Mein erster Stoffmarkt...

Hallo meine Lieben,
ich hab mich mit meinem Küchenchef bei strahlendem Wetter auf den Weg nach Hamburg gemacht. Zu meinem allerersten Stoffmarkt überhaupt. Und vermutlich auch zu meinem Letzten. Alter Falter... was geht denn bitte auf so einem Markt ab. Ich komm vom Dorf und bin so etwas absolut gar nicht gewohnt. Ich hatte kurzfristig echt leichte Panikattacken.
 
Überhaupt erst mal im Umkreis von 2-3 km nen Parkplatz zu finden, war ja schon nen Naturschauspiel. Die Leute sind da in Hamburg in der Tat äußerst kreativ. Respekt! Und bei den ganzen Autos und Menschen, die uns entgegen gekommen sind, hab ich mich wirklich gefragt, was da denn bitte für nen riesiger Markt auf mich wartet, denn ich brauche für den frisch gestrichenen Schrank von meinem Opa im Flur noch Gardinen. Für den böse blutenden Schrank... ihr wisst.

 Denn mein "geordnetes" Chaos möchte ich nicht dauerhaft transparent zur Schau stellen. :) Ich habs ja nicht so mit dem ordentlichen hinhängen von Jacken und Tüchern geschweige denn im Ablegen von Taschen. Hauptsache im Schrank und verstaut... ist meine Devise. Aus den Augen aus dem Sinn. Bloss das mit... aus den Augen, gestaltet sich zurzeit etwas schwierig mit den großen Glasscheiben am Schrank. *lach*


 
 
Ich hatte schon von vielen gehört, dasss der holländische Stoffmarkt, der regelmässig auch in Hamburg hält nen richtiges Schnäppchen sein soll und man dort die schönsten Stoffe findet. Und ganz ehrlich... das ist auch so. Wenn man denn überhaupt einen Blick auf die Stände erhaschen kann! Meistens kommt man gar nicht dicht genug ran, da es einfach so unfassbar voll und klein ist! Das war für mich eine wahre Grenzerfahrung. Ich habe die Leute mit Kindern und Kinderwagen und die zum Ausdruck gebrachte Gelassenheit echt bewundert. Leute... ich habe keine Ahnung, wie ihr das macht... aber RESPEKT. Wirklich! Ich war nur mit mir da und hatte schon Problem mich unter Kontrolle zu halten.
 
Ich war innerhalb der ersten zwei Minuten bereits am Rande des Wahnsinns. Das war ein wahres Gedrängel, ein Gerangel, um den besten und schönsten Stoff. Dabei war wirklich mehr als genug für alle da. Ich glaube ich habe da doch den einen oder anderen blauen Fleck von dannen getragen. *schnief* Mir ist bis jetzt nicht klar, worum die alle gekämpft haben. Da waren wirklich Unmengen an Stoff. Und die waren auch noch lange nicht beim Schliessen des Marktes... Nnnnnneeeee. Falls das jetzt jemand denken sollte. Obwohl man das in Verbindung mit meiner Wenigkeit jetzt denken könnte. ;) Ich war ausnahmsweise mal relativ früh unterwegs für meine Verhältnisse. *grins* 


 
 
Vor allem hat sich der Markt für mich als Laie nicht wirklich gelohnt. Wenn ich in irgendeiner Art und Weise handwerklich geschickt wäre, dann würde ich auf so einem Markt vermutlich ein Schnäppchen schlagen können. Aber da gönn ich mir doch lieber eine ruhige und relaxte professionelle Beratung in einem kleinen Lädchen und bezahl dann für den Stoff etwas mehr. Ich brauch ja nur für den Schrank etwas Passendes. Und ganz ehrlich ich hab keine Ahnung, ob ich jetzt genug Stopff gekauft habe?! Ich hoffe mir fehlt dann nicht an der einen oder anderen Ecke son halber Meter Stoff. Würde sicherlich etwas gewöhnungsbedürftig aussehen. ;) Beratung war bei diesem ganzen Gewusel nämlich nicht drin. Da heisst es nur klare Ansagen... wie viel Meter Stoff und dann wird geschnippelt, abkassiert und fertig.
 
Es gab auch viele fantastische Stoffreste zu kaufen, die scheinbar die Kassenschlager schlechthin sind. Vermutlich machen viele kleine süße Dinge oder gar Patchwork-Sachen da draus. Viele Stoffe waren echt wunderschön und am Liebsten hätte ich mich auch mit allem möglichen eingedeckt... aber was hätte ich damit tun sollen... außer adrett in meinem Arbeitszimmer verdekorieren. ;) Das hätte mir hier eh keiner abgekauft, dass ich die benutze. Aber was nicht ist, kann ja irgendwann vielleicht mal werden. Wer weiß... vielleicht hab ich ja ein ungeahntes Talent. Obwohl... nöööö! Ich glaub nicht. *lach*


 
 
Manche Leute haben riesige Tüten nach Hause geschleppt. Ich bewunder all diejenigen, die mit der Nähmaschine umgehen können und sich tolle selbstgemachte Sachen kredenzen können. Ich bin wirklich beeindruckt und muss mich jetzt wohl erst mal 2-3 Jahre von den Erlebnissen dieses Marktes erholen. Gerade in solchen Momenten wird mir immer wieder klar, dass ich vom Dorf komm. Es ist für mich schon schlimm, wenn ich auf Dienstreise in großen Städten unterwegs bin. Wenn sich riesige Menschenmassen, wie fremdgesteuert auf den Bahnhöfen bewegen. Unheimlich... sag ich Euch.

So und meine Ausbeute... 2 paar Stoffe. Einen hab ich ausgesucht und den anderen der Küchenchef. Mal sehen, welcher es wird... und dann muss ich noch jemanden finden, der gerne die Gardinen für mich näht. *klimperklimper* Und dann können wir wieder einen Punkt auf der laaaaaaaaannnnnnnngggggeenn Liste abhaken.




So meine Lieben,
ich muss mal wieder mein Köfferchen packen. Komme gerade aus Berlin und nun muss ich noch was für die liebe Maackii backen, damit das GiveAway auf die Reise gehen kann bevor ich wieder auf die Reise gehe. ;)

Geniesst das Wetter. Ich habe gestern noch ein wenig an der Spree gefaulenzt!

Kommentare:

  1. Ich musste ein bisschen kichern, nach dem letzten holländischen Stoffmarkt hier habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht! Sehr anschaulich hast Du das beschrieben... Nichts desto trotz macht es doch immer wieder Spaß und man kann wirklich tolle Schnäppchen machen. Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Na so ein Chaos kann ich mir wirklich vorstellen !
    Deine Stoffe die du dir ausgesucht hast sind wirklich schön!
    A ganz liabs Grüßle, du bist ja ne richtige Jetsetterin ;-)^
    Andy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    ich war vor knapp 2 Wochen in Oberhausen beim Stoffmarkt und ich denke ich habe schon etwas Erfahrung was Stoffmärkte betrifft, aber da bin ich auch an meine Grenzen gestoßen. Es war voll, es wurde geschubst, als gäbe es nur einen eizigen Stoff (und es gab genügend Stoff) und teilweise waren die Verkäufer total genervt! Ich bin letztendlich auch nur mir einem Stoff und Spitze von Dannen gezogen. Gut, hätte ich vielleicht auch in einem Lädchen bekommen, aber ich habe ja Gott sei Dank nicht nur den Stoffmarkt besucht. Es ist wie es ist, ich werde mir so eine Aktion nicht mehr so schnell geben und ich glaube dir geht es ähnlich!
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Miriam,
    ich mag so ein Gedrängel auch nicht so gerne !
    Die beiden Stoffe sind wunderschön ! Am Samstag war ich bei der Handmade in Braunschweig und hab mir auch ein paar Stoffe gekauft ! :) Das Nähen ist gar nicht so schwer ! Du musst es einfach versuchen, das lernt man echt schnell ! Ich nähe schon seid ich 6 bin ! :) Viel Spaß beim backen ! Hab einen schönen Abend und ganz liebe Grüße, Katrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Miri,
    vor ein paar Jahren habe ich mich zweimal im Jahr auf den Stoffmarkt gestürzt und der war riesig! Über 100 Stände! Hinterher war ich immer fix und fertig und konnte meine vollen Tüten kaum zum Auto schleppen.
    War ich froh, als es die schönen Stoffe endlich auch im Internet gab! Seitdem gehe ich kaum noch zu Stoffmärkten, denn sie sind häufig teurer als die Dawanda-Shops und einfach viel zu anstrengend.
    Ich kann dich also bestens verstehen!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miri,
    ...wieder ein schöner Schmunzelpost! Obwohl ich "den Stoff brauche und an der Nadel hänge"...auf solch einen Markt kriegt mich aber auch niemand! Panikattacke nur bei dem Gedanken daran!
    GLG Caty

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Miriam,
    ja, ich kann dich voll verstehen. Ich war auch schon zweimal auf dem holländischen Stoffmarkt allerdings in Dresden und Freising. Ganz besonders in Freising war es letztes Jahr für mich ein Kampf. Da macht das Ganze dann auch irgendwie keinen Spaß mehr, daher habe ich für mich auch entschieden erst einmal nicht mehr auf den Markt zu gehen.
    lg Fanny

    AntwortenLöschen
  8. Huhuuuu,
    Das kann ich nur so unterstreichen, weils mir nicht anders ging. Ich war auch erschrocken als die Leute wie Hummeln um die Stände standen. Aber Schöne Stoffe und Zubehör hat es auf jeden Fall.

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen
  9. Hallihallo,
    na da gehts dir wie mir, Miri...ich bin auch so ein Landei und mir wird in Großstädten auch immer ganz komisch, v.a. an Flughäfen und Bahnhöfen. Da ich selbst im Nähen furchtbar unbegabt bin, ist so ein Stoffmarkt überhaupt nix für mich, auch wenn die Stoffe wirklich toll sind, die du da angeschleppt hast.
    Nu bin ich aber gespannt, wie der Opa Schrank denn bald aussehen wird damit.
    LG und lass es dir gut gehen und viel spass beim Kuchenbacken!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja! Davon habe ich auch schon gehört!
    Die sind da alle Stoffverrückt! Ich wollte dort auch gern mal hin, aber Deiner Beschreibung nach, sollte FRAU sich das wohl gut überlegen (grins)!

    Aber Deine Stoffe find ich super! Hätte ich auch gekauft! Wahrscheinlich hätten wir uns am Stand gekloppt (lach)!

    Bin gespannt wie das "Schränkchen" damit aussehen wird :O)

    Bis bald ...

    Liebste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Miriam,
    ja der Stoffmarkt in HH ist grenzwertig. Ich bin eine regelmäßige Besucher in und weiß genau worüber du sprichst/schreibst.
    Sehr zu empfehlen wäre es, wenn der Markt in NMS oder Flensburg ist. Flensburg ist so was von entspannt. Kein Gedränge und freie Sicht auf die Alpen, ähm Stände.
    Ich bin ja ein Großstadtkind, das im Exil lebt von daher gebe ich mir HH ab und an, also wenn Stoffmarkt ist. Finde ich ganz lustig, mal wieder in Menschen zu baden ;-))))))!
    Ganz liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    jaha....der Stoffmarkt!
    Mir als absolute Landpomeranze geht das Gedrängel auch immer furchtbar auf die Nerven. Ein Ameisenhaufen ist nix dagegen!
    Aber ich habe dort schon so manches Schnäppchen gemacht und bin immer traurig, wenn ich nicht hinkomme, weil etwas
    anderes anliegt.
    Deshalb hab ich ihn gerade auch in Oldenburg verpasst *schnief* (ok, meine Tochter hatte Geburtstag, das ist echt wichtiger) und freu mich ganz besonders auf den Stoffmarkt in Bremen Anfang Mai.
    Aber ich brauch auch immer ein festes Projekt, für das ich da einkaufe, denn sonst bin ich absolut "lost" und kaufe alles und nichts!
    lg
    Smilla von www.smillaswohngefuehl.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  13. Ja, der Stoffmarkt hat es in sich! Ich habe die absolut gleichen Erfahrungen gesammelt plus das mein Freund mit seinen Nerven am Ende war und ich dann auch.Von daher meine Empfehlung an dich http://www.stoffundstil.de/. Die sind in Halstenbek bei Hamburg, super nett, Empfehlungen top, richtig tolle Stoffe, nicht so teuer, onlineshop und einfach nur schön, selbst wenn es ein Samstag ist. Viel Freude mit deinen Stoffen und beim nächsten Mal die ruhige Nummer ;-)
    Lg
    Susanne von http://froeken-su-kreativ.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...