Ich hab da mal was zu tun...

18 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ab Montag ist es so weit... ich werde an meinem Studium-Abschluss arbeiten und meine Masterarbeit schreiben. Meine Diplomarbeit ist jetzt schon ein paar Jahre her und ich bin gespannt, wie es mir dieses Mal ergehen wird. Letztes Mal hatte ich 4 Wochen frei, um die Arbeit zu schreiben. Es war knapp, aber es hat geklappt. Es waren 4 harte Wochen für mich, aber vor allem für den Küchenchef. :) Ich habe kaum geschlafen und mir die Nächte um die Ohren gehauen. Und ich war nen absolutes Nervenbündel und vermutlich so was von gar nicht zu ertragen. *grins*


 
 
Für die Masterarbeit werde ich insgesamt 8 Wochen freigestellt, aber leider nicht am Stück. *schnief* Ich muss quasi fast jede zweite Woche wieder zur Arbeit. Aber ich will mich nicht beklagen, denn ich finde es schon fantastisch, dass ich überhaupt freigestellt werde. Und dieses Mal habe ich auch eine andere Job-Position als beim letzten Mal. Da kann ich vermutlich nicht so lange fehlen. ;)
 
Somit bin ich jetzt bis Weihnachten beschäftigt mit meiner schon lange aufgeschobenen Masterarbeit. Aber was fertig muss... muss fertig. Meine Mutschi hat sich das Ganze zum Geburtstag gewünscht. Vermutlich wird das dann erst ein Geschenk zum nächsten Geburtstag. ;) Bis dahin sollte die Verteidigung dann auch geschafft sein. *grins* Und dann darf ich mich auch noch Master of Science schimpfen. Supi!


 
 
Mein Traum war früher immer mal nen Doktor zu machen. *schmunzel* Aber ich glaub das wird in diesem Leben nichts mehr. Ich kann definitiv keine Uni mehr sehen. Das klappt neben der Arbeit einfach nicht mehr und irgendwann ist man dann auch einfach zu alt und will seine Freizeit geniessen. Ausserdem lässt sich das ganze mit meinem Job kaum noch vereinbaren. Schon komisch, wie sich die Ansichten mit der Zeit verändern. Vorher war ich total karriere-versessen und nun möchte ich am Liebsten im Garten sitzen und den Ausblick geniessen. Hin und wieder nen bissle Möbel streichen, umdekorieren und das Leben geniessen. Manchmal hab ich schon das Gefühl, dass ich gar nicht mehr weiss, wie das geht... Das Leben geniessen!




Ich kann Ruhe kaum ertragen und muss immer irgendetwas tun. Ein paar Minuten ruhig auf dem Hosenboden sitzen, krieg ich einfach nicht hin. Das beänstigt mich ehrlich gesagt ein bissle. Wie steigt man aus einem Auto aus, dass ständig volle Pulle durch die Gegend heizt? Ich hab keine Ahnung. Ich hoffe, dass ich es bald rausfinde, denn meine Prioritäten haben sich verschoben. Ich will mein Leben zurück. Ständig ist man unter Strom. Unterwegs. Arbeitet länger. Das ist schon zur Normalität geworden, aber ist das richtig?! Man hat kaum Zeit für sich, für seinen Mann, seine Familie und seine Freunde. Ständig ist man müde und kaputt und hat das Gefühl man kriegt kaum was auf die Reihe. Viele Sachen bleiben liegen... zu Hause. Und auf der Arbeit muss alles perfekt sein. Irgendwas läuft verkehrt. Man hegt soviele Träume, aber warum lebt man sie nicht? Was hindert einen daran? Warum unterliegen wir so manchem Zwang?




Der Mensch ist komisch. Ich bin komisch. Aber es wird Zeit das zu ändern. Sich bewusst zu werden, dass man nur dieses eine Leben hat. Irgendwann tritt man von dieser Welt ab und wird sich fragen, was man aus seinem Leben gemacht hat und ich hoffe wirklich, dass ich dann sagen kann, dass ich meine Träume gelebt habe. Aber dafür bedarf es etwas mehr... vor allem Mut. Ich hoffe, dass ich diesen finde und mir meine Träume irgendwann erfülle.




Aber ein Traum nach dem anderen. Fangen wir erst mal klein an... Masterarbeit. Ende Studium zwei. Das wär doch zumindest ein Anfang. Danach sehen wir einfach mal weiter, denn da stehen noch so einige Träume auf dem Zettel. ;)

Aber bis dahin... Eigentlich darf ich mich nicht beklagen, denn ich habe einen tollen Mann, eine tolle Familie, tolle Freunde, ein tolles Haus. Eigentlich "Glück" im Überfluss. Ich muss anfangen die Augen aufzumachen und die Prioritäten richtig zu setzen. Was ist wichtig? Was nicht? Aber das ist meistens einfacher gesagt, als getan...




So nun aber ran an den ersten Speck, denn es gibt da nen paar Seiten Papier zu produzieren. *grins* Ich hoffe es klappt alles so wie ich mir das vorstelle.

Ich wünsch Euch was,

Ich geh dann mal löschen...

13 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Na meine Lieben,
damit sich keiner von Euch Sorgen macht. *breitgrins* Ich habe den gestrigen Feuerlöschkurs im Ganzen überstanden und darf mich jetzt Brandschutz- und Evakuierungshelfer schimpfen. ;) Und das Beste... ich habe weder mich verletzt noch jemanden anders. Toll, was? Naja... meine Schuhe sind nicht ganz glimpflich davon gekommen... also nix mit Feuer, sondern eher was mit Pulver. *lach* Also gestern morgen waren die Jungs noch schwarz und heute... undefinierte Farbe. Aber ich werd den beiden einfach mal ne Zwangsdusche verordnen. Dann wird bestimmt alles wieder gut. Ansonsten hab ich doch nen guten Grund mal nach neuen Schuhen zu gucken. *klimperklimper*

Also nicht dass jetzt einer denkt, dass das jetzt geplant ist. Neeeeeeeeeeeeennnneeeee... natürlich nicht. Ich bin ganz lieb und vor allem unschuldig. Also zumindest versuch ich mir das immer einzureden. ;)

Auf jeden Fall hatte ich gestern einen wirklich spannenden Tag. Zuerst etwas trockene Theorie, aber dann nach dem Essen gings endlich zur Sache. Miri und der Feuerlöscher sind in Kontakt getreten. Und wir haben uns doch tatsächlich wider meiner Natur auf Anhieb prächtig verstanden. Wer hätte das gedacht? Also ich auf jeden Fall nicht.




Vor allem waren das für mich am Anfang alles Böhmische Dörfer. Wat das alles für unterschiedliche Feuerlöscher gibt. Hossa, die Waldfee! Da gibt es schlichtes und einfaches Wasser, Schaum, CO2 und Pulver. Und die einzelnen Dinger haben auch noch ihren jeweils speziellen Einsatzbereich.

 Ich hab da im Theorie-Unterricht nen einfachen Tannenbaum brennen sehen. So schnell konnte ich gar net gucken, wie das Wohnzimmer in nullkommanix weg war. 40 Sekunden und da war nichts mehr übrig. Und in kürzester Zeit sind da Temperaturen zusammen gekommen. Respekt. Feuer ist nicht zu unterschätzen, meine Lieben. Ich war echt schockiert.

Eigentlich bin ich ja ein echter Schisser was das Thema Feuer angeht, denn als ich noch ein kleines ungehorsames Mädel war, hab ich trotz Ansage von meiner Mutschi mit dem großen bösen Osterfeuer gespielt. Das wirkt ja so faszinierend auf kleine Mädchen. Man denkt sich nichts dabei und schwupps ist es passiert.

Klein Miri hatte ne brennende Kohle in ihrem Stiefel und hat geschrien wie am Spieß. Ich sag Euch das waren Schmerzen... unbeschreiblich. Seit dem hab ich auch ein paar Hautschichten weniger am rechten Knöchel. Wenn man nicht hören will, muss man fühlen, oder wie lautet dieses Sprichwort?! Ich kann sagen, da ist was Wahres dran. ;) Seit dem geh ich nur bedingt zum Osterfeuer, aber mittlerweile kommt man ja gar nicht mehr so dicht ran, wie das damals der Fall war.

Aber gestern war mein großer Tag und ich hab mich der Angst gestellt und dem Feuer den Kampf angesagt. Ich würde sagen, dass ich jetzt definitiv einen Feuerlöscher bedienen kann und es ein tolles Team-Erlebnis war. Ich glaube jeder sollte so einen Löscher mal in der Hand gehabt haben, denn einige der Dinger schlagen echt zurück. Da ist ordentlich Druck drauf.  Mein lieber Scholli.




Und ich habe mich absolut so was von verschätzt. Ich dachte in einem Feuerlöscher ist einiges mehr an Inhalt drin, aber nix da. Das zarte Geschöpf hält nur, je nach Art, Sekunden. Also da war keiner, der länger als ne Minute durchgehalten hat. Meine vorsichtigen Schätzungen waren demnach absolut an der Realität vorbei. *lach*

Für zu Hause bietet sich übrigens die Schaum-Variante an. Wir wollen uns auch noch einen für unser Häuschen anlachen. Am Besten zwei. Einer für oben und einer für unten. Da ich ja nun weiss, wie man die Dinger benutzt und weiss, dass die nicht beissen. Können die jetzt gerne bei uns einziehen.

So, Mädels. Ich wollte nur kurz Entwarnung geben. Ist noch alles dran, nix abgekokelt, Dorf steht noch. Also alles Roger.

Ich wünsch Euch einen schönen Abend und einen guten Start ins langersehnte Wochenende,

Sternen-Pötte

14 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
vielen Dank für Eure lieben und wichtigen Kommentare zu meinen neu erstandenen Microfaser Tüchern. Jetzt hab ich echt Angst und leg die guten Dinger dann wohl wieder zur Seite, denn ich mag unsere Küche. Dann werd ich díese Tücher mal andersweitig zum Putzen in den Einsatz bringen. Ihr habt da ja noch vielfältige andere Möglichkeiten genannt. Die Freunde vom Niederrhein benutzen übrigens auch dieses Jem@nko und dort wird wohl ein entsprechendes Microfaser Tuch für diese Art von Küchen empfohlen. *amkopfkratz* Aber irgendwie ist der Versuch es mir nicht wert, wenn ich damit so langsam aber sicher unsere Küche zerlege. Die muss jetzt erst einmal ein paar Jahre halten. Und zwar ein paar längere Jahre!

Und eigentlich mag ich sie auch, denn schliesslich ist sie noch nicht mal ein Jahr alt und ich hab sie selbst mit ausgesucht. Wäre das jetzt ein ätzendes, hässliches Teil dann würde ich jetzt  natürlich putzen bis zum Abwinken. *breitgrins*  
 
Aber diese Küche muss noch eine kleine Ewigkeit bleiben!



 
Am letzten Wochenende waren wir mal wieder auf einem Flohmarkt in der Nähe. Bei uns gibt es hin und wieder einen Händler, der Sachen von Impressionen anbietet. Vermutlich Rückläufer oder etwas unperfekte Ware. Ich bin dort schon echt häufig fündig geworden und kann es immer nicht glauben, wie krass der Preisunterschied ist und frag mich dann immer, was der Händler dann erst für diese Sachen bezahlt, wenn ich schon nur einen minimalen Bruchteil ausgebe.




Ich habe diese beiden tollen grauen Blumentöpfe ergattert mit einem schicken Stern vorne drauf. Jaaaaaa... Schon wieder Sterne. Ich finde ja man kann davon einfach nicht genug haben. ;) Etwas shabby, denn an einigen Stellen ist schon etwas abgeplatzt. Aber das sieht ehrlich gesagt so aus, als ob das so gehört. ;) Ich hab die beiden Ladies gesehen und musste die einfach einpacken. Der Küchenchef hat sich auch tierisch gefreut, denn er musste die beiden Schätzchen schleppen. ;) Die waren nicht ganz leicht und wir waren erst am Anfang des Flohmarktes! *breitgrins*




Aber für 4 Euro für die beiden Töpfe konnte ich die einfach nicht stehen lassen. Zu Hause musste ich natürlich gleich im Katalog luschern und war ganz entsetzt, dass die beiden Töpfe dort 30 Euro kosten sollen. Heftig! Natürlich in perfekt. Das nenn ich mal einen Preissturz. Ich hab da auch noch was für meine Mutschi gefunden, denn sie fand diese Wandmöwen aus dem Katalog so schick. Da bin ich dann auch erst mal hinten übergeklappt als ich gesehen habe, was die eigentlich kosten sollen. Ääääähhhhmmm.





Ich habe die Töpfe erst mal dekorativ nach draussen auf die Terrasse gestellt. Im Winter müssen die Schätzelein rein ins Trockene und Warme. Ich hoffe das ich dran denke... ansonsten werd ich das wohl merken, wenn die mich dann im Frühjahr zerdeppert anlächeln.


 

So Mädels, jetzt muss ich mich langsam seelisch auf meine heutige Tagesaufgabe vorbereiten, denn Miri hat heute einen spannenden und aufregenden Tag vor sich. *lach* Heute mach ich einen auf Feuerwehrfrau! Ja... ich! Ich kann das auch noch nicht fassen, aber heute wird Feuer gelöscht! Ich bin echt total hibbelig und hab absolut keine Ahnung was mich da erwartet.




Als Vorgesetze muss ich dafür Sorge tragen, dass meine Leute regelmässig bei einer Feuerlöschübung teilnehmen. Regelmässig heisst hier allerdings alle paar Jahre. Zumindest sollte immer ein gewisser Teil wissen, wie man mit einem Feuerlöscher umgehen sollte. So ist das bei uns in der Firma geregelt. Und dieses Jahr hab ich mir einfach mal gedacht, dass wir da mal ein halbtägiges Event draus machen. Wird bestimmt ne Gaudi. Vermutlich werde ich mich zum Horst machen, weil ich das Ding nicht richtig halte und mich vermutlich als erstes selbst lösche. Man nennt mich dann auch gerne Master of Desaster. ;) Ich werde wohl vorsichtshalber noch nen zweites Paar Klamotten mitnehmen. Wer weiss was heute passiert?

Ich drück Euch ganz lieb,

I´m in love with Microfaser

23 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
wat fürn Wunderzeug is denn bitte Microfaser. Ich bin sprachlos.. Hammer. Geil. Was zum Geier hab ich bloss die letzten Jahre ohne gemacht! Darauf gebracht haben mich unsere Freunde vom Niederrhein, die wir gerade besucht haben. Die haben auch eine Hochglanz Lack Küche und die schwärmten so unverschämt von diesem Material. Damit würde das Putzen ganz einfach gehen und überhaupt. Mir graute persönlich ja schon ne kleine Weile davor die Fronten unserer Küche zu putzen... Also bin ich in den nächst besten Drogeriemarkt gestapft und hab mir son Zeug gekauft. Mädels! Ich bin begeistert. Ich kann das gar nicht in Worte fassen. Was hab ich bloss ohne das Zeugs gemacht. Da wisch ich locker über die Fronten und das sieht wie frisch gekauft aus. Nix mit trockenwischen und so. Nööööö. Absolut mein Ding!


 
 
Und damit kann ich auch perfekt den Herd von aussen wischen. Sieht aus wie neu und geleckt. Hossa! Ich glaub das werd ich auch mal fürs Bad nutzen. Vielleicht wirkt das da ja auch Wunder. Also da ist man mit Putzen ja in Nullkommanix durch! So soll das sein. So tun als ob das alles ganz lange gedauert hat und absolut anstrengend ist... das zumindets erzählen wir den Männern. Und geniessen den Rest der Zeit einfach auf der Liege. Ick freu mir!

Leider gibts diese Microfaser Tücher nicht in schön. Zumindest nicht da wo ich Ausschau gehalten habe. Somit nenn ich jetzt quietschebunte Dinger mein Eigen. Aber wenn die funktionieren... soll das wohl so sein. Sind ja sonst artig versteckt im Schrank. Und sogar die Arbeitsplatte ist mit feucht abwischen mit diesem Tuch ein Traum. Bis jetzt hatte ich da immer so blöde Wischflecken drauf, aber die sind nun passé. Man bin ich glücklich. Das Leben kann ja so einfach sein... Mal sehen, wie lange!




Ich sag Euch besser nicht, wie ich bis jetzt das Haus putze. ;) Die Küchenrolle ist mein Freund.

Vermutlich werdet ihr jetzt mit den Augen rollen und sagen, willkommen im hier und jetzt. ;) Ich muss gestehen ich hab kein voll ausgebildetes Putzgen abbekommen. Ich mach das zwar... nicht gerne, aber irgendwer muss das ja machen. Kochen und Einkaufen macht schon der Küchenchef! Von daher muss ich wohl oder übel auch was machen. ;) Staubsaugen geht noch. Da würde ich schon fast behaupten, dass könnte nen bissle Spaß machen... aber wischen. *würg* Das ist ja so ein bissle wie Pest! Das findet hier auch nur im äussersten Notfall statt und der tritt nicht so wahnsinnig häufig ein. *grins* Das letzte Mal zwangsläufig beim Versuch des Geburtstagskuchenbackens für den Küchenchef. Da hatte ich eine ganz leichte Aggressionskurve. *gggggrrrrrr*

Und das allerschlimmste, das mich absolut aufregt. Fensterputzen! Ich hasse Fensterputzen! Ich kann das auf den Tod nicht ausstehen. Das dauert Ewigkeiten und bringt mich in den Wahnsinn. Man gibt sich alle Mühe und was passiert... Streifen!


 
 
Gerade in diesen Momenten könnte ich Tobsuchtsanfälle kriegen. Und gerade dann frag ich mich, wer von uns eigentlich diese ganzen Fenster haben wollte. Unfassbar! So viele Fenster. Nach dem ersten denk ich schon immer... hoffentlich bin ich gleich fertig. Und dann guck ich mich um und könnt heulen. Das schlimme ist ja dann, dass Du durch ein Fenster durchgucken kannst, es total hell ist und man sich wundert wo das ganze Sonnenlicht herkommt und durch die anderen kannste nix sehen und erkennen. Dann biste quasi verloren. Entweder Du bewirft das eine schon geputzte mit Dreck, damit es wieder aussieht, wie die anderen oder Du musst den Rest auch noch versuchen mit aller Kraft sauber zu kriegen. Das ist ein verfluchter Teufelskreis!



Allerdings hat sich da jetzt eine kleine Besserung aufgetan! Ich hab mir diesen Fenstersauger angelacht und muss sagen. Das geht eigentlich ganz gut. Schnell gemacht, aber streifenfrei ist das bis jetzt auch nicht. Ok... hab ich erst einmal benutzt und muss vielleicht noch mal probiert werden und vielleicht sollte man auch mit einem Microfaser Tuch nachwischen, aber diese Erkenntnis hab ich ja erst jetzt gewonnen. Aber mit diesem Fenstersauger kann man die Rahmen nicht clean kriegen und schon gar nicht die Falz. Ich befürchte ich werd mir da beim nächsten Mal nen Profi gönnen. Der Preis hörte sich ausgesprochen verlockend an. Ich befürchte das werd ich gerne ausgeben. ;)

An dieser Stelle muss ich sagen, dass meine Fenster, wenn es hoch kommt... in den letzten Jahren vielleicht zwei mal im Jahr geputzt wurden. Ich hab am Niederrhein erfahren, dass das auch anders geht. Da wurde ich geschockt... da werden alle 6 Wochen die Fenster geputzt!!!! Hossa! Das werde ich nie hinkriegen und will ich wohl auch nicht. ;) Ich hoffe ihr denkt jetzt nicht, dass wir in einem Drecksloch hausen. ;)




Vor allem diese ganzen ätzenden Fliegen, die momentan unterwegs sind... wer zum Geier hat die denn eingeladen? Ich hab schon zwei Fliegenklatschen verheizt und ich sag besser nicht, wie unsere Wände aussehen, wenn die kleinen bösen Viecher von meiner Klatsche begrüsst werden. ;) Ich musste schon zu Farbe und Pinsel greifen. Und die Fensterscheiben sehen aus. Von Innen und Aussen der blanke Horror. Man hat das Gefühl, dass man gar nicht dagegen ankommt. Zuerst hab ich gedacht, dass das hier bei uns auf dem Dorf normal ist, aber ich bin echt froh, dass ich bei Euch gelesen habe, dass Ihr da auch so eine Fliegenplage Euer Eigen nennt. Dachte schon, dass das bei uns hier jetzt jedes Jahr auf dem Plan steht und hab mich schon einen Jahresvorrat Fliegenklatschen kaufen sehen.

So Mädels, jetzt bin ich von meinem Microfaser absolut abgedriftet und wünsch Euch einen tollen Start in den Tag. Ich muss jetzt gleich mal los, denn es gibt viel zu tun, denn ich bin ja nur noch diese Woche auf der Arbeit... zumindest glaube ich das. Dann voraussichtlich erst wieder einen Tag in der Mitte sowie den letzten Tag im September. Warum erzähl ich Euch ein anderes Mal. ;)

Ich wünsch Euch was,

Der Urlaub ist zu Ende...

17 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
unser Urlaub ist jetzt leider schon wieder zu Ende. *schnief* Aber wir haben viel erlebt und waren viel unterwegs. Das war zwar nicht unbedingt erholend, aber auf eine andere Art und Weise wunderbar.



Wir waren mit unseren lieben Freunden das erste Mal für ein paar Tage unterwegs. Auf engstem Raum und viel gemeinsamer Zeit und wir fanden es total entspannend. Wir freuen uns schon auf New York. ;) Wir haben zusammen ein verlängertes Wochenende in Berlin verbracht. Ich liebe diese Stadt, denn sie hat so ein tolles Flair und man kann alles so schnell und unkompliziert erreichen. Wir sind über ein paar Flohmärkte geschlendert und haben mal Grossstadt Flohmarkt-Preise kennengelernt. Wow. Sag ich Euch. Das nenn ich mal unverschämt! Eine große Ausbeute haben wir nicht gemacht. Eine natürliche Hürde wären wohl auch unsere Koffer gewesen. ;)


 
 



Aber der Knaller schlechthin war das Konzert von den Ärzten. Ich liebe diese Band und bin immer froh, wenn wir mal wieder ein Konzert geniessen können. Dieses Mal war es ein richtig großes Gelände. Mit vielen Getränke- und Futterbunden. War ja ein Ärztival mit ein paar anderen Bands. Sehen konnten wir die Jungs nicht wirklich auf der Bühne. Da waren nur ganz kleine Punkte in der Ferne zu sehen und die auch nur mit Brille. Ohne die Leinwände wäre ich aufgeschmissen gewesen. Aber die Jungs waren wie immer der Hammer. Vor allem wenn Rod und Bela gemeinsam schnacken. Könnte ich mich wegschmeissen vor lachen.




Vor allem ist es immer wieder klasse zu sehen, wie viele Generationen da zusammen kommen. Teilweise gehen da Eltern mit ihren fast erwachsenen Kindern gemeinsam aufs Konzert. Wahnsinn! Ob ich das auch irgendwann mit meinen Kindern tun werde? Und dann findet man da T-Shirts der letzten 30 Jahre. Unglaublich. So viele unterschiedliche Ärzte T-Shirts habe ich noch nie gesehen. Mein letztes Ärzte-Konzert war in einem kleinen Dorf namens Pahlen irgendwo gefühlt in der Pampa in einer alten Disse. Getarnt als Laternen Joe. Ich sag Euch, das war ein kleines gemütliches Konzert. Etwas besonderes, aber auch kürzer als man es von den Ärzten gewohnt ist. Aber es waren ja schliesslich nicht die Ärzte... sondern Laternen Joe mit den Liedern der Ärzte. :)

Aber nun genug davon...
 
ich bin schliesslich frisch verliebt... in Holland. Unglaublich was für ein tolles Land das ist. Es gibt da so unwahrscheinlich wunderbare Läden. Das muss echt toll sein, dort in der Nähe zu wohnen... einfach rüberzuhuschen und zauberhafte Dinge shoppen zu können. Aber vermutlich ist es ganz gut für meinen Geldbeutel, wenn genügend Abstand zwischen mir und Holland ist. ;) Sonst ist vermutlich noch so viel Monat am Ende des Geldes übrig. So bleibt es immer mal wieder ein tolles überraschendes Erlebnis.




Wir haben Freunde am Niederrhein besucht, die wir schon seit 15 Jahren mal zu Hause besuchen wollten. Tja... ich hab keine Ahnung, warum das so lange gedauert hat, denn es ist wirklich ein spannendes Erlebnis dort unterwegs zu sein. Alleine unfassbar, wie viele Fabrikverkäufe es dort gibt. Das hab ich echt noch nie gesehen. Da steigste kurz ins Auto. Fährst um die Ecke und bis beim Nächsten. Wir waren leider am Samstag etwas später unterwegs, denn das Frühstücken hat etwas länger gedauert. :) Gibt schliesslich viel zu erzählen, wenn man sich nur selten sieht! Daher haben wir nicht ganz so viele Outlets von Innen gesehen. Einen Gebrauchtmöbel-Laden konnte ich leider nicht mehr sehen. Von aussen betrachten bereitete mir das echt Schmerzen. *schnief* Da waren so tolle Sachen drin versteckt. *heul*







Aber in Holland hab ich in einem tollen Laden eine alte Schulbank gefunden, die ich mir richtig toll im Flur vorstellen konnte. Leider war unser kleines Auto schon ziemlich gefüllt und es war nicht wirklich Platz, um dieses Schmuckstück mitzunehmen. *heul* Das war echt schwer, das wunderbare Stück zurück zu lassen. *schnief*


 

Aber wir sind nicht vollkommen leer zurück gekommen. Natürlich nicht!
 
Die Gartencenter in Holland sind der absolute Hammer - ein wahres Paradies. Die haben sogar sonntags geöffnet. Riesige wundervolle Pflanzen zu einem abartig guten Preis. Also wären wir nicht mit so einem kleinen Gefährt da gewesen... Wäre der Garten vermutlich schon fertig bepflanzt und das wohl zu einem Bruchteil der hier aufgerufenen Preise. Ich bin echt schockiert.
 
Zuerst hatte ich mich gewundert, warum so viele Gärten in Holland so fantastisch ausssehen. Aber bei diesen Preisen kann ich das absolut nachvollziehen. Und was für eine riesige Auswahl. Hammer. Und es sah alles auf Miri abgestimmt aus... alle Blümchen schön in weiss und lila gehalten. Dat sah aus, als ob die nur auf mich gewartet haben. ;) Ich hätte mich vermutlich einen ganzen Tag in nur einem einzigen Gartencenter aufhalten können. ;) Da gabs natürlich auch richtig große Auswahl an Wohnaccessoires. Mädels. Ich muss da wieder hin... dann aber mit nem ordentlichen Auto oder besser Van oder noch besser Van mit Anhänger! *breitgrins*
 


 
Ich habe hier zu Hause so unendlich lange nach einem Olivenbaum gesucht und dort hab ich ihn endlich gefunden für einen guten Preis. Allerdings ist mir erst hier aufgefallen, warum das Ding so günstig ist. ;) Ich habe Besuch aus Holland. Irgendwie ist mir gar nicht aufgefallen, dass die neuen Blätter so unförmig sind... tja und jetzt bekämpf ich gerade nen paar Raupen. *grins* Man muss ja schliesslich immer was zu tun haben. ;) Mit "Ungeziefer" kenn ich mich ja jetzt aus. *lach*


 
 



Der nächste Urlaub ist erst wieder im Oktober.*schnief* Und bis dahin gibt es ne Menge zu tun. Vor allem müssen diese ganzen wunderbaren Pflänzchen einen neuen Platz bekommen. Ich hoffe sie halten noch ein bissle in ihren Töpfen durch bevor sie ein neues zu Hause in unserem Garten bekommen. Der Gärtner kommt nächste Woche und dann machen wir hoffentlich einen Schlachtplan...

So Mädels... ich wünsch Euch was! Wir sehen uns.

Fundstück der Woche: Ein neuer Schrank muss her...

37 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
irgendwie ist dieser Urlaub wie im Fluge an mir vorbeigerauscht - vor allem die letzte Woche. Heute heisste es sogar schon vorm Aufstehen zur Arbeit, denn ich habe ein Meeting das jenseits von Gut und Böse anberaumt ist. *schnief* Die Woche fängt ja gut an. ;)

Eigentlich hatte ich mir fest vorgenommen zu gucken, was alle meine lieben Mädels hier so in den letzten Tagen und Wochen getrieben haben, aber ich habs nicht geschafft auch nur eine Blogrunde zu drehen. Das Wetter war einfach zu verführerisch, um vor dem Rechner zu hocken. Aber ab jetzt sollte wieder Leben in meine Blogbude einkehren... ;)

Tja und schwuppdiewupp ist auch schon wieder Montag und das heisst natürlich wieder her mit Euren Fundstücken der Woche! Ich musste jetzt erst mal kramen, was ich Euch denn zeigen kann, aber dann ist mir der Zufall zu Hilfe geeilt und hat meinen großen Zeh gegen mein neues Schränkchen gestossen. *schnief* Und während ich so mit der neuen Errungenschaft rumpöbelte und versuchte meinen Zeh zu trösten, fiel es mir wie Schuppen von den Augen... das gute Stück hab ich Euch ja doch glatt bisher vorenthalten. Aber es hat mich ehrlich gesagt auch einige Nerven gekostet... Aber von vorne...



 
Mehr durch Zufall sind wir vor ein paar Wochen an einem kleinen Strassenflohmarkt in einer kleinen Ortschaft vorbei gekommen. Wir haben nicht lange gefackelt und spontan gehalten. Dort haben wir nicht nur alte Freunde aus alten Zeiten getroffen... Nein... sie haben auch das alte Elternhaus übernommen und nun einige Dinge aussortiert. Schätze über Schätze haben mich angestrahlt. Ich war schon am ersten Stand komplett geflasht und wusste gar nicht, wo ich zuerst hingucken sollte. Einige Schätzchen haben schon hier den Besitzer gewechselt. :) Wir haben einiges mitgenommen. Aber das habt ihr Euch sicherlich schon denken können... ;)

Unter anderem diesen Schrank für ganz günstiges Geld. *klimperklimper* Da konnte ich einfach nicht nein sagen... Mein erster Gedanke war, dass ich dieses Goldstück ein Plätzchen im Bad anbiete, aber nach ersten Messungen... viel zu groß. *heul* Nun gut... irgendwann werden wir auch hier das passende Objekt finden. Passen würde er zwar, aber er ist gigantisch und würde das ganze Badezimmer vollstopfen.




Daher habe ich spontan beschlossen, dass er ein gutes Bild im Schlafzimmer abgeben würde. Aber bis dahin sollte es ein kleiner beschwerlicher Weg werden, denn vorerst mussten die kleinen bösen Holzwurm Löcher mehrfach behandelt werden. Keine Ahnung, ob die noch aktiv sind, aber die müssen raus! Denn das ist jetzt mein Schrank!

Daher musste der Schrank die ersten Tage draussen wohnen. Weit ab von jeglichem Holz. ;)
 
Nachdem wir einige Tage abgewartet haben und keine Aktivitäten von Würmern zu erkennen waren, durfte der Gute mit ins Haus. Ich habe ihm dann einen ersten Farbanstrich verpasst und bin total begeistert von dem Ergebnis. Ich hatte noch überlegt, ob ich die ganzen Löcher noch zuspachtel, denn es sind verdammt viele. Obwohl nen gewissen Charme hat das Ganze schon. :) Die Entscheidung wurde mir dann auf natürliche Weise abgenommen...



 
Wir haben den Schrank erst einmal ins Schlafzimmer gestellt, um ihn auf uns wirken zu lassen, denn momentan haben wir bei diesem Wetter keine Lust zu werkeln. Die Projekte sind zum größten Teil auf Eis gelegt - zumindest die Inhouse-Projekte. :) Das Projekt Garten und vor allem Rasen ist noch im vollen Gange.

Aber dann fiel mir beim Drehen meiner Staubsauger-Runden doch plötzlich auf, dass sich da nach und nach frische Späne um den Schrank gesellt und kleine braune Käfer das Weite suchen. Zuerst war ich noch ganz entspannt, aber dann fing mein Panikpuls an zu schlagen und hat mich in Angst und Schrecken versetzt. Ach Du Scheisse! Holzwurm-Alarm im Haus! Verdammt. Das geht ja gar nicht. Schrank gepackt und erneut verbannt und in Holzwurm-Ex getränkt bis zum Abwinken. Mädels. Man bekommt dann doch etwas Panik und Pippi in den Augen. Das fehlt mir jetzt echt noch. Haus schroten von Innen. Das kann ich absolut nicht gebrauchen.




Nen paar Käfer haben noch das Weite gesucht und dann hab ich nach ein paar Tagen ungeduligen Wartens zur Spachtelmasse gegriffen und alle Löcher dicht gemacht, die ich finden konnte. Nen neuer frischer Anstrich und erneutes Abwarten... Ohhhhhmmm. Hab ich schon erwähnt, dass Warten nicht unbedingt zu meinen Stärken gehört? In der Regel muss alles so schnell wie möglich gehen. *grins*

Nachdem nun eine ganze Weile nix mehr von Späne, Käfern und Co. zu sehen ist, konnte der gute Schrank nun wieder seinen vorgesehenen Platz im Schlafzimmer einnehmen. Und ich bin noch immer misstrauisch, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Ansonsten gibts nur noch einen Weg. Sperrmüll ahoi! Aber erst einmal heisst es Toitoi!

Ich finde er passt sooooo perfekt in den Kniestock. *freu*


 

So Mädels, dann lasst mal sehen, was Ihr diese Woche tolles gefunden habt.
Nen guten Start in die Woche,
 

Fundstück der Woche: Mutter und Kind im alten Gewand

14 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich bin noch nicht so richtig wieder da. ;) Die erste Woche Urlaub ist wie im Flug vergangen und ich freu mich jetzt auf die nächste und leider auch schon Letzte. *schnief* Wir sind gestern erst sehr spät zurück gekommen und daher gibt es heute erst mal nur das Fundstück der Woche, denn schliesslich ist heute ja Montag. :) Aber in den kommenden Tagen bin ich dann hoffentlich wieder aklimatisiert und kann endlich mal wieder durch meine geliebten Blogs hüpfen. Ich hab schon Entzugserscheinungen und hab Euch alle vermisst.

Aber nun zeig ich Euch mal mein Fundstück der Woche...

Und zwar ein altes Bild mit Mutter und Kind. ;) Nicht was ihr schon wieder denkt! :) Obwohl... Keine Ahnung, ob das mit meinem Hormonhaushalt zu tun hat. *lach* Ich habe kürzlich dieses Bild entdeckt und kann es noch gar nicht richtig fassen, dass dieses Bild jetzt tatsächlich bei uns wohnt.




Eigentlich bin ich ja nicht so ein Freund von solchen alten "kirchlich" wirkenden Dingen, aber das Bild hier hat mich magisch angezogen. Obwohl ich gestehen muss, dass ich diese alten Madonnen-Figuren auch auf eine besondere Art und Weise anziehend finde. Meine Augen konnten den Blick von diesem Bild gar nicht mehr abwenden. Es hat irgendwas, dass mich fasziniert. Scheinbar hab nicht ich das Bild ausgewählt, sondern das Bild mich, denn es hat einige Zeit gedauert bis sich unsere Blicke kreuzten. ;)  
 
Irgendwie sind solche Bilder sonst eigentlich überhaupt nicht mein Fall, aber hier musste ich zwingend ne Ausnahme machen. ;) Schon komisch. Habt ihr auch manchmal dieses Phänomen, das ihr plötzlich Sachen mögt und kauft von denen ihr felsenfest überzeugt ward, dass die nicht zu Euch passen und gar nicht Euer Beuteschema widerspiegeln?
 

 
 
Zuerst hab ich mit dem Gedanken gespielt den Rahmen noch zu streichen, aber momentan mag ich es genau so wie es ist. Vielleicht wird es im Laufe der Zeit noch mal die Farbe wechseln, aber momentan ist es perfekt.


 

Tja und wie man sieht, ist gerade fotografieren bei mir auch eher nicht angesagt. Könnte jetzt natürlich behaupten ich wollte mal was Neues ausprobieren, die Perspektive ändern und einfach mal nen anderen Blickwinkel wählen. Aber Pustekuchen. Ich habs nicht hinbekommen und bevor ich die Kamera an die Wand schmeisse, hab ich mich jetzt dazu entschieden mit dem Ergebnis zu leben. Denn anstatt besser, wurde es eher schlechter. Keine Ahnung. Vielleicht muss ich mal wieder zum Optiker. Ich bin verwirrt. Ich könnte schwören, dass ich das Ding mit der Linse richtig und vor allem gerade gehalten habe. Aber die Bilder sprechen eine andere Sprache.

Dann ist das eben so. Ooooooohhhhhhhmmmmmm.

Sodele, meine Lieben. Ich wünsch Euch was. Und heute Abend werde ich dann mal schaun, was hier die letzte Woche alles an mir vorbei gegangen ist. Ich freu mich wie Bolle.

Fundstück der Woche: Urlaub

17 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich bin eigentlich gar nicht da, denn wir verbringen mit unseren Freunden ein verlängertes Wochenende in Berlin und hatten hoffentlich am vergangenen Samstag nen Heidenspaß bei dem Ärztival auf dem Tempelhof. Tschaka! Ich kann Euch gar nicht sagen, wie lange ich schon auf dieses Konzert gewartet habe. :)

Und ich hoffe wirklich, dass es gut war. ;) Naja... werd ich dann sicherlich kundtun, wenn ich wieder da bin. *lach* Aber momentan geniesse ich hoffentlich noch die Vorzüge dieser wundervollen Stadt bis ich dann wieder zur Ruhe und Entspannung auf dem Dörpen zurückkehre.


Und da mit nem bissle Glück heute Montag ist und somit das Fundstück der Woche ansteht, habe ich natürlich auch eins... Urlaub. Das ist mein Fundstück für diesen Montag!!! Dieser Montag ist mein erster Urlaubstag und ich kann Euch gar nicht sagen, wie lange ich diesem Tag entgegen gefiebert habe. Ist schon irgendwie komisch, wenn man langfristig seinen Urlaub plant. Die letzten Jahre haben wir immer relativ spontan entschieden wann wir Urlaub machen und da hab ich nicht so gezielt darauf gewartet, aber nun bei einer Planung von einem Jahr im Voraus. Hossa! Da kann man es kaum noch abwarten... oder ich werde alt... oder ich brauch nen neuen Job. Mmmmhhhh ehrlich gesagt, weiss ich es auch nicht, aber es fühlt sich komisch und anders an.



Nicht unbedingt schlechter, aber wenn man es jetzt schon ein paar Wochen im Vorwege nicht mehr abwarten kann, ist das doch schon ein Zeichen, oder? Braucht man dann mal ne Pause? Ist man dann ausgelaugt? Manchmal kommt man sich nur noch müde und erschöpft vor. Und dann denk ich immer an meinen Traum, den ich hoffe irgendwann mal erfüllen zu können, aber davon erzähl ich Euch dann mal später... ;)



Aber ab heute heisst es erst einmal 2 Wochen frei und hoffentlich ist das Wetter gnädig mit uns. Ich finde die Temperaturen so absolut passend. Nicht zu heiss, aber auch nicht zu kalt. Für mich genau richtig. Und wir haben noch was vor in diesen zwei Wochen. Wir werden Freunde in Tönisvorst besuchen und dann auch noch mal nen Abstecher nach Holland machen. Ich kanns echt nicht mehr erwarten, denn es gibt so wundervolle Läden und ich hoffe, dass ich davon ein paar von Innen sehen kann. Und ich werde auch versuchen mich zurückzuhalten... aber vielleicht gibt es ja auch ein natürliches Abschreckmittel, dass bei mir immer gut zum Tragen kommt. Der Preis! :)




So meine Lieben... ich geniesse jetzt hoffentlich zwei wundervolle Wochen Urlaub und werde hoffentlich das eine oder andere Projekt, dass sich noch im Schuppen stapelt fertig stellen und dann zeigen können. Momentan staut sich das doch ein bissle. *grübel* Versteh ich gar nicht... *lach*




Dann bin ich gespannt, was Ihr für tolle Fundstücke ausgebuddelt habt und wünsch Euch einen wundervollen Start in die Woche,

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...