Garten-News und nen neues Buch...

Hallo Ihr Lieben,
ich habe heute endlich das zweite Blumenzwiebelmassaker hinter mich gebracht und kann sagen... das muss ich echt nicht wieder haben. Wat fürn Scheiss. Ich hoffe meine Augen sind nächstes Jahr nicht wieder so groß, sodass mein Körper wieder ohne Sinn und Verstand Blumenzwiebel in den Einkaufswagen packt. Verdammt! Wollen wir mal hoffen, dass mein Kopf sich an diese Höllenqualen zurückerinnert. :)

Wir haben heute auch endlich unsere Obstbäume bestellt! Wahnsinn! Wir konnten uns nach laaaaaaaanger Apfelsuche endlich mal entscheiden. Das war nicht gerade ne einfache Geburt und vor allem keine Spaßveranstaltung, um es mal ganz vorsichtig zu sagen. Der Küchenchef hat sich echt schwer getan meiner Wahl zu folgen, *breitgrins*... aber am Ende des Tages haben "wir" uns nun doch nen Äpfelchen ausgesucht. *hust* Also... WIR... Ihr versteht, oder? *klimperklimper*




Es wird jetzt hoffentlich demnächst folgendes bei uns ein Plätzchen im Garten beziehen...

Santana Herbstapfel
Konstantinopler Apfelquitte
Quillins Reneklode

Also bin ich wohl dieses Jahr noch nicht fertig im Garten. MIST! Da wollen wohl noch ein paar kleine Löcher gebuddelt werden. *schluchz* KLEINE LÖCHER! Ooohhhhmmm. Vielleicht stell ich mich einfach blöd an... obwohl ich glaub das wird wohl nicht so gut funktionieren, wie in der Küche. *lach* Ich werde sicherlich auch ne Schaufel gewinnen. *schmoll*

DREI KRATER!!!




Also wenn jemand in der Nähe ist und Lust auf Lochbuddeln hat... Ihr seid herzlich eingeladen. Ich würde dann schon mal dezent die Orte und die ungefähre Größe und Tiefe der Krater markieren... :) Näääääääää... Und hoffe inständig, dass der Frost uns nicht in die Quere kommt. Aber an dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich nicht so lange gebraucht habe, um mich zu entscheiden. Neeeeee. ICH nicht! Aber jetzt muss ich das wohl oder übel mit auslöffeln. *grummel* Immer diese Entscheidungsfreudigkeit. ;)

Obwohl ich weiß, dass der Küchenchef echt mit sich gehadert hat, denn eigentlich sollte es eine alte Apfelsorte werden, aber leider war kein Apfel so schmackhaft, wie Mr Santana. Der hat es mir einfach angetan. Die anderen Sorten, die wir auf dem Markt nach Hause geschleppt haben, konnten mich nicht überzeugen. Und wir haben uns wirklich gefühlt einmal durch alle Apfelsorten auf dem Markt gefuttert. Unfassbar, wie viele Sorten es gibt! Ich war am Ende echt überfordert und konnte keinen einzigen Apfel mehr sehen... und vor allem durfte man sich nicht von den schicken saftig aussehenden Äpfeln blenden lassen. Unser Verkostungs-Apfel Date auf dem Markt war wirklich anstrengend, denn mir war nicht klar, wie viele Stände tatsächlich Äpfel anbieten. Hätte ich das vorher geahnt, wäre ich versucht gewesen einen speziellen Deal mit dem Küchenchef auszuhandeln... aber ich hab bei der Idee alle Äpfel zu probieren einfach nur JA gesagt. Sagen wir mal so... ich habe daraus für die Zukunft gelernt. Kommt somit nie wieder vor. Vor allem haben wir dann noch gefühlte 10 kg Äpfel mit nach Hause genommen... und ich sag Euch besser nicht wo wir geparkt haben.

Am Arsch der Heide!!!




Da bekommt man doch relativ schnell lange Arme und eine ganz leichte Hasskappe. So hab ich mir nen Spaziergang in die Stadt und auf den Markt beim besten Willen nicht vorgestellt. Beim nächsten Mal muss das definitiv andersrum laufen. Erst bummeln und dann auf den Markt... obwohl dann ist wohl heftig früh aufstehen angesagt, denn ich will die Umkleide beim besten Willen nicht mít 10 kg Äpfeln, 2 kg Kartoffeln, dem einen oder anderem Kohlkopf und was da sonst noch bei war... teilen. Nix da!

Ich mag Äpfel eigentlich ganz gerne, aber ich muss gestehen, dass ich doch relativ wenig Obst esse. Warum? Keine Ahnung. Faulheit? *grübel* Bei Äpfeln bin ich eher so ein Freund von knackig, saftig, leicht sauer und die Schale darf auf keinen Fall penetrant zu kauen sein. Also wenn ihr wisst was ich meine... Es gibt doch da so Apfelsorten wo man erst einmal so eine Panzerschale durchbrechen muss und die dann im Mund immer und immer mehr wird. *würg* Also die Schale muss sich mal ganz dezent im Hintergrund halten, sonst ist er bei mir sofort raus. Mehlig und süss geht auch gar nicht. Und er muss fest sein, denn meine Erwartungshaltung beim Reinbeissen muss erfüllt werden. :) Na da bin ich doch mal nen ganz einfacher Apfelkunde... ein Wunder, dass ich mich für einen entscheiden konnte. *grins*




Tja, und daher wird es jetzt diese doch noch recht frische und neue Sorte werden, die wohl aus dem Elstar gezogen wurde und auch für Allergiker verträglich ist. Jetzt muss unser Gärtner, dass gute Stück nur noch aus dem Nirvana zaubern.


 

Und nun lümmel ich hier nach diesem gartenreichen Tag mit einem wärmenden Chai Latte auf dem Sofa und mümmel meine ersten selbst gemachten Kekse für dieses Jahr. Allerdings sind die auch so schnell wie sie kamen auch wieder gegangen. Futsch! Aufgefuttert! Einmal inhaliert und weg. Dabei lass mich von meinem neusten Buch aus dem Bücherregal inspirieren. Ich darf das neuste Buch von Marion Hellweg nordisches Wohndesign - 284 moderne Einrichtungsideen für ein individuelles Zuhause mein Eigen nennen. Es ist Anfang Oktober im Blottner Verlag erschienen und wartet mit tollen Ideen auf. Ich musste es jetzt schon 3 Mal durchblättern und entdecke immer wieder neue kleine und spannende Dinge, die mich wirklich faszinieren. Ich muss jetzt auf Flohmärkten mal nach Buchstaben Ausschau halten, denn die haben echt nen ganz spezielles Flair. Vor allem alte Reklame-Buchstaben! Ick brauch so was.




Und ich hab mich verliebt... Ich weiß... SCHON WIEDER?! Ist bei mir nichts Besonderes, aber ich muss unbedingt Flugzeug Boardküchen-Container haben. Wie geil sind denn bitte diese Teile! Vermutlich kosten die Dinger nen abartiges Vermögen, aber ich leg mich auf die Lauer... Ich hab Zeit. *breitgrins* Oder vielleicht passen die bei der nächsten Dienstreise auch in meinen Handgepäck Koffer... :) Fällt doch bestimmt gar nicht auf, oder?

Ich wünsch Euch ein wunderbares Wochenende,



P.S.: Halloween war gestern übrigens ziemlich einsam. Wir ertrinken jetzt in Schoki und vermutlich landet der Kram jetzt automatisiert an meinen Hüften. *heul* Aber es ist WAS Gruseliges passiert... In unserem Schuppen waren Anzeichen von Tierbesuch zu erkennen und ich habe in einer naiven Minute gedacht, dass wir es mit Mäusen zu tun haben. Und habe einfach mal ganz tapfer eine Mausefall im Schuppen aufgestellt. Und wisst ihr was? Ich stand vollkommen sprachlos am nächsten Morgen da... Oh mein Gott! Die Falle ist SPURLOS verschwunden!! Einfach Weg. Nicht auffindbar. Was für eine Dr. Jekyll und Mr. Hyde-Maus ist denn bitte bei uns eingezogen? Bis jetzt ist das Ding VERSCHOLLEN! Was haben wir denn hier zu Gast? Ratte? Marder? Und wo zum Geier ist diese Mausefalle? Die kann sich doch nicht in Luft auflösen. Die brauch ich noch. Welch komische Kreatur hat unseren Schuppen für sich erobert? Ich hab echt nen bisschen die Büx voll. Selbst am hellichten Tag.

Kommentare:

  1. Am Arsch der Heide!!!

    so etwas kann Frau Sagen und auch Denken, aber Schreiben eher nicht.
    Gruss Heide

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Heide,
    sorry. Ääähhhhmmm wie erklär ich diesen Ausdruck jetzt. *grübel* Also gemeint ist in diesem Fall die Lüneburger Heide. Der Landstrich, der bei uns um die Ecke liegt. Keine Personen. Sorry für das Missverständnis. Bei uns sagt man das hier so, wenn man einen Bezug zu einem entlegenen Ort herstellen möchte.

    Liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    ich bin auch noch nicht ganz fertig meinen Garten Winterhart zu machen...Es braucht eben alles seine Zeit.
    Wie immer schöne Bilder Ich bin auf die zukünftige Apfelernte gespannt .
    Hab noch ein schönes restliches Wochenende
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  4. Moin Miriam,
    über den Begriff Panzerschale muss ich schmunzeln - sehr treffend. Solche Äpfel mag ich auch nicht.
    Wir haben uns letztes Jahr hinreißen lassen und alte Sorten OHNE zu probieren gekauft - nur wegen der lustigen Namen: Königlicher Kurstiel und Perle von Angeln. Ob und wann die je tragen werden - keine Ahnung.
    Obst essen ist doch aber wunderbar bequem - einfach reinbeißen, wenn's keine Panzerschale hat.
    LG
    Gea

    AntwortenLöschen
  5. Ja ja das mit den Frühlingszwiebeln, genannt Tulpen u. ä. kenn ich auch! Bei mir waren vor Jahren die Augen auch mal größer und ich hab stundenlang gebuddelt. Ich kann dir sagen, ich habs mir gemerkt! Ich hab nie wieder so viele gekauft!
    Äpfel esse ich auch sehr gerne, aber da muss ich wegen meiner Fructoseintoleranz aufpassen. Die dürfen nicht zu sauer sein, die mag ich gar nicht!
    Ich wünsche dir noch frohes Buddeln!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Was hab ich mal wieder gelacht! Toller Post, liebe Miriam.
    Bin schon sehr auf die Apfelbäume gespannt!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Miri,
    am A... der Heide kenne ich, lach ....wohne ja auch dort... und ich kann sagen das es wirklich ein normaler Ausdruck bei uns ist. So ist das mit den regionalen Gepflogenheiten.
    Mausefalle die einfach so verschwindet, ich würde mir auch Gedanken machen!
    Gruß Danii

    AntwortenLöschen

❀ Schön, dass Du da warst. ❀

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...