Ich mach mit - DaWanda Wohnparade

Hallo meine Lieben,
bei DaWanda ist die Wohnparade eröffnet und ich hatte irgendwie Lust mitzumachen. Die vier Fragen, die es gilt zu beantworten und mit Bildern zu untermalen, haben mich angesprochen und da ich gerade eh mit meinem Knipsmaschinchen durch die Gegend gehüpft bin, hab ich gedacht... na dann machen wir doch noch den einen oder anderen Zwischenstop und versuchen bei diesem mehr als bescheidenen Wetterchen da draussen etwas abzulichten. ;)
 
Ich hoffe Ihr seid bereit mit mir die eine oder andere Station im Haus zu besuchen...
 
 
1. Was ist Deine Lieblingsecke in Deinem Zuhause und warum?
 
Meine Lieblingsecke im Haus ist zurzeit ehrlich gesagt mein Esstisch. Ich liebe ihn über alles. Wir haben den Tisch und die Stühle im vergangenen Jahr gekauft und ich kann mich daran einfach nicht satt sehen. Für mich ist da ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen. Wobei die Liste noch immer endlos lang ist mit Dingen, die ich gerne als nächstes angehen und austauschen möchte. *klimperklimper* Aber wer kennt das nicht.

 



 
Vom Esstisch aus kann ich dem Küchenchef beim alltäglichen Kochen aus beobachten und umfangreich klugscheissen. :) Ich sitze morgens genüsslich mit meinem Chai Latte am Tisch und frühstücke und blätter entspannt in der Zeitung. Ich geniess den Blick in den Garten und kann meinen Blick auf Fräulein Rottenmeier - meinem alten Ölgemälde - ruhen lassen. Einfach ein tolles Gefühl... diese Stille und unendliche Ruhe am Morgen.
 
 



 
 

2. Was hast Du in Deiner Wohnung selbstgemacht? (sei es selbst tapeziert, ein Möbelstück gebaut oder verändert oder Wohndeko selbst hergestellt)
 
In unserem Häuschen haben wir eine ganze Menge selbst gemacht, aber vor allem habe ich eine Menge alte Möbel mit einem frischen Weiß beglückt. *grins* Was einige ausgiebige Diskussionen mit dem Küchenchef erfordert hat... *zwinker*

Ein gemeinsames Projekt von meinem Küchenchef und mir ist aber unser Schmuckstück im Flur. Ein alter Stuhl vom Sperrmüll, dem wir ein neues und schickes Leben bei uns geschenkt haben. Ich liebe ihn - auch wenn er uns einige Nerven gekostet hat. Ich hätte nie gedacht, dass ein Stuhl mit Stoff beziehen so kompliziert und anstrengend ist. ;) Vor allem die Ziernägel einzeln an den Stuhl zu bekommen... eine wahre Herausforderung. Besonders für die Finger. *lach* Eine ganz spezielle Erfahrung!

Ich sitze dort regelmässig und lasse den Blick durch den Flur schweifen, der mehr und mehr meinen Vorstellungen entspricht. Es ist einfach wundervoll zu sehen, wie die Einrichtung sich nach und nach verändert und sich dem Wunsch-Stil anpasst.  


 
 
 
 
Wir haben auch ein Schuhregal aus alten Holzkisten vom Obstmann unseres Vertrauens gebaut, aber leider ist die Nische so dunkel, dass es mir nicht möglich ist hier brauchbare Fotos zu zaubern. *schnief* Einen kleinen Ausblick könnt Ihr aber hier erhaschen. :)
 

 
3. Was begegnet einem zuerst, wenn man Deine Wohnung betritt?
 
 Mmmmhhh. Wem oder was begegnet man, wenn man unser Haus betritt? Als erstes lässt natürlich der Flur grüßen. ;) Dort begegnet einem zum einen unser vom Sperrmüll gepimpter Stuhl und einer meiner Schränke von meinem Opa, die ich von Herzen liebe. Aber am meisten bleiben die Blicke immer an unserer Gardrobe hängen... Es handelt sich hierbei um einzelne Haken mit Hirsch-Köpfen. Ich liebe diese Kerlchen, denn sie halten bis jetzt tapfer alles, was wir da so anhängen. Sie haben noch nie ihr Geweih von sich geworfen und aufgegeben. Egal wie viel da auch zum Anhängen kommt. Ich bin stolz auf die kleinen Kameraden.
 



 
 
 
4. Auf welchen Einrichtungsgegenstand in Deiner Wohnung bist Du besonders stolz?
 
Uiiiuiuiuiui. Das nenn ich mal eine schwierige Frage, denn es gibt so einige Dinge auf die ich richtig stolz bin. Wir haben vor einigen Jahren ein großes altes Sideboard im Chippendale-Stil vom Sperrmüll gerettet und es vor einem Jahr endlich aus dem Schuppen befreit und aufarbeiten lassen. Es ist mittlerweile der absolute Lichtblick in unserem Wohnzimmer. Ein wahr gewordener Traum in Weiß. Und ich habe einige ganz tolle Möbelstücke von meinem Opa bekommen - vor allem Schränke, die mich jederzeit und überall an ihn erinnern. Ich liebe diese Schränke und hüte sie wie meinen Augapfel - sie erzählen ein Stück Familiengeschichte und bedeuten mir unendlich viel. Vor allem das alte Buffett im Wohn/Essbereich hat es mir besonders angetan. Er hat es extra für mich zum Einzug in unser Häuschen aufarbeiten lassen und er begutachtet es jedes Mal ganz stolz, wenn er uns besuchen kommt. Ich glaube es erfüllt ihn mit Freude und Stolz zu sehen, dass seine alten tollen Möbel ein liebevolles zu Hause gefunden haben. Und es jemanden gibt, der sie hegt und pflegt und die "kostbaren" Stücke mit Liebe behütet.


 


 
 So meine Lieben, dass war ein kleiner Einblick und mein Beitrag zur Wohnparade bei DaWanda. Macht doch auch mit und zeigt uns, was Ihr zu bieten habt. :)

Ich wünsch Euch was,

Kommentare:

  1. Oh Miri, wie cool!!!
    Und ich liebe euren Stuhl so sehr...
    Wenn ihr mal eine Urlaubsbetreuung für ihn braucht, ich mach's *lach*
    Überhaupt die ganze Story ist echt interessant.
    Ihr habt schon so viel aus eurem Zuhause gemacht, dabei wohnt ihr noch gar nicht sooo lange dort.
    Bin so gespannt was die diesjährige Sperrmüll- und Flohmarktsaison für dich bereit hält ;o)
    Ich drück dich ganz doll und wünsche dir einen entspannten Tag!!
    Vicky

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Miri,
    ich freue mich jedesmal Deine Berichte hier zu lesen.
    Dein Haus ist ganz besonders interessant zu gucken, denn Du vereinst alt und neu auf so eine bezaubernde Art und Weise und mit so viel Liebe zum Detail, wie ich es selten sehe. Das Aufarbeiten der alten Möbel mit Geschichte schaffst Du wundervoll, so dass es so gekonnt ausieht, als wäre es ein Kinderspiel gewesen (was es aber sicherlich nicht immer war)!
    Gerade der Flur ist die erste Eintritts- und Visitenkarte eines Hauses und der wirkt bei Dir schon so was von einladend. Man hat bestimmt richtig Lust hier einzutreten und sich willkommen zu fühlen. Auch Deine Esstisch mit den gaaaaanz bezaubernden Stühlen haben es mir angetan und ich gucke jedesmal mit grossen Augen diese schönen Bilder an. Sag mal hast Du nicht Angst, dass auf den Sesselbezügen Flecken drauf landen? Bei unseren zwei Kindern wäre da ruckzug was schmutzig und ich würde mich dann grün und blau ärgern.
    Die Idee mit der DaWanda Wohnparade finde ich klasse und bin schon gespannt, wer sich als nächster dazu bereit erklärt mitzumachen. Schön, dass Du die erste warst. Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche und freue mich wieder von Dir zu lesen! Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Moin MIri,
    toll habt ihr es! Absolut schön und luftig eingerichtet, da fühlt man sich ja sofort wohl! Wenn dein schöner Stuhl mal weg ist, kannst du ihn bei mir suchen ;). In den hab ich mich verliebt.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Miri,

    schön ist's bei euch, richtig schön!
    Von eurem Flurstuhl habe ich noch vier im Keller stehen, die darauf warten, wieder salonfähig zu werden ;-)
    Eure Esszimmerstühle sind der Hit, total schön!

    Hab' eine schöne Woche & liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Miri,
    mir gefällt es so gut bei Euch, besonders der Mix zwischen Weiß und Natur finde ich sehr gemütlich.
    Und die Schätze von Opa finde ich auch wunderbar.
    Die Idee mit der Wohnparade finde ich toll, mal sehen, ob ich das auch finde und dort mitmache.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Miriam!
    Deine Beitrag zur Dawanda Wohnparade gefällt mir!
    Der Stuhl im Flur ist ein schönes Schmuckstück!
    Eine schöne Woche wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank, dass Du mitgemacht hast, liebe Miriam.
    So erfahren wie ein wenig mehr über Dich und Dein zuhause.
    Eine schöne Idee. Die Bilder von Dir sind traumhaft und es gibt so viele
    liebevolle Details zu entdecken.
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Miriam,
    schön das Du daran teilgenommen hast. Bei Dir sieht es so schön aus.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam
    Was für ein wunderschöner Beitrag. Auch die Dokumentation besticht durch Einfachheit und " chli " Schalk. Sehr schön wie sich mehr und mehr verändert und ganz und gar stimmig wird. Danke das ich teilhaben darf.
    Lieber Gruss aus dem vernebelten Kanton Solothurn
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Super schöne Wohnung!
    Hach wenn ich umziehe mach ich alles anders. Tolle Anregungen!

    lg von Sissi

    AntwortenLöschen
  11. Ein richtig gelungener Mix aus Alt und Neu, fein hast Du es...
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Miri,
    wo ich bei deinem Kommi bei mir grad so grinsen musste, durfte ich mir kurz danach glatt mit der Handfläche vor die Stirn klatschen, denn klar habe ich deinen Post schon gelesen, aber hab' mal wieder vergessen zu kommentieren. Dabei würde ich dein Fräulein Rottenmeier immer noch gern zu mir beamen UND ich kann dich beruhigen, meine Lampe ist NICHT selbst gebastelt. Äh.....sieht die etwa so aus? Boah, dit Luder reiss ich gleich von der Decke ;o)

    Ich bitte dich, du sprichst mit der Frau, die keinen........in Worten KEINEN! einzigen Stern korrekt aus der Decorfolie cutten konnte, da werde ich mir doch keine 60 cm Deckenlampe mal eben aus der Hüfte falten ;o)
    Nee das Teilchen ist aus Hartplastik oder sowas.....auf jeden Fall abwaschbar........was bei den ganzen Fältchen und Winkelchen, nach 2,5 Jahren Hängetätigkeit an der Decke och keen Zuckerschlecken war......zwei mausetote, mumifizierte Fliegenleichen inklusive ;o)

    Ich dank dir für den tollen Post.........so lernt man dich wieder ein Stück besser kennen und es macht dich noch symphatischer, dass dir das Möbelstück deine Opas so viel bedeutet. Das zeugt von Wertschätzung und Respekt. Zwei Tugenden, die vielen Menschen leider gänzlich abhanden gekommen sind.

    Na toll, nu' hör ich mich schon nach Fräulein Rottenmeier an ;o)

    Alles Liebe...
    Kim

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Miriam, vier Fragen sind aber nun wirklich nicht genug, um auf all das Schöne in Deinem Heim einzugehen! Ich hätte jetzt gern noch 996 andere Fragen beantwortet gehabt :-) Sei ganz lieb gedrückt, Deine Ina

    AntwortenLöschen
  14. Soooooo liebe Miri!
    Endlich schaffe ich es Dir zu schreiben! Dabei hast Du besimmt schon den nächsten Post am Start (lach)!
    Das war ein super schöner Post übrigens! Und bei einigen Dingen war ich LIFE dabei, als Du sie bekommen, gekauft und installiert hast! Frau Rottenmeier ist ja auch immer noch da (lach)!

    Schön wieder ein bißchen mehr von Dir zu erfahren :O) Und ich finde Du wohnst soooo schön! Hach, so ein neues Haus, hat doch auch was FÜR sich! Ich hingegen in unserem alten Bauernhaus habe das Gefühl, es tut sich eine neue Baustelle auf, wenn man die andere gerade beseitigt hat! Aber na ja! Ich hab´s mir ja ausgesucht (grins)!

    Da wären wir dann auch gleich beim Thema ... ich muß wieder streichen gehen ....! Also meine Liebe ... bis bald ...
    Deine Kerstin

    PS: Warst Du eigentlich mal wieder auf Sperrmülltour oder auf dem Flohmarkt?

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...