somit konnten wir jetzt doch noch unser Bäumchen aufstellen. Allerdings war es einfach schon zu dunkel, um Fotos zu machen. *schnief* Aber ich habe es trotzdem genossen unseren Baum zu schmücken. Ich liebe es ja mich mit den Kartons vor dem Baum zu positioneren und langsam aber sicher eine Kugel nach der anderen zu platzieren. Allerdings weiss ich nicht, ob wir da nen gutes Grün erhascht haben, denn das scheint schon mit Nadeln um sich zu werfen. *schnief*




Dieses Jahr haben wir den Baum schon früher als sonst aufgestellt, denn normalerweise machen wir das immer erst einen Tag vor Heilig Abend. Aber irgendwie verspüre ich den Wunsch zukünftig den Baum schon vorher aufzustellen und die Vorweihnachtszeit mit Baum zu geniessen. So versprüht er schon ein heimeliges weihnachtliches Gefühl. Fantastisch. Seit heute freu ich mich auf Weihnachten und so langsam aber sicher kommt tatsächlich Weihnachtsstimmung in mir auf. Meine Mission für die nächsten Jahre ist also... stückchenweise daran arbeiten, dass der Weihnachtsbaum immer ein paar Tage früher als im Vorjahr aufgebaut wird. *zwinker* So dass vielleicht irgendwann der Baum schon zum ersten Advent steht. Das wäre irgendwie klasse, aber vermutlich braucht man dann zwei Bäume. *lach* Denn bis Weihnachten hat das Ding dann vermutlich alle Nadeln von sich geworfen und muss gegen ein Ganzkörperbaum-Double ersetzt werden. :)




Mal sehen, ob sich der Küchenchef auf diesen Deal einlässt?! Ansonsten heisst es Manipulation auf ganzer Linie. Dann muss ich ihm nachts heimlich nen "Floh" ins Ohr setzen... regelmässig darauf hinweisen, wie toll und gemütlich das doch wäre... wir dann auch die schöne Vorweihnachtszeit in vollen Zügen geniessen können... Fällt Euch noch was ein? Erpressen? Einfach loszückeln... Baum kaufen... und selbst aufstellen? Liebevoll anklimpern mit großen unschuldigen Augen?


 

Mal sehen wann ich damit am Besten anfange. Ich muss mir gleich mal nen Reminder setzen. ;) Und ich will nächstes Jahr auf jeden Fall ein Lebkuchenhaus! Ein Selbstgemachtes. Am Besten als Adventskalender. Auch, wenn es den 24 vermutlich nicht erleben wird...

Mir schwebte dieses Jahr eigentlich ein anderer Baum vor...




Ich wollte gerne nen weissen Baum und schwarze Kugeln. Aber ich durfte den Baum nicht weiss ansprühen. *schluchz* Versteh ich gar nicht! Und schwarze Kugeln habe ich leider kurzfristig auch nicht auftun können... Aber vielleicht ja nächstes Jahr! Das wär doch gelacht und vor allem mal was anderes. Nen schickes weisses Bäumchen und schwarzer Baumschmuck. Tsccchhhaaakkka. Neues Ziel... Dann muss ich wohl doch noch mal los und so einen Baumständer-Versteck-Dingens besorgen, damit ich nächstes Jahr auch einen in schwarz habe. *lach* Und ich muss schon mal anfangen den Küchenchef zu belatschern, denn momentan hör ich immer nur NEIN. Dabei find ich die Idee irgendwie grandios. Also noch einen Reminder setzen. Am besten versetzt... *lach* Zu viel auf einmal ist auch nicht gut. Da muss ich noch mal priorisieren.




So Mädels... leider kein sichtbares Fundstück, aber ich hoffe ihr konntet es Euch ansatzweise vorstellen. Als Bilder mussten in diesem Post meine Vorbereitungen für die kleinen Keksgeschenke für meine Mitarbeiter herhalten. Eigentlich ungeplant, denn die wollte ich Euch zeigen, wenn sie fertig sind. *schmoll* Aber so ganz ohne Bilder... Und hier ist es momentan stockfinster und man kann nix, aber auch wirklich gar nichts fotografieren. *heul* Ich zeig Euch die Geschenke trotzdem noch mal, wenn sie dann endlich fertig sind. *grins* Aber vermutlich ist es dann auch zu dunkel zum Knipsen... *schnief*




Ich wünsch Euch einen guten Start in die Woche. Dies ist meine letzte Woche für dieses Jahr und dann heisst es gott sei Dank... zwei Wochen URLAUB. Den kann ich wahrlich gut gebrauchen.

Liebste Grüße,

Kommentare:

  1. Moin Miriam,
    dein armer Lichterkettenchef. Aber er hat gesiegt, großer Held! Für die Zukunft empfehle ich einfach Wachskerzen, die verheddern sich nicht.
    Bin gespannt auf das Bäumchen.

    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, "alle Jahre wieder" ... gibt es bei uns auch das große Lichterkettenchaos und das, obwohl (!) alles ordentlich (?) weggepackt wurde. Ich hasse diese Dinger. Dann ist ein Birnchen kaputt, wo waren die Ersatzbirnen? Achne, die sind von einer anderen usw. Da muss sich irgendwer mal was Gutes einfallen lassen ... Aber gut das du es in dem Post erwähnt hast, unser Baum braucht nämlich eine neue Lichterkette und die muss ich noch besorgen.
    Liebe vorweihnachtliche Grüße, Lilli

    AntwortenLöschen
  3. oh das kommt mir so bekannt vor.die lichterketten sind schrecklich,bin man due wieder auseinander geknuselt hat und bis dann auch alle brennen.jedes jahr das gleiche
    drama.ich bin schon so gespannt aufdeinen tollen baum.liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  4. wir haben nur echte bienenwachskerzlein am baum, das erspart unter anderem auch das lichterketten-chaos ;)
    die idee mit den schwarzen bügelperlen-sternen ist toll!!!!auf einem weißen baum sicherlich toll, auf dunklem tann allerdings kaum z u erkennen, oder?
    liebe grüße an dich,
    sylvie
    (ich hab heute übrigens ein PINKES fundstück,aber ohne kerzen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Da bewahrheitet sich doch wieder Omas Spruch "Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!"
    Aber eigentlich ist es sowas von egal, wann man diese doofen Lichterketten auseinander friemelt.
    Ich habe zum Glück nur eine für den Kasten vorm Haus.
    Am Baum hängen echte Kerzen, das ist viel einfacher.
    Deine Keksdosen sehen klasse aus. Dazu würde ein S/W Bäumchen natürlich viel besser aussehen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Vorschlag...
    ein Kunstbaum ( aber in schön und meinetwegen auch in weiß ;0) )!! Da musst Du dem Küchenschef vorschwärmen wie toll solche Dinger sind, denn da kann man die Lichterkette einfach drinnen lassen und man sparrt unmengen an Zeit und Nerven, lach
    Die Nadeln auch nicht und es ist fantastisch sauber auch wenn man den Baum schon zum ersten Advent aufstellt ;0)
    Unser steht auch schon.......
    Schönen Wochenstart wünsche ich Dir
    Gruß Dani

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Miriam! Oh je, das Gewusel mit den Lichterketten kenne ich nur zu gut! Wir haben seit dem letzten Jahr kabellose Kerzen für den Baum. Ich sag dir, das ist ein Traum!!! Du kannst sie verteilen wie du willst und musst auf kein Kabel acht geben. Und so gibt es kurz vor Weihnachten auch niemanden mehr, der dadurch schlechte Laune bekommt ;). Dieses Jahr habe ich auch einen weißen Baum... ist mal was anderes! Und die Idee mit den schwarzen Kugeln ist toll! Da muss ich auch im nächsten Jahr mal schauen :). Liebe Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Miriam,
    du solltest ein Buch schreiben, ich würd's sofort kaufen! "Ich und der Küchenchef" Wie wär's?
    Du schreibst echt so klasse! Ich kann mir den Kampf mit der lichterkette so gut vorstellen!
    Ich hätte ja auch eine neue gekauft, aber ich glaube, mein Mann hätte auch gekämpft.
    Ich wisch mir dann mal die Lachtränen weg!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Miriam,
    kleiner Tipp, sprüh den Baum mit Haarspray ein und dann schütte diesen Kunstschneeersatz aus der Tüte drüber
    und schon hast du einen weißen Baum
    Das werde ich dieses Jahr auch wieder machen, ich habe nämlich schwarze Kugeln!
    Gefunden bei amazon, schwarz mett und glänzend und gar nicht teuer.
    Und ich liebäugel noch mit den neuen Lichterketten ohne Kabelgedöns.
    Die werden mit Batterie betrieben.
    Vielleicht ein Weihnachtsgeschenk für deinen Mann !?
    Meinem ist das zu modern, warum auch immer.
    Aber ich arbeite dran. Schließlich bin ich diejenige die jedes Jahr samt Lichterkette im Baum hängt.

    Sind alle deine Mitbringsel aus der Küche fertig ?
    das hörte sich ja alles super lecker kann.

    Ganz liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  10. schwarz matt meinte ich natürlich ..........

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Miriam,
    also das ist ja ne doofe Sache mit den verhedderten Lichterketten...Es gibt ja jetzt auch welche ohne Kabel,hab ich gesehen.
    Manchmal frag ich mich auch,was einem an der Deko von vor ein paar Jahren nur gefallen hat....
    Deine kleinen Keksgeschenke sehen jedenfalls jetzt schon toll aus!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Miri,

    oh weh, dieses Lichterkettenchaos kenne ich und meist bin auch ich dran schuld, wenn das Licht als Knäuel am Baum hängt ;-)
    Die Idee, den Baum zu weißeln finde ich ja klasse, nur mein Mann gab jetzt keinen Kommentar dazu....was das wohl bedeutet ?!

    Ganz liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Liebste Ivi .....
    ich hatte es geahnt ... mir erging es vor Jahren sehr ähnlich. Nur habe ICH bis zum bitteren Ende alles aufgedröselt, um dann fest zustellen, dass ZWEI !!!!! kaputt waren.
    Na das passiert nur einmal im Leben. Jetzt hab ich eh eine kurze Kette mit 12 Lichtern. Früher konnten es nicht genug sein ...,
    die Zeiten ändern sich .... siehe pinkfarbige Hirsche !
    Und auch ich war strikt gegen einen geschmückten Baum vor dem 23.12.
    Und.... in diesem Jahr steht er schon zwei Wochen - sehr schön! Aber wie du schon bemerkt hast .... er nadelt natürlich sehr.
    Egal, die zeit war schön und der Trend geht zum ZWEITBAUM ! Und der kommt wie immer am 23.12. ♥
    Alles Liebe für dich, habe heute auch mal wieder mitgemacht ..... wenn de gucken willst .... aber setz dich hin! :O)
    Bussi von Katja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Miri!
    Ich würde dir empfehlen, die Knoten in der Lichterkette einfach mit der Schere rauszuschneiden ;)! Und jetzt mal im Ernst: so oder so ähnlich siehts bei uns auch immer aus.. :)

    LG
    Kati

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Miriam,
    oh das kenne ich auch!
    Und das wo ich immer so ungeduldig bin!
    Meistens kriegt mein Sohn so etwas hin ;)
    Es sieht bei dir total gemütlich aus!
    Ich mag die Deko mit dem Stern!
    Lieben Gruß
    Lia

    AntwortenLöschen
  16. Irgendwie scheint dieses Jahr die Weihnachtszeit kollektiv gleich empfunden zu werden. Alle sind erst lange nach dem ersten Advent (der ja völlig überraschend kam) so ein klein wenig in vorweihnachtlich Stimmung gekommen und mit dem Schmücken halten sich auch viele diesmal dezent zurück (weniger ist mehr), dann hat man auch hinterher weniger wegzuräumen ;). Aber was ich so witzig finde, wenn man seine Gedanken bei anderen wiederfindet: … auch ich habe meinen Baum heuer zum ersten Mal schon am 3. Advent aufgestellt (sonst auch immer erst am Heilig‘ „Morgen“), dies hat aber eigentlich einen ganz simplen Grund. Da wir spontan beschlossen haben, über Silvester nach Wien zu fahren und wir dann eine Woche nicht zu Hause sind, soll der Baum halt schon 1 Woche früher unsere Herzen erfreuen, sonst lohnt sich ja das ganze schon fast nicht mehr, obwohl ich meinen Baum immer erst nach dem 6. Januar (bei uns Feiertag „Heilige Drei Könige“) entferne. Wer sagt eigentlich, daß es zu den 4 Wochen Vorweihnachtszeit/Advent nicht auch eine 4wöchige Nachweihnachtszeit geben kann? Manche lassen ihren Baum ja tatsächlich den ganzen Januar noch stehen. Vermutlich halten die meisten Bäumchen aber gar nicht so lange durch in der guten warmen Stube.
    Euch allen ein friedvolles Weihnachtsfest. Coco.

    AntwortenLöschen
  17. Ha, ha!
    Hach Miri! Ich lach mich schlapp! Wer hatte sowas noch nicht?
    WIr hatten das auch mal einen Tag vor Weihnachten und dann noch schnell eine Lichterkette kaufen! Wir hatten Glück das Weihnachten mitten in der Woche war! Wat´n Stress!

    Ich glaube ich teste jetzt erst mal meine Lichterkette! Bin jetzt doch etwas nervös (lach)!

    Bis bald ... Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...