DIY Weihnachtshäuschen aus Beton

Hallo meine Lieben,
ich bin so fasziniert von selbstgemachten Dingen aus Beton...  Dieses Gemisch übt einen gewissen Reiz auf mich aus...  vor allem dieser graue, leicht weissliche Farbton von Beton zieht mich förmlich an. Es passt so hervorragend zu meinen Wohlfühl-Farben . :) Lange hab ich mich nicht an dieses Material herangetraut, denn meine Angst meine Körperteile ausversehen einzubetonieren ist schon nicht ganz unberechtigt. *klimperklimper* Ich bin quasi Profi in unsachgemäßer Anwendung. Ich lese nämlich keine Gebrauchsanweisungen, sondern lege in der Regel einfach los. Davon können mich auch so eindeutige Beschreibungen von Produkten, wie SEKUNDENkleber oder BLITZbeton nicht abhalten. Da geht keine Lampe im Kopf an, die einen mit Vorsicht agieren lässt. Nöööö.
 
 
 
 
 
Aber ich wollte mich unbedingt höchst selbst mal an Beton versuchen und mal prüfen, ob das wirklich so simple stupid ist, wie man das in der Regel vermutet. :) Aber bisher wusste ich nicht so recht, was es denn mal werden könnte... bis ich in der Stadt auf so zauberhafte Betonhäuser gestossen bin. Allerdings fand ich den Preis mal wieder grundsätzlich zum Abgewöhnen. Daher bin ich vollkommen ahnungslos, wie immer, in den Baumarkt gestapft und habe versucht nem Fachmann zu erklären, was ich machen möchte. Der hatte erst mal einen leichten Anflug von Panik im Gesicht... kenn ich von zu Hause... schöne Grüße an dieser Stelle an den Küchenchef. Dieser nette Herr aus dem Baumarkt schaute sich erst mal hilfesuchend um, um zu prüfen, ob ich tatsächlich ohne Mann in seinen Bereich eingedrungen bin. Juppp, bin ich. Ganz alleine. Also musste er nun versuchen mir als Frau zu verklickern, was man macht. Er hatte scheinbar gehofft, es einem PROFI zu vermitteln. Da hätte er vermutlich mit seinem Fachjargon um sich schmeissen können. Aber so... Niveau runterschrauben und ab durch die Mitte. *grins*
 
Nach einer gefühlten Stunde konnte ich dann den Laden verlassen mit einer Tüte Blitzbeton im Gepäck. Zu Hause erntet ich dann den nächsten panischen Blick. *klimperklimper* Versteh ich gar nicht. Bin ich denn so chaosgefährdet?
 
 
 
 
Da ich gerne kleine und große Häuschen gestalten wollte, um eine kleine Stadt mein Eigen zu nennen, habe ich unterschiedliche Formen erstellt. Hierzu findet man im Internet auch entsprechende Vorlagen, die man gut nutzen kann. Für die großen Häuser habe ich mir einfach ausrangierte Tetra-Paks geschnappt. Diese gekürzt, den Platiknuppel zum Ausschenken rausgepuhlt und nen Dach geformt. Das Dach dabei ausreichend mit Klebeband einpacken, damit das Ganze dann auch gut hält. Nicht das der Beton dann links und rechts das Weite sucht. Wäre echt blöd. :)
 
Was Ihr braucht:
 
Schere
dickere Pappe
Vorlagen für Häuser
Tetra Paks
Klebeband
Blitzbeton
Behälter mit Sand
Stempel
Dymo
 
 
 
 
Für die kleinen Häuser habe ich Vorlagen genutzt. Ausgedruckt und auf feste Pappe geklebt. Ausgeschnitten und gefaltet. Und ebenfalls mit ausreichend Klebeband fixiert.
 
Im Anschluss habe ich dann den Beton angemischt und in die einzelnen Häuser verteilt. Man sollte nach Möglichkeit nicht so viel auf einmal anrühren... denn der heisst nicht ausversehen BLITZbeton. :) Also ich musste mehrmals anmischen, da ich im Verteilen nicht so schnell war, wie der Beton trocknen wollte. *breitgrins*
 
 
 
 
Danach habe ich die ganze Häuserbagage kopfüber in Eimern mit Sand gestellt, damit die Jungs gut trocknen konnten. Die kleinen Häuschen habe ich dann nach ca. 6 Stunden aus der Pappe gepellt und sie anschließend weiter durchtrocknen lassen.
 
Die großen Häuser habe ich nach einem Tag aus ihrem Tetra-Pak befreit. Man sieht hier natürlich nen bissle die markanten Punkte von der Verpackung, aber da kann man mit dem Schleifpapier dran arbeiten. :) Allerdings finde ich es gar nicht so schlimm, denn immerhin sind die Schelme selbst gemacht und sollen nicht perfekt aussehen.
 
 
 
 
 
 
Nach dem Austrocknen habe ich dann die Häuser unterschiedlich gestaltet. Wer mag kann sie gerne noch anmalen, aber ich fand die Farbe vom Beton perfekt... daher habe ich die kleinen Häuser weihnachtlich bestempelt und in meine frisch gestrichene Setzschublade dekoriert. Nen Kracher wie ich finde. Was meint Ihr?
 
 
 
 
 
 
Man kann die Häuser in weiß, schwarz oder was auch immer gefällt bestempeln. Was auch gut funktioniert.. und was dann nicht für die Ewigkeit ist... Ist die schicken Dinger einfach mit Dymo zu beschriften. Ich liebe mein Dymo einfach über alles... Somit kann man die Häuser dann immer der Jahreszeit entsprechend beschriften. Denn sie sind einfach immer eine Augenweide! Ich kann mich gar nicht an diesen Schnuckelchen satt sehen.
 
 
 
 
Sie sehen übrigens auch zauberhaft als Begleiter für Adventskalender aus. *klimperklimper*
 
So meine Lieben, ich kann Euch nur raten. Ran an den Beton. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Ich habe schon so unendlich viele großartige Idee in Sachen Beton bei Pinterest gesammelt. Packen wir es an... es gibt noch viel zu tun. BETON - ein tolles Material aus dem man unwahrscheinlich wundervolle Dinge zaubern kann. Für mich steht fest... ich werde da noch einiges ausprobieren.
 
 



 
Übrigens kann man die großen Häuser auch großartig als Türstopper verwenden. Nen schickes Geschenk. Mit entsprechendem Spruch versehen. Freut sich bestimmt jeder darüber.
 
So... ich werde mich jetzt noch ganz schnell auf den letzten Drücker bei der tollen DIY Weihnachtsaktion von bonprix verlinken.
 
Ich wünsch Euch einen entspannten und gemütlichen Sonntag,
 
 
P.S.: Man sollte übrigens die Gegenstände, die man zum Anrühren des Betons benutzt... ZEITNAH oder besser SOFORT saubermachen. Ach ja. NICHT IM WASCHBECKEN!!! Nach Möglichkeit sollte man auch einfach direkt alte Behälter benutzen. Nur so als Info an all diejenigen, die so ticken wie ich. *breitgrins* Man kann damit aktiv den Hausfrieden schützen. *lach*

Kommentare:

  1. uuuuh ich liebe Beton ♥

    Ich musste eben breit grinsen, denn mir ging es damals genau so wie Dir, als ich meinen ersten Beton gekauft habe ;o)
    Ich muss sagen, Du hast Dich aber wacker geschlagen, was das Häuschen "Herstellen" betrifft, wenn ich an mein erstes zurückdenke.....hach......ich habe dies aus Kartonresten hergestellt, frag nicht was das für ein Gefummel war ;o)..
    Deine Häuschen sind echt wunderschön geworden ♥

    Liebste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. mei de PUTZIHÄUSAL san ja hetzig
    des kann i ma vorstelln. wias RATTER::RATTER
    bei dem gmacht hot,,
    sooo genial...
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    die sehen suuuuuuuuuper aus. Da hat sich die Arbeit gelohnt.
    Ach übrigens, ich kenne das, ich lese selten ne Gebrauchsanweisung. :-)
    GGLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Schöne Idee, die Häuser sehen klasse aus. Ich hab schon für Beton Sterne eingekauft. Da ist bestimmt noch was über für solche Häuser ;0). Ich liebe Häuser und habe sie aus Holz überall weihnachtlich verdekoriert
    Hab noch einen schönen Sonntag-Abend
    Ulli

    AntwortenLöschen
  5. Hej Miriam,
    das sieht richtig toll aus. Deine gestrichene Schublade und die Häuser sind auch sooo schön. Ich hab ja auch so ne Schublade, aber noch nicht gestrichen. Steht grad in Natur und ziemlich dreckig im Wohnzimmer und ich hab auch kleine Häuser rein dekoriert :o))) Sind wir doch alle irgendwie gleich gell ;o)
    ggglg Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Miriam,

    herzlichen Dank für die letzten 10 Minuten, sie waren so herzerfrischend!!!!
    Deine so sehr fröhliche auf den Punkt bringende schriftliche Art mich an deinem "Leben" teil haben zu lassen, war Balsam für meine Seele!
    Da ich auch Beton sehr mag habe ich als "stille" Leserin deinen Blog angeklickt,............und freue mich sehr es getan zu haben. Vielen Dank:-))))

    Ganz herzliche Grüße Daniele

    AntwortenLöschen
  7. Miri.... erst mal puller ich mich mal wieder vor lachen ein!!!!!! Du verlangst aber auch viel von so einem Baumarkt Mitarbeiter......
    Deine Häuser sind ein Traum!!!!! Bestempelt gefallen sie mir am besten. Und die gestrichene Schublade auch. Die sprang mir gleich als erstes ins Gesicht!!! Mit was genau hast du die denn gestrichen???? Und nun nochmal die ToDoListe rausgeholt und Beton aufschreiben.......
    Ach ja, der Weihnachtsmarkt eröffnet Mittwoch ;0) ein "fast spontanes" Treffen? Irgendwann zwischen Mittwoch und dem 4.ten Advent.....
    Herzlichen Gruß Danii

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Miriam,
    Hach, wie genial die Geschichte mit dem Baumarkt, ich sehe es direkt vor mir. So lustig! :D
    Die Häuschen sehen super schön aus. Bei meinem ersten und letzten Versuch etwas mit Beton zu veranstalten ging leider komplett in die Hose :D
    Ich wünsche dir eine schöne Woche! :)
    Liebst, Kate von Liebstes von Herzen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam,
    jetzt muss ich natürlich noch etwas zu deinen Häuschen schreiben. Die sind dir nämlich ganz, ganz toll gelungen.
    Liebe Grüße Fanny

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...