Die Quitte und ich

Hallo meine Lieben,
ich hatte Euch ja schon erzählt, dass der Obständler unseres Vertrauens uns Quitten-Äste angeboten hat und ich da natürlich mehr als neugierig drauf war. Im März wurden mir die Äste versprochen... und so sollte es auch sein. In meiner Fantasie habe ich ein paar wohlgeformte schicke Äste gesehen. Allerdings nur in meiner überschäumenden Fantasie... denn als ich beim Obsthändler ganz lässig gekleidet und mit Sonnebrille bei strahlendem Sonnenschein eintraf... Traf mich erst mal der Schlag und ich war ganz froh, dass ich die Sonnenbrille dabei hatte, denn ansonsten hätte der Herr vermutlich sofort meinen entgleisten Gesichtsausdruck gesehen... :) Da standen die hässlichsten aller Äste, die ich je gesehen hatte... in einem Eimer. So weit das in einem Eimer stehen für diese verkrüppelten Dinger überhaupt möglich war.


 

Oh mein Gott. Leider hatte er mich schon gesehen... Mist! Und er hat die Äste ja auch nur für mich von seinen Quitten-Bäumen geschnitten. Aber was meine Augen da zu Gesicht bekamen, war derartig verkrüppelt und verwachsen. Hossa. Das musste ich jetzt erst einmal wegatmen, denn der Obsthändler schien ganz stolz auf sein Werk und ich versuchte in meinem Kopf das Sehende zu verarbeiten. ;) Uuuuiiiuuuuiii. Also das ist kein brauchbarer Ersatz für die schicke Blutpflaume, die mich ein paar Wochen so zauberhaft begleitet hatte. Das kann ich nur zerschneiden... und vermutlich nur ein Fünftel davon verwenden. *schmoll* Eigentlich müsste ich die Äste dann irgendwie zusammenkleben, damit sie noch einigermassen gut in der Vase aussehen.


 
 
Ausserdem waren die Äste nicht nur merkwürdig gewachsen... sie waren auch noch riesig. Allerdings nicht in die Höhe... sondern in die Breite. Mir traten schon Schweissperlen auf die Stirn und was soll ich sagen... Der Weg über den Markt mit diesen Oschis... war bei weitem kein Spaß... zumindest nicht für mich. Der Rest der Marktbesucher und Beschicker hatten ihre wahre Freude mit meinem Anblick. Zumindest diejenigen dessen Stand ich nicht zertrümmerte.


 

An meinem Auto angekommen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen... Wie krieg ich denn das in mein AUTO! Ach Du Scheisse. Da stand ich nun wie bestellt und nicht abgeholt. Mit verkrüppeltem riesigen Ästen... eigentlich nen halber Baum. Bloss nicht hoch... sondern breit. Also richtig BREIT! Zu allem Überfluss gesellten sich nach und nach immer mehr Rentner ääääähhhh Zuschauer um mein Auto und klugscheissten mich zu. Alter Falter. War das eine wahre Freude. Die Damen und Herren waren scheinbar sehr fasziniert von dem was sich ihnen bot. Die Traube vergrößerte sich unaufhaltsam... Die Sprüche auch. Die Herren waren der festen Überzeugung, dass das Gestrüpp absolut gar nicht in meine Auto passen würde. So was von gar nicht. Einer war schlauer als der andere. Mir glühten schon die Ohren und ich blickte immer zu auf die Uhr und fragte mich... wann es denn im Altersheim endlich was zu futtern geben würde... aber vermutlich ist, dass was ich zu veranstalten drohte bei weitem spannender als das tägliche Allerlei. Oooohhhhmmm.


 

Nun gut... dachte ich mir. Das passt da nicht rein? Na das wollen wir noch mal sehen. Ich also alle Sitze umgeklappt. Seitentüren geöffnet und versucht diese unförmigen Äste in die Karre zu quetschen. Gott sei Dank fühlte ich mich mit Sonnenbrille zumindest etwas undercover. Die Herren der Schöpfung waren immer noch fest davon überzeugt, dass sich das nicht mit meinem Auto vereinbaren lies. Aber nicht mit mir. Die Herren waren auch in keinster Weise daran interessiert mich zu unterstützen. Nöööö. Die standen ganz entspannt um mein Auto herum und witzelten vor sich hin. Also hab ich kurzerhand das Gestrüpp gepackt und mit voller Wucht ins Auto katapuliert. Mit kleinem Anlauf versteht sich. Musste ja nen bissle Show mit bieten. Dann wurde noch rechts und links der eine oder andere Zweig gekürzt... und ich ärgerte mich wirklich masslos, dass ich keine Gartenschere in meiner Handtasche hatte. Das wär ja mal richtig cool gekommen. *zwinker*


 

Ich glaub für das nächste Mal hab ich so was parat, wenn ich auf dem Markt Äste besorgen will. Dann kann ich mir die vielleicht sogar gleich frecher Weise am Stand zurecht schneiden und den Rest gleich da lassen. *breitgrins* Will ja schließlich nur das bezahlen, was ich gebrauchen kann. *klimperklimper*
 
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich jetzt leider kein Foto für Euch hab... von der Quitte. :) Die Quitte hat nämlich frecherweise schneller das Zeitliche gesegnet, als ich gedacht habe. Nach der Dienstreise war da nur noch klebriges leichtes Grün zu sehen, dass aber anteilig mehr braun als grün vorzuweisen hatte. *schmoll* Somit kein Anblick, der eines Bildes würdig gewesen wäre.


 
 
So meine Lieben,
ich mach mich dann mal wieder aus dem Staub. Ich schaff es momentan leider nicht so häufig hier vorbei zu luschern... Es ist momentan so viel los und der ruhende Pol fehlt zurzeit. Die Seele fühlt sich gehetzt und unausgeglichen...
 
Ich besuche Euch aber still und heimlich auf Euren Blogs und lese fleissig mit, um hin und wieder zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Kurzweilig einfach abzutauchen...
 

Kommentare:

  1. Liebe miriam
    Ach das mit den verkorksten Ästen tut mir leid. Aber schmunzeln musste ich wieder bei Deinem Post. Stellte mir gerade bildlich die Szenerie vor Deinem Auto vor.
    Aber ich hab noch was gaaaanz schönes auf Deinen Bildern entdeckt. jahaaa die Rosen gefallen mir sehr. So ne tolle Farbe.
    Wünsche Dir ein erholsames Wochenende
    GLG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh... ich dachte schon, am Schluss kommt sicher noch die Quitte ;-D
    naja...schad, dass die ganze Aktion letztendlich umsonst war, gell?! *g*
    Mirilein, hast du Lust auf Nettigkeiten von mir? ;-D
    Dann schickste mir ne Mail unter backebackewohnen@aol.com
    mit deiner Adresse.
    Jetzt hast du mich aber mehr als neugierig gemacht , bezügl. deinem Fundstück ;-)
    LG Andy

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    oh was hab ich gelacht!!!
    Eins kann ich dir sagen sowas passiert mir auch immer!
    Aber die Äste hätte ich ja jetzt echt mal gerne gesehen :)
    Einen schönen Sonntag
    wünscht dir
    Lia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Miriam, das liest sich ja besser als jeder Roman, und ich hätte dich so gerne dabei gesehen - und schlaue Ratschläge hättest du auch von mir bekommen;-))). Aber am besten war dein Gedanke, doch nächstes Mal mit Gartenschere anzureisen:-))). Liebe Wochenendgrüße von Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Das hätte mir auch passieren können

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Oh je Miriam
    Ich meine, danke für die Abendunterhaltung, denn ich lach mich gerade futsch. Aber leid tuts mir ja schon dass du so scheiss Äste bekommen hast. Quittenblüten sind ja eigentlich sehr schön gell.
    Ich wünsche dir in dem Falle ab und an mal ein Bänklein zum verweilen.
    Herzlich. Manuela

    AntwortenLöschen
  7. tolle geschichte :))) schade das du keine fotos gemacht hast.
    Obwohl mein quittenbusch sehr schön ist, hat feuerrote blüten schon so lange ( also im garten)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  8. Weisst Du was: Wenn Du ein wenig Ausgleich brauchst, dann schau Dir einfach Deine tollen Fotos in diesem Post ganz in Ruhe an, lies den herrlichen Text und freu Dich dran. Das habe ich nämlich auch grade gemacht!! ;o)
    Ich wünsch Dir einen entspannten Sonntag!
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam,
    ja, so sind sie die Quitten, lieben immer die Breite,
    ich konnte dich förmlich mit den Ästen kämpfen sehen
    und hab auch manchmal laut losgelacht.
    Deine Geschichte ist Klasse erzählt und ich freue mich schon auf die Nächste.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  10. LIebe Miriam, so eine herrliche Geschichte. Eine von denen in die ich mich ganz leicht hineinversetzen kann, weils mir schon so oft so gegangen ist.
    ICh kann mir das so gut bildlich vorstellen wie du da mit den Ästen kämpfst.
    Deine Fotos sind auch ohne Quitte traumhaft schön.
    Genieß den Sonntag
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Miriam,
    also echt, ich habe ja herzlich gelacht als ich Deine Story las. Aber mal ehrlich: wie viel Mühe hätte man sich sparen können, indem man gleich gesagt hätte, dass einem die Äste nicht gefallen? aber nö, man ist ja höflich und gut erzogen! Mir wäre es genauso ergangen!
    Und dann danken es Dir die Dinger nichtmal mit langer Schönheit in der Vase....unglaublich ;)
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...