We make it finish...

5 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich melde mich mal ganz kurz aus der Versenkung, denn ich geh hier gerade parallel an zwei Schreibtischen gleichzeitig unter. Zum einen auf der Arbeit und zum anderen zu Hause. Oh Freude! Was für ein Spaß...
 
Aber eigentlich wollte ich Euch mal schnell auf die aktuelle Station unseres bösen Buches aufmerksam machen. *klimperklimper* Es ist gerade bei der lieben Franzi, die heute auf ihrem nagelneuen Blog Sternensinn über ihr Erlebnis berichtet. Also schaut doch mal rein... und nun ist das Buch unterwegs zu der lieben Katja, die es bestimmt gar nicht mehr abwarten kann bis sie es endlich in die Finger kriegt!! *knutsch*
 
http://kleinewohnliebe.blogspot.de/2013/06/we-make-it-finish-wer-macht-mit.html
 
 
So meine Lieben, dass wars dann auch schon wieder. Ich muss weg. Mein Vorabgabe-Termin für meine Hausarbeit ist am Freitag und ich sag mal so... Satzbau scheint zurzeit nicht zu meinen ausgeprägtesten Stärken zu gehören. *heul* Aber irgendwann kommt ja bekanntlich der Punkt an dem alles scheiß egal ist, aber ich befürchte... der kommt erst am Freitag. Oooohhhmmmmm.
 
 

 
Eigentlich wollte ich Euch noch den fertigen Schrank von meinem Opa zeigen, denn die Sternchen-Gardinen sind eingetroffen und sehen grandios mit dem Schrank aus... Aber das muss noch nen bissle warten. Aber so kann ich Euch das ja schon mal ordentlich schmackhaft machen. *breitgrins* Boooaaahhh bin ich fies. *hämischgrins* Na gut... nen bissle luschern...
 
 
 
 
Ich drück Euch ganz lieb und wünsch Euch einen schönen entspannten Abend. Ich hoffe der Küchenchef kommt bald nach Hause! Ich hab Hunger!! *heul*
 

Fundstück der Woche: Fuchs Du hast die Gans...

24 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
die letzte Woche ist in Lichtgeschwindigkeit an mir vorbei gesaust... Wahnsinn! Heute gehts wieder zur Arbeit und ich hab das Gefühl, dass ich erst einmal wieder ne gefühlte Ewigkeit brauche, um diese Zeitumstellung zu verkraften. Ist schon komisch. Ich glaub ich hab mich erst dann dran gewöhnt, wenn wir quasi kurz davor sind die Uhren wieder vorzustellen. Ein Teufelskreis. ;)

Wir waren das ganze Wochenende unterwegs und ich hab eben mit Erschrecken festgestellt, dass heute Montag ist. ;) Öööööhhhmmm. Da musste ich mich doch glatt mal auf die Suche machen und ein Fundstück suchen. *grins* War gar nicht so einfach im Dunkeln. Es ist noch pechschwarz draussen und es hat heute Nacht so was von gestürmt. Ich konnte kaum schlafen. Vor allem verfluche ich gerade in solchen Momenten Rollläden, die ich ansonsten eigentlich vergötter. Das hört sich so grausam an... So als ob die Dinger gleich abgerissen werden und sich auf die Reise machen. Hochmachen kann ich die Jungs auch nicht, denn dann lächelt mich der böse Mond an. ;) Ich glaube wir brauchen doch noch Plissees im Schlafzimmer. Wenn die Dinger bloss nicht so teuer wären. Vorhänge sind irgendwie nichts für mich. *grübel* Aber vielleicht sollte ich Ihnen noch mal ne Chance geben...




Aber jetzt muss ich Euch unbedingt zeigen, was ich gefunden habe... das hab ich Euch noch gar nicht gezeigt, obwohl ich das Schätzelein schon vor einigen Wochen auf dem Flohmarkt entdeckt habe. Als ich es gesehen habe, flatterten plötzlich wild Kindheitserinnerungen in meinem Kopf herum. Fetzen... Bruchstücke... Schon irgendwie witzig, das ich mich aufgrund dieses Spiels plötzlich an Dinge erinnert habe, die mir gar nicht mehr so präsent und direkt in Erinnerung waren. Quasi ein Beam me back to Kindheit. Das war total spannend und auch irgendwie interessant. Ich musste es gleich in die Hand nehmen und anfassen. In der Hoffnung, dass sich dann noch mehr Erinnerungen zurück melden.




Früher haben meine Schwester und ich doch des öfteren Zeit bei meinen Großeltern verbracht und zusammen mit unserem Cousin gespielt. Und eins dieser Spiele war genau so aufgebaut, wie dieses. Die Verpackung war damals etwas anders, aber die Felder und Aktionen sind gleich. Es war damals eine tolle Zeit. Man wurde von Oma und Opa rund um die Uhr verwöhnt. Hat es genossen dort zu übernachten und zu spielen. Es gab meistens Sachen zu essen, die wir uns gewünscht haben. Mein Opa hat Brötchen sogar zwei mal in der "Mitte" durchgeschnitten, damit die Kiddies nur das Beste vom Brötchen geniessen konnten. Das Weiche. Mmmmhhhhh. Er hat dann das "harte" Äußere von oben und unten gegessen. ;) Da war ja dann auch nicht mehr viel Brötchen über.*grins*

Ich werde das Spiel gut behüten, denn es erinnert mich immer an einen Teil meiner Kindheit, die ich bei und mit meinen Großeltern erlebt habe...




So meine Lieben, dann bin ich gespannt, was Ihr diese Woche Tolles gefunden habt und lass mich überraschen. Ich wünsche Euch eine spannende Woche. Halloween nähert sich und wir haben noch keine Kürbisse geschnitzt. :( Ich hoffe wir schaffen das noch, denn ich liebe den Anblick dieser schicken Kunstwerke, wenn sie Ende Oktober vor den Häusern leuchten. Bei uns sind die letzten Jahre keine Kinder vorbei gekommen, die mit "Süsses oder es gibt Saures"-Schlachtrufen unsere Tür gestürmt haben, obwohl wir eigentlich immer einen umfassenden Vorrat an Schoki dafür haben. Sie kommen immer dann, wenn man nichts hat. Es ist verhext. Das sind dann immer die Augenblicke, wo man ganz schnell das Licht ausmacht und so tut als ob man nicht zu Hause wäre. *lach*

Obwohl ich gestehen muss, dass wir Halloween auch nicht in vollen Zügen auskosten. Ich hätte ehrlich gesagt mal Lust so eine richtige Party mit allem drum und dran zu feiern. Mit einem "gruselig" geschmückten Haus. Einem "gruseligen" Sweet Table mit einem tollen speziellen Menü mit lieben Freunden. Das hätte doch mal was?! Kostümieren...! Ich weiss gar nicht, wann ich das das letzte Mal gemacht habe. Ich glaube das ist schon eine ganze Ewigkeit her. *schmunzel*

Wir überlegen noch, ob wir uns dieses Jahr wieder einen Schoki-Vorrat hinstellen. Wie ist das bei Euch? Wird bei Euch Sturm geklingelt? Kommen da die Kleinen kostümiert um die Ecke?
 
 
 
 
Denkt noch an mein allererstes GiveAway. Am Donnerstag wird der Pott geschlossen... Also wer Lust hat und dem das Buch gefällt, kann gerne mitmachen.
 
Ich wünsch Euch was,

Kampf den Hagebutten...

16 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich wollte mich mal kurz vom Schreibtisch melden, denn hin und wieder muss ich mal was anderes machen bevor mich meine Hausarbeit in den Wahnsinn treibt. Aber durchhalten ist angesagt, denn schliesslich tickt die Uhr und ab nächste Woche heisst es erst einmal wieder arbeiten. Und da kann ich jetzt schon Wetten abschliessen, dass ich in dieser Zeit absolut gar nichts fürs Studium schaffen werde. Ich nehm mir zwar vor - früh anzufangen und auch pünktlich zu gehen... aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nicht wahr! Danach kommt man erschöpft nach Hause. Es ist bereits dunkel draussen. Es ist spät. Ich seh mein Sofa und bin weg. *schnarch* Das wird wieder ne herrliche Zeit für den Küchenchef. Auf das Minimum reduzierte Kommunikation bis zum Wochenende. Oh man.



 
Am letzten Wochenende waren wir noch mal unterwegs und wollten eigentlich einen Abstecher in den Wald machen. Trotzdessen wir hier wohnen, haben wir noch nicht alle Ecken und Wälder erobert und kennen uns hier so gut wie gar nicht aus. Ok. Wir wissen wo man einkaufen kann. Wir kennen die Hauptstrassen von A nach B. Und das wars. Ich sag mal besser nicht, dass wir hier bereits seit 10 Jahren wohnen. *breitgrins* Das erklärt aber zumindest warum wir zwar gefühlt vor einem Wald gehalten haben, aber bereits nach ein paar Metern keinen Wald mehr gesehen haben. *lach* Der war plötzlich weg und vor uns lag dann braches Elbvorland. Hätten wir eigentlich auch selbst drauf kommen können, dass da nicht mehr viel Wald zu erwarten ist, denn schliesslich wissen wir ja, dass da eigentlich Elbe sein müsste. Tja, eigentlich! Aber das Wetterchen war an diesem Wochenende auch ganz komisch. So warm und irgendwie schwül. Fühlte sich nicht gut an und.... äääähhmmm okay ein kläglicher Versuch unsere Blamage zu erklären. Naja... Jedenfalls war dieser Ausflug trotzdessen sehr erfolgreich, denn ich habe sofort und unmittelbar in diesem ausufernden Grün die roten Früchtchen erspäht, die sich uns über mehrere Meter in den Weg gestellt haben. Das war sogar ohne Brille klar zu erkennen. Also das rot mein ich! :)
 




 
Wir waren natürlich vollkommen unvorbereitet unterwegs. Kein Korb, keine Tasche an Bord und nichts richtiges zum Schneiden. Zurück zum Auto und luschern, was das für Equipment zu bieten hat. Tja, und mit ein bissle Improvisationstalent konnten wir ein paar von diesen roten Früchtchen vom Busch buchsieren. Was übrigens mehr als lebensgefährlich ist. Warum haben die denn bitte Dornen? *heul* Ich hab natürlich erst einmal vollkommen unverblümt mittenrein gegrabscht und bin dann winselnd zurückgewichen mit zerkratzen Händen. Ohhhmmmm. Und das trotz Brille. Dieser böse Strauch, der sich übrigens Hagebutte nannte, war auch überhaupt nicht bereit freiwillig zu kooperieren. Aber wir habens geschafft. YES, we can!


 

So und nun hab ich aus diesen roten Dingern auch noch etwas gemacht. Allerdings hab ich mir dabei den Daumen zerstochen. *schmoll* Diese kleinen roten Gesellen sind ganz schön böse, denn sie verraten einem nicht an welcher Stelle denn der kleine gemeine Draht wieder austreten wird, den man auf der einen Seite in sie reingesteckt hat. *grummel* Tja, und was soll ich sagen... mein armer Daumen. Und der tut jetzt richtig weh nachdem er so ausgiebig akkupunktiert wurde. Gibts das Wort?! Hört sich irgendwie merkwürdig an.. *grübel* Naja ihr wisst schon was ich meine. ;)




Vermutlich wird dies Schönheit nicht lange halten... Oder weiss jemand, ob angepiekste Hagebutten ein langes und freudiges Dasein pflegen? Hätte ich die vorher irgendwie trocknen müssen? *grübel*




Heute Abend zur Entspannung werd ich noch mal versuchen so einen Hagebutten-Kringel zu machen. Hab ich gerade Entspannung gesagt? Also die hört quasi unmittelbar dann auf, wenn ich meinen Daumen wieder malträtiere... Vielleicht krieg ich ja sogar einen Stern hin. :) Ich sollte vorher allerdings noch mal Ausschau nach meinen Gartenhandschuhen halten, denn nicht, dass mein Daum nachher unbrauchbar ist. Den brauch ich noch - vor allem zum manuellen Schreiben... also spätestens am Montag wieder.


 
 
Übrigens bin ich gerade etwas glücklich, obwohl ich mich hier gerade am Schreibtisch abwürge. Der neue Gärtner hat tatsächlich gleich am Montag morgen ein Angebot geschickt. Und wir werden jetzt die Hecke und die Bäume für den Vorgarten bestellen. Vielleicht werden wir dieses Jahr auch noch mit der gemischten Sträucherhecke zum Nachbarn beginnen, aber das wissen wir noch nicht genau. Erst mal die Hecke und dann sehen wir weiter. Tschakkkaaa. Und wenn alles klappt dann ist schon am ersten November-Wochenende Pflanztag bei uns. Und ich hoffe wirklich, dass der November genau so artig ist, wie der Oktober. ;)




So meine Lieben, mein Schreibtisch vermisst mich. Da müssen noch ein paar Seiten mit Text - vor allem sinnvollem Text gefüllt werden. Ich muss weg.

Ich drück Euch alle mal ganz lieb. Vielen Dank für Eure zauberhaften Kommentare zu unserem neuen Schuhregal. Dem Küchenchef ist bei dem ganzen Lob die Brust angeschwollen. ;)

Und er hat sogar gestern zwei Nachttische vom Sperrmüll gerettet. Ganz allein! Was für ein Mann...

Alles Liebe,

Was wohl aus den alten Obstkisten geworden ist...

31 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
es ist soweit... ein Never-Ending Projekt ist vollendet. Ich bin so glücklich und kann mich weiss Gott schon gar nicht mehr daran erinnern, wann ich Euch von den vielen Obstkisten erzählt habe aus denen wir was zaubern wollten. *grübel*
 
Muss auf jeden Fall schon ne ganze Weile her sein, dass wir für ein besonderes Stück so ein paar Mal mit meinem "Großraum-Mobil" den Obsthändler unseres Vertrauens aufgesucht haben, um ihm sage und schreibe an die 50 alten Obstkisten abzuschwatzen. *lach* Das war immer nen Bild für die Götter, wenn wir diese alten Kisten über den Markt geätzt haben. Die Leute haben uns angeguckt... so nach dem Motto "Wat will man denn mit dem alten Scheiss... Die Jugend von heute." Okay, das mit der Jugend hab ich jetzt vermutlich nur reininterpretiert... aber so was hört man ja hin und wieder doch mal ganz gerne. Schliesslich wird man ja nicht jünger. Nääää. Obwohl... noch mal Pubertät kann ich auch echt nicht gebrauchen. War zwar auch ne interessante Zeit und ich hab sie auch genossen, aber noch mal... Äaäähhhhh nö danke.
 
Aber nun zurück zum eigentlichen Gebilde des Tages. Diese Obstkisten sind bei uns ja auch schon andersweitig im Einsatz... als Nachttische im Schlafzimmer oder als Präsentationsfläche auf der Terrasse für meine bereits erhaschten Emaille-Schätzchen. :) Das ist vermutlich auch der Grund, warum wir ständig neue Kisten anschleppen mussten. *grins* Der Obsthändler hat vermutlich schon gedacht, dass wir uns mit dem Verkauf der Kisten selbstständig gemacht haben. ;)  Wäre auch keine schlechte Idee... denn auf dem Markt bezahlt man für diese Kisten nen Appel und nen Ei im Gegensatz zum Internet. Da kann man dann mal so ein kleines Gefühl dafür kriegen, wie groß da die Marge sein könnte. Da krieg ich gerade $$$-Zeichen in den Augen. :)

Aber der eigentliche Grund für diesen ausgiebigen Konsum an alten Obstkisten ist eigentlich ein anderer....
 
Und zwar taaaadddaaaa...

ich präsentiere unser neues homemade Schuhregal!
 
 
 
 
 
 

Kann man das erkennen? Man kann in dieser Ecke ganz bescheiden fotografieren, aber besser wirds leider nicht. Der Küchenchef hat aus den Kisten ein altes schickes Regal gezaubert. Für Stiefel und normale Schuhe. Zweireihig mit Durchgriff sozusagen. Es ist wirklich klasse geworden und nun stehen nicht mehr alle Schuhe in Kartons bei uns rum... sondern ganz edel hat jedes Schühchen ein Plätzchen ergattern können. Zumindest bis jetzt. ;) Also viel mehr dürfen es nicht mehr werden. *schmunzel* Aber bei uns sollte das kein Problem geben, denn für meine großen Mauken gibt es nicht so viele schicke Modelle. Die sind dann immer mehr in diesen Rentner-Formaten und Farbgebungen. Wobei ich mich dann immer frage, ob es tatsächlich Omis gibt, die im Alter rieisge Füsse kriegen? Ich hab noch keine gesehen?! Meistens sind die immer ganz klein und zierlich und tragen in der Regel auch mehr normale Farben! Das ist mir echt nen Rätsel für wen die Industrie da tatsächlich diese äusserst unattraktiven Schuhe designt. Vor allem wer kauft die dann, denn irgendjemand muss die ja wirklich wollen, denn Ladenhüter hält sich doch keiner freiwillig im Laden und vor allem bestellt die doch keiner nach... *grübel* Oder sind es immer die gleichen? Und die werden nur regelmässig abgestaubt? Ich glaube ich muss da mal bei meinem nächsten persönlichen Schuhshopping-Drama nachhaken. Ich will ja nicht dumm sterben. Vielleicht kauf ich die ja in 40 Jahren. Wer weiß?
  
 
 
 
 
 

Aber in der Regel kann ich auch die Schuhe vom Küchenchef tragen zumindest die Chucks und die anderen sportiven Modelle, denn wir tragen ja die gleiche Schuhgröße. ;) Also meine Schuhe trägt er nur bedingt. Komisch?! *breitgrins* Mag wohl meine Farben nicht. Sind wohl nicht so männlich. Versteh ich gar nicht, denn so ein schickes lila ist doch fantastisch! *lach*

Ich liebe ja Chucks über alles. So bequeme Schuhe. Ohne diese smarten Treter, die auch definitiv zu... fast... allem getragen werden können. Ich trage sie auch sehr gerne im Büro zu meinen Jackets. Ich liebe diesen lässigen legeren Stil einfach. Das bin ich. Sicher geht das nicht immer... aber meistens. Denn Röcke findet man bei mir im Schrank nur bedingt bis gar nicht. Ach ja und ich habe ein einziges Kleid und das hab ich Euch ja schon gezeigt. ;) Mein Hochzeitskleid! Ansonsten bin ich absolut auf Jeans. Nichts geht über die gute alte Jeans. Obwohl ich ehrlich gesagt so langsam aber sicher das Gefühl habe, dass die zumindest in meiner Größe ausstirbt. Da gibt es jetzt nur noch diese komischen Pseudo-Stretch-Jeans. Die dürfen sich eigentlich gar nicht Jeans nennen, denn das ist eine Beleidigung für die echten einzig Wahren. Hin und wieder bin ich sogar am überlegen, ob ich mir gleich einen ganzen Haufen zulege, wenn ich ein passendes und mir gewilltes Modell ausfindig gemacht habe, denn man weiss ja nie wie lange es diese tollen Hosen noch gibt. Die Modewelt dreht sich so schnell und ich bin da eher beständig.

Und ich gebe zu, dass ich ohne Jeans nicht sein kann, obwohl ich immer wieder Reportagen sehe, was mit diesen Hosen veranstaltet wird. Wie sie gefärbt und in den Used-Look gebracht werden. Unfassbar was mit den Arbeitern und vor allem der Umwelt geschieht. Man versucht da schon drauf zu achten... aber dieser Dschungel ist total undurchsichtig und man hat das Gefühl... das soll er auch bleiben. Leider hab ich keinen 0815 Size Zero Hosen Bedarf. Davon hängt immer noch ganz viel im Regal. Aber meine Größe... die ist immer weg. Und da muss ich in der Regel kaufen was ich kriegen kann. Vielleicht sollte ich mal mehr Sport machen... dann schaff ich vielleicht irgendwann auch Size Zero. Obwohl... Nöööö. Das ist glaub ich unmöglich... es sei denn ich lass mir meine Knochen brechen, verkleinern und dann in einem dezenten kleinen Umfang wieder einbauen. Hhhhmmm. Klingt nicht wirklich attraktiv. Abgelehnt! Ich such einfach weiter...
 
 
 
 
 
 

So Mädels, was sagt Ihr denn zu unserem neuen Schuhregal. Ist das nicht schick geworden? Bitte den Küchenchef ausreichend loben, damit der Ansporn für die noch ganz lange Liste der noch übrigen Projekte wächst. *klimperklimper*

Und das Beste, das Regal passt hervorragend in unsere kleine Nische. Handmade beim Küchenchef. Ich bin fürs erste glücklich und kann wieder einen offenen Punkt auf unserer Todo-Liste abhaken. Tschakkaaa.

Ich wünsch Euch einen schönen Tag,

Fundstück der Woche: Das Arzttäschchen

7 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
das Jahr nähert sich mit ganz großen Schritten dem Ende... und meine Panik bezüglich der Geschenkeakquirieung wird in ca. 9 Wochen ausbrechen. Ich freu mich jetzt schon drauf, denn unter Panikattacken kommen einem doch in der Regel die besten Ideen. Obwohl ich mir doch jedes Jahr aufs Neue wünsche, dass es etwas stressfreier sein könnte, um diese besonderen Tage intensiver geniessen zu können. Aber Pustekuchen. Geschenke werden in der Regel auf den letzten Drücker besorgt und eingepackt. Dann muss gekocht werden... und dass dann meistens umfangreicher als einem lieb ist. Soll ja schliesslich was Besonderes sein. Irgendwann fällt einem mit Blick ins Wohnzimmer auf, dass da noch was fehlt... nen Baum wär ja auch nicht schlecht. Also irgendwo noch so ein Schätzchen aus der Ecke kramen. Bei Nacht und Nebel noch attraktiv geschmückt und dann ist es auch schon fast wieder an mir vorbeigezogen. Irgendwo dazwischen wollen dann noch die Geschenke für die lieben Freunde in entferntere Gefilde verschickt werden. Mit nem bisschen Glück kommen die dann auch noch vor Ende des Jahres dort an. *lach* Nein, so schlimm ist es nicht, aber gefühlt kommt es mir immer so vor.


 
 
Und immer wenn das Jahr sich dem Ende nähert dann geht auch die Flohmarkt-Saison so langsam aber sicher zu Ende. *schnief* Ich werde diese tollen spannenden Ausflüge echt vermissen und freu mich schon jetzt auf die kommende Saison im neuen frischen Jahr 2014. Ich hoffe da wird es auch wieder so viele wundervolle und skurille Sachen auf den Flohmärkten dieser Welt zu entdecken geben. Ich liebe einfach dieses Erobern und Aufspüren von neuen und alten Schätzchen, die unser Häuschen immer wohnlicher werden lassen. Was für ein Spaß den der Küchenchef und ich dabei immer haben... Ich werde diese Zeit vermissen, aber sie wird durch eine andere besondere Liebevolle ersetzt. Die kuschelige Zeit im Haus. Bei Kerzenlicht und eingekuschelt auf dem Sofa. Mit wundervollenm Duft nach Keksen und Lebkuchen... Vorausgesetzt ich vergesse nicht welche zu backen. *lach* So hat jede Jahreszeit etwas Wundervolles für sich. Den eigenen Zauber...
 


 
Aber jetzt ist erst Mal der Herbst an der Reihe, der uns magisch in den Wald entführt und sein traumhaftes farbenfrohes Naturschauspiel zum Besten gibt. Ich liebe es mit meinen Füssen durch das Laub zu wusseln. Es aufzuwirbeln. Und diese intensiven Farben, die der Wald nur zu dieser Jahreszeit zu bieten hat in mir aufzusaugen...
 



Aber eigentlich ist heute Montag. ;) Und somit wieder Zeit für das Fundstück der Woche. Meine Lieben... ich bin gespannt, was es dieses Mal bei Euch Wunderbares, Skuriles, Sonderbares oder einfach nur Traumhaftes zu entdecken gibt.

 
Ich habe auf einem unserer letzten Flohmarktgänge endlich mal eine dieser tollen Taschen ergattert. Ich nenn sie immer liebevoll Arzttasche. Die sind immer so grenzenlos teuer, aber diese hier war in dem Sinne mal ein Schnäppchen. Natürlich auch schon etwas älter und entsprechend mitgenommen, aber für mich kann die Gute natürlich nicht alt und shabby genug sein. ;) Sie scheint auf jeden Fall ausgiebig genutzt worden zu sein. *grins* Zumindest sieht sie so aus! Ich hab sie in mein Herz geschlossen und wenn nächsten Monat frische neue Farbe ins Haus flattert dann werden wieder ein paar neue Sachen in ein weisses Gewand huschen und dann bekommt sie auch irgendwann den gebührenden Platz.

 
 
 
Ich sag mal besser nicht, dass ich ne gefühlte halbe Stunde gebraucht habe, um diesen Verschluss zu schnallen. Ich glaube die Verkäuferin hatte ausgiebig Spaß beim Zusehen, wie die kleine Miri sich mit der Tasche abgekämpft hat und mit ihren unschuldigen Äuglein immer wieder hilfesuchend versucht Kontakt herzustellen. Irgendwann hat sich die nette Dame dann doch erbarmt und mir verraten, was alles getan werden muss, um einen Blick ins Innere werfen zu können. ;)


 
 
Puuuhhh. Beim Fotografieren hat es dann wieder ne Weile gedauert bis es in meinem Kopf und vor allem bei der Tasche klick gemacht hat. ;) Kennt Ihr das auch... diese langsam aufkommende Ungeduld, die dann plötzlich aber gaaaaaannnnzzzz sicher in Wut umschlägt. Boooaaaahhhh. Und wenns ganz schlimm kommt, dann könnte ich die Sachen auf den Boden schmeissen oder einfach gegen die Wand. Auch wenn ich weiss, dass das absolut sinnlos ist und so was von gar nix bringt. Aber es muss sein! Man kommt sich dann vor, wie so ein kleines Kind, die Spezies, die sich im Laden bockig auf den Boden schmeisst, schreit und den kompletten Laden im Alleinprogramm unterhält. Der Wahnsinn. Ich hab noch nicht rausgefunden woher ich das hab. ;) Ob ich auch eins von diesen Kindern war, die so eine Wahnsinns-Show abgezogen haben, nur weil sie nicht bekommen haben, was sie wollten?! Ich glaub ich muss mal meine Mutschi besuchen. *lach*
 


 
So nun aber genug. ;) Jetzt will ich sehen, was ihr diese Woche zu bieten habt, meine Lieben. Also her damit...
 
Ich wünsch Euch einen schönen Start in die Woche,
 

Ein bissle Garten...

14 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
heute gehts mir schon nen bissle besser, denn der "neue" Gärtner ist heute spontan vorbei gekommen und hat sich unseren Garten angesehen und mit uns eine grobe Planung vorgenommen. Die Heckenpflanzen und die Bepflanzung zum Nachbarn werden wir dann demnächst angehen. Den Beeten vorm Haus und an der Terrasse werden wird uns dann erst im kommenden Jahr widmen. Dann haben wir auch genug Zeit uns um die Beeteinfassungen sprich die Mähkanten zu kümmern. Das wird nen Spaß. Also wenn Ihr Lust und Zeit habt... ;) Ich back auch Kuchen! *klimperklimper*

Das Angebot für die Pflanzen wird wohl zeitnah bei uns einflattern und dann werden wir noch mal entspannt vor Ort in der Gärtnerei die Sträucher auswählen, die zukünftig unseren Garten zieren sollen und hoffentlich auch wollen. Bei der lieben Lill habe ich heute was gesehen, dass gleich mit auf die Liste gehuscht ist. ;) Nen Liebesperlenstrauch. *freu* So schöne lila Beeren. Die passen perfekt in das gewünschte Farbschema.




Dann heisst es jetzt Daumen drücken, dass es jetzt endlich klappt und wir vielleicht Anfang November unsere Hecke pflanzen können. Am Besten mit perfektem Herbst-Wetter. Ööööhhhmmm. Kann ich das auch irgendwo bestellen?! Ich würde dann da mal so fürs erste 14 Stunden Sonne bestellen und wenns geht angenehme... 18-20 Grad. :) Das wäre fantastisch.

Dann kann auch ich entspannt in die Winterpasuse gehen. Vielleicht bestellen wir dann noch die Steine für die Rasenkanten und nen bissle Mutterboden.




Und ich brauche unbedingt Rindenmulch! Ist ja der Wahnsinn, was so in kurzer Zeit für Unkraut aus allen Ecken gekrochen kommt. Unfassbar! Also da ist man ja doch nen bissle mit beschäftigt. Und ich hab noch keinen Gärtner gefunden, der uns Lava-Mulch ans Herz gelegt hat. *schnief* Eher haben alle davon abgeraten. Das soll am Anfang ganz wunderbar aussehen, aber einen dann so langsam aber sicher in den Wahnsinn treiben. *grübel* Also ich kann das nicht bestätigen, aber es macht mir doch etwas Angst. Alle raten zu Rindenmulch. Einfach Zeitung oder Pappe unterlegen und dann kann das Zeug verteilt werden. Flies bzw. Folie ist nicht erforderlich. Die Zeitung verrottet und man soll damit ebenfalls ein paar Jahre Ruhe haben. Hört sich nach nem Deal an. Obwohl Lava-Mulch optisch einfach unschlagbar aussieht und den werden die Piepmätze wohl nicht aus den Beeten kramen...




Und heute war für mich ne Premiere. Ich bin mit unserer neuen Schleudermaschine über den Rasen marschiert und hab ihn liebevoll geherbstdüngt. Also wenn der jetzt nicht nächstes Jahr wie Bombe aussieht, dann weiss ich auch nicht. *grins* Da ist ordentlich was drauf gekommen und ich glaub ich kann jetzt schon mal anfangen zu sparen, denn für unsere Rasenfläche nen Dünger mit Unkrautvernichter zu kaufen. Alter Falter. Ööööhhhhmmm. Das geht ja auf keine Kuhhaut. Vermutlich werden wir die nächsten Jahre überhaupt nicht gegen das Unkraut in unserem Rasen ankommen solange die Grundstücke hier so schleppend verkauft werden... Aber nun gut... Hauptsache grün. ;)




Waaaattttt?! Hab ich das jetzt gerade echt geschrieben? Also ich weiss genau, dass ich im kommenden Sommer wieder über das Unkraut schimpfen werde, wie ein kleiner... oder besser großer Rohrspatz. :) Aber das wisst ihr ja! *lach*

So Mädels, nun aber genug vom Garten und dem Gärtner-Gemetzel...

❀❀❀❀❀




Ich wollte Euch noch was anderes zeigen. Und zwar hab ich vor ein paar Wochen (schäm) schon bei der lieben Ina gewonnen und zwar einen tollen Trostpreis. Handmade by Ina. Wahnsinn, oder? Ich kann es immer noch nicht fassen, dass mir die Liebe so eine Freude bereitet hat. Und ihr habt richtig gelesen... das war der Trostpreis. Hammer! Die kleine Tasche ist tatsächlich selbstgemacht und begleitet mich nun stets auf meinen Dienstreisen. Jupp. Ich bin jetzt fesch in rot unterwegs. Dabei waren auch noch eine ganze Menge Dinge für die Frau von heute dabei. *klimperklimper* Die hab ich aber mittlerweile schon im Badezimmer verteilt. ;)




Meine Liebe noch mal herzlichen Dank auf diesem Wege für dieses tolle Geschenk. Ich danke Dir von Herzen für dieses selbstgemachte Schmuckstück. *knutsch*


❀❀❀❀❀




Und die liebe Kerstin hat mich noch nachträglich zum Geburtstag überrascht! Tschakkaka. Da sind jetzt ne Menge Sterne bei mir eingezogen. Die wohnen jetzt ganz idyllisch in einem schicken Weck-Glas und werden zukünftig auf meinem (noch imaginär an der Wand hängenden) Regal ein neues zu Hause finden. Auch noch so ein Never-Ending Project. *klimperklimper* Die richtige Farbe hat es schon, aber leider hängt es noch nicht an der Wand... aber ich arbeite dran. *breitgrins*




Meine Liebe, herzlichen Dank für diese tolle Überraschung. Ich drück Dir für kommende Woche die Daumen und stell das Krankenhaus nicht auf den Kopf. Nachher wird es noch zum best gestylte Krankenhaus in Deutschland. *grins*


❀❀❀❀❀

 
Letzte Woche hab ich dann tatsächlich auch noch gewonnen. Das zweite Mal ever! Ein Buch. Und zwar nicht irgendeins, sondern das Buch Wohnideen aus dem wahren Leben in dem viele Bilder von bekannten Wohnbloggern zu finden sind. Ich habe mich schon riesig auf dieses Buch gefreut und war froher Erwartungen und vor allem Inspirationen... Das Buch war zauberhaft verpackt und ich hatte leider keine Zeit mehr es in diesem Zustand zu fotografieren, denn ich musste es unmittelbar sofort in die Hände nehmen. Mich aufs Sofa kuscheln und das Buch in mir aufsaugen. Gesagt... getan.


 
 
Allerdings muss ich gestehen, dass dieses Buch nicht ganz mein Fall ist. Ich hatte gehofft mehr Dinge zu finden, die meinem Wohnstil Geschmack entsprechen oder die mich inspirieren. Ich habe ein paar Seiten gefunden, die mir gefallen, aber leider spricht mich persönlich vieles nicht an. Von dem Blog, den ich eigentlich ganz gerne mag, waren gefühlt nicht so viele Bilder drin. *schnief* Nun gut. Es kann nicht immer passen. ;)


❀❀❀❀❀

 
Ich hatte übrigens kurzfristig schon Angst, dass uns unser Buch verlassen hat, denn es ist noch immer nicht bei der lieben Franzi angekommen, aber Alexandra hat sich vor zwei Tagen gemeldet und mitgeteilt, dass es wieder bei Ihr aufgetaucht ist. Puuuhhhh. Da war ich erst mal erleichtert, denn ich wollte schon über dieses böse gelbe Unternehmen schimpfen. Wäre ja echt schade, wenn das gute Stück... unser gemeinsames Werk unterwegs verloren geht. Ich hoffe, dass es demnächst bei Franzi ankommt und dann seine weiteren Runden drehen kann.




So meine Lieben genug für heute. Hat vielleicht einer Lust mal rum zu kommen und das Haus zu putzen? Irgendwie hab ich da momentan Null Bock drauf. Gott sei Dank ist jetzt die dunkle Jahreszeit angesagt, wo das nicht so auffällt. *lach* Ist ja schliesslich morgens lange dunkel und abends wirds jetzt früher düster. Super Timing! Vor allem auf weissen Möbel sieht das aus der Ferne immer ordentlich aus. Ich brauche unbedingt neue Farbe, denn es gibt noch einiges zu streichen. *lach*

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende,

Ja, er lebt noch...

22 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
...und die Betonung liegt auf NOCH!

Hallo meine Lieben,
ja da bin ich wieder... Ich habe ein paar Tage gebraucht, um mich wieder zu beruhigen... Der Gärtner hat sich nämlich tatsächlich gemeldet. Leider mussten wir noch ein paar Mal nachtretenhaken, um dann ein mehr als saftiges Angebot in den Händen zu halten. Ich glaube ich bin ganz leicht angepisst, dass diese paar Zeilen auf weissem Papier so lange gedauert haben und dann auch noch ne Zahl beheimatet, die ich nicht bei vollem Bewusstsein ertragen kann.

Ich bin ehrlich gesagt, so langsam aber sicher so kurz vorm Wahnsinn. Der nette Herr hatte beim Gespräch noch gesagt, dass das gar kein großer Aufwand ist und nun kosten ca. 68m Rasenkanten setzen... ACHTUNG! Bitte auf der Zunge zergehen lassen. 1800 Euro. EURO! Nicht Slotti oder irgendeine andere Währung. Nein. Und das Schlimmste... das ist ernst gemeint. Es stehen wirklich Euro auf dem Angebot. Und der Herr macht das an einem Tag. Wat is denn das für ein Stundenlohn? Oooohhhhhhmmmm. Hab ich irgendwas verpasst. Ich krieg echt ne Krise. Und ich habe keine mit Swarowski-Steinen besetzen Rasenkanten ausgewählt!




Also machen wir das wohl dann mal selbst, denn dafür bin ich echt zu geizig und kann mir nicht vorstellen, dass das nen Hexenwerk ist. Und da wir jetzt satte 6 Wochen auf das Angebot gewartet haben und es langsam kalt und ungemütlich draussen wird, sehe ich für dieses Jahr keine Chance mehr dieses Projekt umzusetzen. Ich bin dermassen begeistert. Vermutlich hört man das auch, oder? Ich sollte die Idee mit dem Anti-Aggressions-Training noch mal aufgreifen oder mal nach nem Gebetskreis Ausschau halten.




Auf unser Angebot bezüglich der Pflanzen warten wir noch immer vergebens. Daher sind wir in dieser Woche noch mal zu einer Gärtnerei in der Umgebung gefahren, denn so langsam aber sicher läuft uns die Zeit weg, wenn ich den Blick durchs Fenster schweifen lasse... seh ich Herbst bis zum Abwinken und nobody knows wie lange wir diesen geniessen dürfen.




Aus lauter Frust habe ich heute alle Pflanzen, die wir aus Holland mitgebracht haben notgepflanzt, damit die Jungs und Mädels mir in den Töpfen nicht noch kaputt frieren. Eigentlich hatte ich gehofft, dass sie dieses Jahr noch ihren eigentlichen Bestimmungsort beziehen können, aber irgendwie hab ich da nicht mehr so die Hoffnung. Daher müssen die Pflanzen nun im Beet vorm Haus überwintern und vermutlich wird es dann im Frühjahr nicht besser werden mit meinem Gärtner-Freund dort draussen. Boooaaaahhh. Hab ich nen Hals.




Ich hoffe der auserwählte Nachfolger hält was er verspricht. Er macht einen sehr guten Eindruck und scheint Pflanzen über alles zu lieben. Okay... das würde ich bei Gärtnern jetzt auch voraussetzen. ;) Ich hoffe, dass wir dort zeitnah einen Termin bekommen, denn ich hege zumindest momentan noch die Hoffnung, dass wir die Hecke und den Sichtschutz zum Nachbarn dieses Jahr setzen können. Am Liebsten auch noch den Baum und den Strauch vorm Haus. Aber vielleicht sollte ich mir nicht gleich zu viele Dinge auf einmal wünschen...

Also Hecke wäre erst einmal perfekt. Wir brauchen für die 20m dann ungefähr 60 Pflanzen und der Herr des Hauses hat sich nun für eine Rotbuche entschieden. Ich bin gespannt!




Zusätzlich haben wir in der Gärtnerei unseren "Baum" wiedergefunden. Der steht da schon ein paar Jährchen im Garten. Die Gärtnerei ist nämlich nicht so eine richtige 0815-Gärtnerei, sondern im eigenen Garten des Gärtners stationiert. Wahnsinn sag ich Euch. Nen ganz anderes Gefühl. Bei unserem Baum handelt es sich um eine von mir liebevoll als Bundeswehr-Baum bezeichnete Platane. Ich finde diese Bäume ganz ansprechend und bin mir jetzt ehrlich gesagt unsicher, ob der was für unser Grundstück wäre. Der kann ganz schön groß werden! Da soll sich der Gärtner noch mal bei uns vor Ort ein Bild machen...




So Mädels,
ich muss jetzt ganz dringend aufs Sofa, denn ich war heute morgen beim Sport und danach noch im Garten. Eigentlich total irre! Andersrum hätte das auf jeden Fall nicht funktioniert. *lach* Ich zünd jetzt nen paar Kerzchen an und mach es mir mit meiner nicht vorhandenen Kuscheldecke gemütlich. Apropros nicht vorhandene Kuscheldecke. Hat jemand ne Empfehlung für eine schicke kuschelig warme Decke für die kalte Jahreszeit? Ich bin momentan noch mit meinem Sterne Plaid unterwegs und langsam aber sicher wirds der Dame doch etwas kühl. Irgendwas in grau und weiss. Gerne auch mit Sternen. ;)

Ich wünsch Euch was,

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...