Fundstück der Woche: Böse Raupen...

18 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
das Wochenende war bei uns sehr sonnig und wir haben ein bisschen Zeit im Garten verbracht. Der Küchenchef mehr als ich, denn ich bin momentan noch an den Schreibtisch gefesselt, was sich vermutlich auch noch die eine oder andere Woche hinziehen wird... aber hin und wieder brauch ich einfach ne Pause, um mal kurz den Kopf frei zu pusten.
 
Abends liebe ich es noch einen kleinen Rundgang durch unseren Garten zu machen und zu sehen, was für wundervolle Fortschritte unsere Pflanzen, Sträucher und Bäume so machen. Einfach grandios, wie schnell jetzt alles wächst und gedeiht. *schwärm*
 
Allerdings mussten wir am Samstag feststellen, dass die Schmetterlinge unseren Garten wohl auch ausgiebig genutzt haben, um ihre Eier abzulegen. *schmoll* Das erste, zaghafte und satte Grün unserer noch zierlichen Hecke wird sofort von bösen Raupen angefressen. Das geht ja mal gar nicht. Da warte ich sehnsüchtig auf die ersten Zeichen, dass unsere Hecke was wird und dann das... Nnnnneeeeeeee Nääääääää! Bisher mochte ich Schmetterlinge...


 
 
 
 
 
Also da versteh ich ja gar kein Spaß! Vermutlich fressen die Dinger schneller, als die Hecke wachsen kann. Ne Frechheit! Da muss ich mal schaun, ob ich das in den Griff kriege. Bei der Hecke scheint das ja noch recht übersichtlich zu sein, was sich da an Raupengetier niedergelassen hat... zumindest bis jetzt! Aber bei unserem Felsenbirnen-Strauch vorm Haus... der noch nicht mal nen Jahr bei uns wohnt... ist Holland richtig in Not. Hossa! Da scheint ne ausgiebige Party gefeiert zu werden.
 
Die Raupen-Ladies und Herren scheinen es sich richtig gut gehen zu lassen und sich ununterbrochen die Bäuche voll zu schlagen. Da hab ich gestern ordentlich Raupen abgesammelt. Gggggrrrrrr. Böse Viecher.


 
 
Ich wollte eigentlich, die paar Pflanzen, die wir bereits unser Eigen nennen noch nen bissle behalten und vor allem im ersten Jahr sehen, wie sie sich über das Jahr entwickeln und wie die Schmuckstücke in welcher Jahreszeit aussehen. Da wollte ich nach dem kahlen Winter... eigentlich nicht noch nen kahlen Frühling und schon gar keinen kahlen Sommer!
 


 
Vor allem tun mir schon voll die Augen weh, die kleinen, grünen, gefrässigen Monster auf den grünen Blättern zu finden. Die sind ja fast unsichtbar für fast blinde Menschen, wie mich. ;) Teilweise sind da sogar so bräunliche Exemplare dabei, die sich als Ast getarnt haben. Ich bin echt beeindruckt, aber vermutlich wollen diese kleinen Fress-Heinis nicht einfach von den putzigen Piepmätzen gefuttert werden. Kann ich an deren Stelle auch verstehen... aber ich würde mich freuen. *klimperklimper* Ob ich da noch mal Vogelfutter hinhänge... *teuflischgrins*
 
Und da wir jetzt schon im Garten sind, zeig ich Euch noch die Zinkwanne vom Sperrmüll, die im letzten Jahr noch als kleiner Teich auf der Terrasse gedient hat. Der sah zwar ganz nett aus, aber nach ein paar Wochen war der schon relativ pekig und nicht mehr besonders hübsch anzusehen. Daher haben wir die Wanne dieses Jahr einfach mal bepflanzt. Mal sehen, wie sich diese Variante so macht. Momentan gefällt es mir ganz gut, aber man weiß ja nie, wie lange das anhält. :)


 
 
Die Küchenschellen auf der Terrasse sind auch schon verblüht und haben sich jetzt in diese wundervollen Puschel verwandelt. Die sind so schön weich und kuschelig und haben eine faszinierende Wirkung auf mich. Ich könnte die in der Tat ständig begrabbeln. *schmunzel*


 
 
So meine Lieben,
die Arbeit ruft noch diese Woche und dann wird der offizielle Schreibmarathon eröffnet... Dann werde ich vermutlich nur noch zum Essen und fürs Klo meinen Schreibtisch verlassen. Tiefe Augenrinnen mein Eigen nennen und im Dunklen wohnen, um mich durch nichts und niemanden ablenken zu lassen...
 
Habt Ihr eigentlich noch einen Tip für mich... wegen diesen unersättlichen Raupen? Was kann man da für einfache Hausmittelchen anwenden?
 
Bis bald,
 
 

Fundstück der Woche: Auch an Ostern seh ich Sterne...

10 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
boooaaaahhhh bin ich heute spät dran... aber es ist frei und ich bin noch müde. ;) Man möge mir verzeihen. *klimperklimper*
 
Ich hoffe Ihr habt alle schöne, gemütliche Ostertage im Kreise
Eurer Lieben und geniesst dieses lange Wochenende. Die nächsten beiden Wochen sind ja gott sei Dank auch kürzer. Das kann ich momentan echt gut gebrauchen. Ihr sicherlich auch, oder? Wenn das Wetter dann noch mitmacht. Tschaaakkkaa.
 
 

 
Wir haben es tatsächlich gestern geschafft unsere Family zum Brunchen bei uns einzuladen. Und der Knüller... das Wetter war einfach der Hammer. Sonne pur! Es war ein wundervoller Tag... alle haben sich prächtig unterhalten... auch ohne uns. ;) Wir haben uns die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und den Garten genossen. Er sieht jetzt schon richtig gemütlich aus... mit den Sträuchern, die sich langsam aber sicher entwickeln und unserem Baumzuwachs. Der bekommt jetzt auch schon Knospen und ich bin schon so tierisch gespannt, wie Goliath wohl mit Blättern aussieht. Momentan ist er ja noch absolut nackig. Ich muss ja gestehen, dass ich noch etwas unsicher bin... ob es auch der richtig Baum ist, denn die Blätter, die sich bereits erahnen lassen, wirken wie Buchenblätter. *grübel* Aber ich hoffe mal, dass sich das noch irgendwie verwächst. *grins* 
 
 
 
 
 
 
So meine Lieben,
heute ist zwar nen freier Tag, aber trotzdem Montag und daher auch wieder Zeit für das Fundstück der Woche. Also ich bin gespannt, ob heute jemand hier unterwegs ist und mitmacht... Ich würd mich freuen.
 
 
 
 
Mein Fundstück hab ich am Samstag auf dem Flohmarkt erhascht. Wobei ich gestehen muss, dass es dieses Mal kein Flohmarkt für mich war. Alter Schwede. Ich hatte das Gefühl die Leute haben den letzten Scheiss aus den Kellern gekramt, den sie finden konnten. Also son schlimm hässlicher Osterkrempel... den ich persönlich nicht auf den Flohmarkt gebracht hätte, sondern unmittelbar mit der Tonne bekannt gemacht hätte. Unmittelbar und ohne Umwege. Das war Augenkrebs pur. Allerdings... waren dieses Wochenende ungewöhnlich viele ältere Herrschaften unterwegs und haben diesen komischen Kram doch tatsächlich gekauft und nicht wenig dafür bezahlt. Teilweise sogar kistenweise nach Hause geschleppt. Da kann sich vermutlich jedes Kind warm anziehen und gucken, wie es das zukünftig unauffällig auf irgendeine Art und Weise entsorgt. ;) Oder einfach nächstes Jahr kurz vor Ostern anpreisen, wie warme Semmeln. *zwinker*
 
 
 
 
Es scheint eine Menge verzweifelte Menschen kurz vor Ostern zu geben, die als letzte mögliche Alternatiev dann tatsächlich auf dem Flohmarkt zuschlagen. Am Liebsten hätte ich Euch das schlimme Zeug fotografiert, aber ich hatte natürlich keine Kamera dabei... wie immer. Ich glaub ich brauch mal ne ordentlich Tasche... die bequem ist und auch meine Kamera beherbergen kann... ohne wie Ballast zu wirken.  Aber vermutlich wäre mir die Linse bei diesen Motiven geplatzt und in den Armen weggestorben. *lach*
 
Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, wie unterschiedlich doch der Geschmack ist. Ich hoffe mal nicht, dass ich in 40 Jahren auch solche Verzweiflungstaten an den Tag lege... und so einen Geschmack mein Eigen nenne. Aber wer weiß, was in 40 Jahren ist. Ich, gott sei Dank, nicht, denn vermutlich hätte ich schon heute Angst vor diesem sich langsam anschleichendem Drama. *breitgrins* Aber auf der anderen Seite ist es doch auch wichtig, dass jeder seinen eigenen individuellen Geschmack hat, denn ansonsten wäre die Welt doch irgendwie trist... überall würde es gleich aussehen. Neee. Dann lieber so... speziell! Sonst müsste ich ja ständig die Flohmärkte leer kaufen... wer soll denn dat bezahlen.
 
 
 
 
 
 
Ich war dieses Mal nicht sehr erfolgreich auf dem Flohmarkt und bei dem Anblick dieser ganzen Sachen auch nicht unbedingt hochmotiviert beim Stöbern. Eigentlich schade, denn ich hatte mich schon so aufs Wochenende gefreut. Wie eigentlich immer zur Flohmarktsaison. Kann halt nicht immer passen...
 
Aber ich habe da so unauffällig am Boden so einen schicken Holzstern gesehen und musste sofort anfangen zu flirten. Ich sehe ihn schon frisch weiß gestrichen auf der Terrasse oder vorm Haus. Das wird bestimmt nen Schmuckstück. Allerdings graute mir etwas vor der Frage der Anschaffungskosten... aber wer nicht fragt, bleibt dumm. ;) Für nen schicken Euro war er meiner... allerdings nur in Kombination mit ner Holztanne im gleichen Stil. Na, da konnte ich ja nicht wirklich nein sagen. Neeeeee. Neeeeeeeeee. Schnapper müssen umgehend eingepackt und nach Hause geschleppt werden. Mal sehen... wann ich das Sternchen mit frischer Farbe beglücken kann.
 
 
 
 
Und mir sind noch zwei schicke Hoppelhäschen von Schleich ins Netz gegangen. *grins* Ich finde die zarten Tierchen ja so unglaublich schick und zum Flaschen- und Gläser-Topping einfach ne Augenweide. Aber einfach zu teuer. Daher war ich ganz froh, dass wir die beiden Hübschen gefunden haben.  
 
Ich wünsch Euch heute noch einen schönen, entspannten Tag und freu mich auf Eure Fundstücke, wenn Ihr denn heute welche am Start habt. ;)
 
 
 
P.S.: Und einen dicken Knutscher schicke ich nach Lauenburg an meine Lieben da drüben auf der anderen Elbseite. Ich könnte Euch knutschen. Ihr seid die Besten und ich bin jeden Tag dankbar das Ihr da seid. Vielen Dank für diese zauberhafte Überraschung. Der Küchenchef und ich sind einfach nur sprachlos. Der rosa Elefant grüßt den rosa Pudel aus tiefstem Herzen.
 
 

Fundstück der Woche: Goliath is in da garden

20 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
da komm ich doch am Freitag Abend ganz unschuldig nach Hause und was sehen meine kleinen müden Augen schon von Weitem im Garten liegen... Goliath. Ach Du Scheisse. Ich hatte ehrlich gesagt etwas Angstschweiß auf der Stirn, denn wenn ich den schon aus ner Entfernung erkennen kann. Uuuuuiiiiuuuuuiiii. Was haben wir da blos angestellt. ;)
 
Ich hab Euch doch erzählt, dass wir vor zwei Wochen die Sträucher zum Nachbarn hin gepflanzt haben, oder? Dann hab ich Euch doch bestimmt auch erzählt, dass wir beim Gärtner gleich noch ne Platane bestellt haben... Wir haben eine mit 16-18 Stammumfang gewählt. Damit sie nicht ganz so klein aussieht...


 
 
Tja... Verdammte Axt. Das ist schon mal ne richtige Granate. Da lag jetzt doch tatsächlich nen richtiger Oschi im Garten und mir wurde plötzlich ganz anders. Ich kann mich da ca. 3-4 Mal neben legen - das Bäumchen hat schon ne stattliche Höhe von fast 6 Metern. Oh mein Gott! Als wir nen Baum bestellt haben, war mir nicht klar, dass wir auch einen BAUM kriegen!!
 
Hossa, die Waldfee. Ich sag Euch. Ein absolut beeindruckendes Gefühl, den Baum aufzustellen und sich wie nen Zwerg zu fühlen. So wie das aussieht, können wir die Platane dann zukünftig aus dem zweiten Stock unseres Häuschen schneiden.



 
Übrigens hatte ich mit dem Gärtner auch wieder ne Begegnung der dritten Art. *lach* Der Küchenchef hat durch unsere Hecke, die wir im Herbst gepflanzt haben ja Kaninchendraht geflochten, damit die kleinen Häschen, die hier ganz munter über das Baugebiet höppeln zukünftig zumindest nicht von der Seite unseren Garten plündern. Ich bin ja der festen Überzeugung gewesen, dass das nicht so eine gute Idee ist, denn ich dachte, dass der Draht dann mit den Heckenpflanzen so langsam mit nach oben wächst...


 
 
ACHTUNG! Wir haben den Gärtner gefragt, ob das mit dem Kaninchendraht denn ne gute Idee wäre.... Und er sagte... spitze! Dann brachte ich mein Gegenargument an und er musste dann erst mal seinen lauten und nicht wirklich kurzanhaltenden Lachanfall in den Griff kriegen.... Als erstes bekam ich dann das Wort "Stadtkind" um die Ohren. *schnief* Und die dezente Frage... was denn passieren würde, wenn ich einen Strich in einen Baumstamm ritze? Ist der dann in nen paar Jahren nach oben gewachsen oder immer noch an der gleichen Stelle? Ganz ehrlich... ich bin in meiner kindlichen Naivität in der Tat davon ausgegangen und erntete erneut schallendes Gelächter. *schmoll* Ich sag jetzt besser mal nicht, dass ich in Bio immer ne 1 hatte.


 
 
Irgendwas läuft hier gerade verkehrt und ich bin mittendrin. *schluchz* Ich hab auf jeden Fall wieder was dazu gelernt und der Küchenchef triumphiert. Das wird bestimmt wieder ne Geschichte sein, die mir mein lebenlang nachhängt... aber das Gute... der Küchenchef hats auch nicht gewusst... nur ausversehen instinktiv richtig gehandelt. *grins*


 
 
Am Sonntag haben wir dann Opa eingeladen, um mir einen großen Wunsch zu erfüllen. Er sollte Goliath bei uns in den Garten pflanzen. Allerdings ist mir klar, dass er das jetzt wohl bei diesem gigantischen Modell nicht alleine wuppen kann. ;) So haben wir einen gemeinsamen Baumpflanztag draus gemacht. Haben einen riesigen Krater mitten auf unserem Rasen ausgehoben... Das war schon nen halber Teich oder hätte auch einen schicken Whirlpool abgegeben.

Leider haben wir noch keine Pfähle, die kommen erst diese Woche. Die werden wohl um die 3 Metern sein, damit der Baum dann auch die ersten Jahre einen festen Stand hat. So haben wir erst einmal improvisiert, denn man weiß ja nie, was der April noch für uns bereit hält... Nicht das Goliath dann demnächst wieder liegend auf dem Rasen verweilt.




Die Kamikaze-Piepmätze haben unseren Baum auch gleich im Sturm erobert. Im wahrsten Sinne des Wortes. Da wird gleich fleissig Platz genommen und rumgewippt.

So meine Lieben,
und was habt ihr für tolle Fundstücke an Land gezogen. Zeigt her...

Liebe Grüße,


Die Quitte und ich

11 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich hatte Euch ja schon erzählt, dass der Obständler unseres Vertrauens uns Quitten-Äste angeboten hat und ich da natürlich mehr als neugierig drauf war. Im März wurden mir die Äste versprochen... und so sollte es auch sein. In meiner Fantasie habe ich ein paar wohlgeformte schicke Äste gesehen. Allerdings nur in meiner überschäumenden Fantasie... denn als ich beim Obsthändler ganz lässig gekleidet und mit Sonnebrille bei strahlendem Sonnenschein eintraf... Traf mich erst mal der Schlag und ich war ganz froh, dass ich die Sonnenbrille dabei hatte, denn ansonsten hätte der Herr vermutlich sofort meinen entgleisten Gesichtsausdruck gesehen... :) Da standen die hässlichsten aller Äste, die ich je gesehen hatte... in einem Eimer. So weit das in einem Eimer stehen für diese verkrüppelten Dinger überhaupt möglich war.


 

Oh mein Gott. Leider hatte er mich schon gesehen... Mist! Und er hat die Äste ja auch nur für mich von seinen Quitten-Bäumen geschnitten. Aber was meine Augen da zu Gesicht bekamen, war derartig verkrüppelt und verwachsen. Hossa. Das musste ich jetzt erst einmal wegatmen, denn der Obsthändler schien ganz stolz auf sein Werk und ich versuchte in meinem Kopf das Sehende zu verarbeiten. ;) Uuuuiiiuuuuiii. Also das ist kein brauchbarer Ersatz für die schicke Blutpflaume, die mich ein paar Wochen so zauberhaft begleitet hatte. Das kann ich nur zerschneiden... und vermutlich nur ein Fünftel davon verwenden. *schmoll* Eigentlich müsste ich die Äste dann irgendwie zusammenkleben, damit sie noch einigermassen gut in der Vase aussehen.


 
 
Ausserdem waren die Äste nicht nur merkwürdig gewachsen... sie waren auch noch riesig. Allerdings nicht in die Höhe... sondern in die Breite. Mir traten schon Schweissperlen auf die Stirn und was soll ich sagen... Der Weg über den Markt mit diesen Oschis... war bei weitem kein Spaß... zumindest nicht für mich. Der Rest der Marktbesucher und Beschicker hatten ihre wahre Freude mit meinem Anblick. Zumindest diejenigen dessen Stand ich nicht zertrümmerte.


 

An meinem Auto angekommen fiel es mir dann wie Schuppen von den Augen... Wie krieg ich denn das in mein AUTO! Ach Du Scheisse. Da stand ich nun wie bestellt und nicht abgeholt. Mit verkrüppeltem riesigen Ästen... eigentlich nen halber Baum. Bloss nicht hoch... sondern breit. Also richtig BREIT! Zu allem Überfluss gesellten sich nach und nach immer mehr Rentner ääääähhhh Zuschauer um mein Auto und klugscheissten mich zu. Alter Falter. War das eine wahre Freude. Die Damen und Herren waren scheinbar sehr fasziniert von dem was sich ihnen bot. Die Traube vergrößerte sich unaufhaltsam... Die Sprüche auch. Die Herren waren der festen Überzeugung, dass das Gestrüpp absolut gar nicht in meine Auto passen würde. So was von gar nicht. Einer war schlauer als der andere. Mir glühten schon die Ohren und ich blickte immer zu auf die Uhr und fragte mich... wann es denn im Altersheim endlich was zu futtern geben würde... aber vermutlich ist, dass was ich zu veranstalten drohte bei weitem spannender als das tägliche Allerlei. Oooohhhhmmm.


 

Nun gut... dachte ich mir. Das passt da nicht rein? Na das wollen wir noch mal sehen. Ich also alle Sitze umgeklappt. Seitentüren geöffnet und versucht diese unförmigen Äste in die Karre zu quetschen. Gott sei Dank fühlte ich mich mit Sonnenbrille zumindest etwas undercover. Die Herren der Schöpfung waren immer noch fest davon überzeugt, dass sich das nicht mit meinem Auto vereinbaren lies. Aber nicht mit mir. Die Herren waren auch in keinster Weise daran interessiert mich zu unterstützen. Nöööö. Die standen ganz entspannt um mein Auto herum und witzelten vor sich hin. Also hab ich kurzerhand das Gestrüpp gepackt und mit voller Wucht ins Auto katapuliert. Mit kleinem Anlauf versteht sich. Musste ja nen bissle Show mit bieten. Dann wurde noch rechts und links der eine oder andere Zweig gekürzt... und ich ärgerte mich wirklich masslos, dass ich keine Gartenschere in meiner Handtasche hatte. Das wär ja mal richtig cool gekommen. *zwinker*


 

Ich glaub für das nächste Mal hab ich so was parat, wenn ich auf dem Markt Äste besorgen will. Dann kann ich mir die vielleicht sogar gleich frecher Weise am Stand zurecht schneiden und den Rest gleich da lassen. *breitgrins* Will ja schließlich nur das bezahlen, was ich gebrauchen kann. *klimperklimper*
 
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich jetzt leider kein Foto für Euch hab... von der Quitte. :) Die Quitte hat nämlich frecherweise schneller das Zeitliche gesegnet, als ich gedacht habe. Nach der Dienstreise war da nur noch klebriges leichtes Grün zu sehen, dass aber anteilig mehr braun als grün vorzuweisen hatte. *schmoll* Somit kein Anblick, der eines Bildes würdig gewesen wäre.


 
 
So meine Lieben,
ich mach mich dann mal wieder aus dem Staub. Ich schaff es momentan leider nicht so häufig hier vorbei zu luschern... Es ist momentan so viel los und der ruhende Pol fehlt zurzeit. Die Seele fühlt sich gehetzt und unausgeglichen...
 
Ich besuche Euch aber still und heimlich auf Euren Blogs und lese fleissig mit, um hin und wieder zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Kurzweilig einfach abzutauchen...
 

Fundstück der Woche: Welch Antlitz

10 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
was war denn das bitte für nen Wochenende? Also irgendwie war mir so als, ob die Wetterhasen herrlichsten Sonnenschein angesagt hatten... und was hatten wir hier. Regen über Regen. Absolut nicht zu gebrauchen. Obwohl... da muss ich kurz widersprechen. ;) Wir haben das Wetter genutzt den Rasen zu düngen. Dafür war es natürlich hervorragend. Aber musste es gleich Samstag und Sonntag regnen? Also einen Tag hätte auch die Sonne mal vorbeiblinzeln können.


 
 
Ich war letzte Woche zwei Tage in Brüssel. Ich war noch nie in Brüssel, aber ich war sofort verliebt als ich auf diesem Grand Place stand. Ein wahnsinniger Anblick. Ich brauchte erst mal 5 Minuten, um mich wieder einzukriegen. Alles in mich aufzunehmen... Die Gebäude wurden mit so viel Liebe zum Detail gebaut. Einfach Wow! Diese Stadt hat so ein französisches Flair versprüht... überall sassen Leute in kleinen liebevoll gestalteten Cafes und Restaurants... auf den Strassen. Es gibt so unglaublich viele Schokoladen-Läden... Die Leute sassen auf den Strassen und den Plätzen... auf dem Boden und haben sich unterhalten. Bis spät abends... Ein paar Stündchen Urlaub, den ich in mir aufgesaugt habe - trotz Arbeit. Von den Temperaturen mag ich gar nicht sprechen. Wir hatten da locker 20 kuschelige Grad. Einfach zum Geniessen. In den Strassen blühten zauberhaft die Bäume in sattem zarten rosa.
 


 
Und dann bin ich wieder in Hamburg gelandet... begrüßt mit Regen und Kälte. Na das nenn ich mal sanft auf den Boden der Tatsachen zurückbringen. ;)
 
Leider konnte ich meine Kamera nicht mitnehmen, denn der Koffer war schon voll. *schnief* Hätte ich geahnt, dass Brüssel so ein zauberhaftes Schmuckstück ist... Eine Stadt der Gegensätze, wie ich finde. Einen tollen gemütlichen und wirklich sehenswerten Stadtkern umringt von ein bissle Little Manhattan.
 


 
Gerne hätte ich Euch daher heute Brüssel als Fundstück präsentiert, aber leider gibts nicht wirklich Fotos. Ich muss mal sehen, ob auf meinem Smartphone vielleicht was Brauchbares zu finden ist. Ich habe versucht abends die Stimmung auf dem Grand Place aufzunehmen. Es war später am Abend noch so unendlich voll und laut auf diesem Platz und die alten Gebäude in buntes wechselndes Licht getaucht.


 
 
Da Brüssel, aber nun nicht herhalten kann, zeig ich Euch nun mein Schätzelein, dass ihr schon einmal kurz habt aufblitzen sehen. Ich habe dieses Bild auf dem Flohmarkt gesehen und war sofort hin und weg. Dieser Ausdruck hat mich sofort eingefangen und ich musste mir diese Dame mit dem Kind noch mal ansehen. Ich weiß, dass ich schon ein Bild mit ähnlichem Motiv besitze, aber dieses ist irgendwie was anderes. Auf seine Art besonders. Gemalt mit zarten Strichen... Perfekt passend zu diesem alten Rahmen.
 

 

Und ja.... ihr seht richtig. Das sind Kürbisse! *lach* Ich weiß, dass momentan nicht unbedingt Kürbiszeit ist, aber irgendwie passen die Baby Boos vom Herbst farblich gerade grandios zu der Kommode... der getrockneten Hortensie und diesem Bild. Bin mal gespannt, wie lange die Boos noch durchhalten. Momentan überraschen die mich wirklich durch ihre lange Lebensdauer. :)


 
 
So meine Lieben, ich muss schon wieder los. Die Arbeit ruft und abends verlangt die Masterarbeit volle Auferksamkeit. Ich mach echt drei Kreuze, wenn das Drama endlich beendet ist. Und ich hoffe inständig vor dem granatenmässigen Sommer, der uns hoffentlich dieses Jahr beschert wird. *klimperklimper*


 
 
Und denkt bitte an die tolle, liebevolle Aktion von Ivi. Ich wäre auch gerne dabei, aber wahrscheinlich werde ich es bis zum 10.4 nicht schaffen. *schnief* Ich hoffe es werden ganz viele mit Liebe gestaltete Seiten für Kim.
 
Alles Liebe,
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...