New York City

7 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
unser Urlaub für dieses Jahr rückt stetig näher und so langsam aber sicher kann ich mich nach meinem Studium auch tatsächlich darauf freuen. Die Spannung und die Neugierde wächst täglich und langsam fühle ich mich auch echt urlaubsreif.



Unser Ziel ist in diesem Jahr nach 7 Jahren endlich mal wieder die große aufregende Stadt...

NEW YORK



 Ich liebe diese Stadt, obwohl ich sie erst einmal wirklich gesehen und erlebt habe. Mit dieser Stadt verbinde ich einen ganz speziellen Moment in meinem Leben, denn dort hat der Küchenchef um meine Hand angehalten und somit nur ganz knapp unsere Wette um den Nachnamen gewonnen. :)


 
 
 

Diese Stadt umgibt eine ganz besondere Atmosphäre. Sie raubt einem den Atem und man weiß einfach nicht, wo man zuerst hinsehen soll. Man ist von diesem Trubel, von diesem wahnsinnigen Leben, diesem bunten Treiben... einfach in den Bann gezogen. Diese Stadt ist einfach atemberaubend schön.

Leider wird diese Vorfreude derzeit etwas getrübt...



 
Den ersten Schock hab ich mittlerweile schon verarbeitet, denn unser Apartment, dass wir Anfang des Jahres in NYC gebucht haben, scheint einem ganz merkwürdigen Menschen zu gehören. Um es mal ganz vorsichtig zu formulieren.

Es war wirklich bis zum letzten Ende spannend, ob wir unser angezahltes Geld überhaupt wiedersehen, aber diese Woche ist es tatsächlich wieder bei uns eingegangen. Ich kann es ehrlich gesagt immer noch nicht glauben, denn die letzten beiden Wochen waren für uns doch gefühlt eine äußerst unsichere Tortur. Wir hatten das Apartment über ein offizielles und aus meiner Sicht eigentlich vertrauenswürdiges Portal oder wie sich das auch immer schimpfen mag, gebucht. Die Wohnung war auf den Bildern einfach ein Traum... wir haben uns schon auf diesen gigantisch Ausblick mitten auf Manhattan gefreut. Auf diesen wundervollen Blick direkt aus unserem Apartment auf diese glitzernde Stadt. Aber da wird jetzt wohl leider nichts mehr draus. Das Apartment wäre wirklich ein Schmuckstück gewesen. Zwei große Schlafzimmer mit jeweils eigenen Badezimmern, ein geräumiges Wohnzimmer mit voll funktionsfähiger Küche und einem Essplatz für vier Leute. Perfekt! Mit vielen lichtdurchfluteten Fenstern...
 
 

 
Vor ein paar Wochen wollte ich nun das weitere Vorgehen abklären, die Zeiten abstimmen und die Schlüsselübergabe konkretisieren. Mir ist bereits beim Schreiben der Mail aufgefallen, dass die Webseite vom Vermieter nicht mehr verfügbar ist... mein Herz hat nur ganz kurz aufgeschrien... sicher aber sofort wieder beruhigt, denn über das Portal war die Wohnung noch einzusehen und aus meiner Sicht alles vollkommen in Ordnung.
 
 
 
 
Als dann aber meine Mail am nächsten Tag unzustellbar zurück gekommen ist, hat mein Kopf angefangen zu arbeiten. Die erste Panikattacke ist ausgebrochen und ich habe angefangen das Internet zu durchforsten. Bei meiner Recherche bin ich auf nicht so wundervolle Dinge gestossen... Die Firma scheint öfters mit ihrer Seite umzuziehen und mittlerweile gibt es auch ne gewisse Anzahl an negativen Kommentaren in anderen Foren zu den Praktiken dieser Firma.
 
Na... fantastisch hab ich mir da gedacht. Aber nicht mit mir. So schnell geb ich nicht auf, denn immerhin hat das Portal den Anbieter als vertrauenswürdig und verifiziert ausgewiesen. Also hab ich mal nen Ticket dort eröffnet, um neue Kontaktdaten in Erfahrung zu bringen und um Hilfe zu bitten, denn immerhin muss es sich um einen bei denen bekannten Vermieter handeln. Wer ändert schon seine Mailadresse/Webseite ohne seine Kunden in Kenntnis zu setzen.... Das kann doch eigentlich nichts Gutes bedeuten.
 
 
 
 
Tja, vom Portal hab ich dann die neue Mailadresse bekommen und mir wurde mitgeteilt, dass der Anbieter über die angegebene Telefonnummer erreicht werden konnte und es sei wohl alles in Ordnung. Ich könnte für meinen Seelenfrieden da auch gerne direkt anrufen. Also ganz ehrlich... "Für meinen Seelenfrieden..." Dazu ist mir beim besten Willen nichts eingefallen... Also am liebsten hätte ich der blöden Truller mal meine Meinung gegeigt, aber was tut man nicht alles, um auf friedliche Art und Weise auf der anderen Seite der Erde wieder an seine Kohle zu kommen. Oooohhhhmm. Was auch immer mir ein Anruf hätte bringen können. Außer Informationen, die dann in keinster Weise niedergeschrieben, nachvollziehbar und brauchbar sind. Ooohhhhhmm. Also habe ich an den netten Herren Eigentümer noch mal eine Mail auf den Weg gebracht und auf eine brauchbare Antwort gewartet. Eine ganze lange Woche ist nichts... aber auch wirklich gar nicht passiert und mittlerweile waren wir schon gemeinsam dabei eine schicke neue Mail anzufertigen. Die wäre allerdings alles andere als freundlich gewesen, sondern hätte alle eruierten Informationen zu den durchgeführten Recherchen beinhaltet.


 
 
Tja, und als wir gerade zum Gegenschlag ausholen wollten mit Kopie an seine neuen Webseiten und das Portal über das wir gebucht haben.... hat er sich einfach gemeldet. Boooaaaahhh hatte ich nen Hals. Da hat er doch die Frechheit zu behaupten, dass das Apartment jetzt leider verkauft wurde und es für uns jetzt nicht mehr zur Verfügung steht. Was bitte?! Mein Hals ist echt richtig angeschwollen, um es mal dezent auszudrücken. Und er hat angeboten, die Anzahlung zurück zu überweisen oder uns eine neue Unterkunft anzubieten. Äääähhhmmmm... lass mich kurz überlegen... Hhhhhhmmmm... Was zum Teufel?!

 Ich will die Kohle zurück.




Ich habe ihn dann höflich gebeten uns das Geld zurück zu überweisen. Ich kann Euch sagen... das hat mich echt Überwindung gekostet, höflich zu bleiben. Ich habe ihm dann ne Woche Zeit gegeben, dass Geld zurückzubeamen. Die von ihm versprochene Bestätigung innerhalb von 24 Stunden hat dann leider eine komplette Woche gedauert. Grrrrrrr. Ich sass hier schon wieder mit angeschwollenem Hals und hab mir die bösesten Gedanken gemacht. Die ursprünglich geplante Mail war schon wieder kurz vor Sendestart... als mich dann endlich die Message erreichte, dass er die Überweisung getätigt hat.

Ich finde es wirklich eine bodenlose Frechheit nach 8 Monaten einem einige Wochen vorher mitzuteilen, dass das Apartment nicht mehr verfügbar ist, dass man reserviert und anteilig bezahlt hat. Hätten wir nicht nachgefragt, hätten wir da vermutlich im Nichts gestanden. Also für mich hat das einen äußerst dubiosen Nachgeschmack. Und ich trau der ganzen Sache noch immer nicht. Zwar ist das Geld nun wieder zurück, aber die ganzen negativen Kommentare geben mir echt zu denken. Vorsichtshalber haben wir jetzt noch eine neue Kreditkarte für den Urlaub angefordert und die Alte sperren lassen. Ich glaube jetzt leide ich offiziell unter Verfolgungswahn! :)


 
 
Wir können wohl froh sein, dass uns das noch rechtzeitig aufgefallen ist, denn ansonsten hätten wir da wohl in ein paar Wochen mitten in New York gestanden und nen ganz leichten Panikanfall bekommen. Spontan nen Hotelzimmer zu finden, dass man sich in dieser Stadt leisten kann, ist dann vermutlich nen richtiges Spaßunterfangen. Zumal man ja die Stadt geniessen möchte und sich nicht mit der lästigen Unterkunftssuche befassen möchte. Die Zeit wird so schon wie im Fluge vergehen... und dann aber bitte mit schönen Dingen. *grins* Unsere Liste ist übrigens ellenlang... Ich bin gespannt, was wir davon tatsächlich alles in die Tat umsetzen werden. Es gibt viel zu tun.... Baseball gucken, Picknick im Central Park, Fahrrad fahren...

Wir haben mittlerweile ein neues Apartment gebucht... dieses Mal über ein deutsches Portal. Die Auswahl war nicht mehr ganz so groß, denn mittlerweile sind die meisten bereits ausgebucht, aber es macht trotzdem einen netten Eindruck und das Wichtigste... wir haben ein Dach über dem Kopf!


 
 
So meine Lieben. Das nur kurz.... ääähhhmm... am Rande, denn eigentlich freu ich mich so langsam aber sicher wie Bolle wieder auf diese großartige Stadt. Zwar wird die Vorfreude momentan durch die aktuellen Ereignisse in Syrien und dem Irak etwas getrübt und ich muss gestehen, dass ich die Büx etwas voll habe, aber diese Stadt ist einfach der Hammer. Wir waren 2007 das erste und einzig Mal da und es war ein Traum. Einfach unfassbar beeindruckend. Eine Woche im Bann dieser Großstadt mit all ihren wundervollen Ecken und Kanten. Das muss man einfach gesehen haben. Und da man in einer Woche nicht so wirklich viel sehen kann, man aber auch danach einfach Entspanung für die Augen braucht, kehren wir nun wieder zurück.
 
Das wird fantastisch. Ich weiss es einfach. Zusammen mit unseren lieben Freunden. Das kann doch nur ein geniales Abenteuer werden. Tsccchhhakka. New York wir kommen.
 
2007 hat diese Stadt mein Herz im Sturm erobert und diese aussergewöhnliche Woche wird immer einen Platz tief in meinem Herzen haben...


 
 
Und da musste ich auch nicht lange überlegen, als ich die großartige Möglichkeit bekommen habe Prentu auszuprobieren. Das passende Motiv zum Verewigen war schnell gefunden. Es sollte ein Bild sein, dass mich... uns... an diese tolle Zeit in NYC erinnert und täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Und hier ist es nun... Ist es nicht wundervoll?

Der Küchenchef und ich sind auch auf dem Bild... *zwinker*
 


 
Ich habe noch nie ein eigenes Bild so groß entwickeln lassen. Vor allem fand ich die Idee total spannend, dass Bild auf Holz drucken zu lassen. Ob das wirklich funktioniert? Wie das wohl aussehen mag? Ich konnte es gar nicht abwarten, das Ergebnis in den Händen zu halten. Und ich muss sagen... ich bin wirklich begeistert. Ich hatte nicht wirklich eine Vorstellung von dem was mich erwartet.... aber nun. Unglaublich. Es ist tatsächlich direkt auf Holz gedruckt und es ist auch eine Aufhängung mit dabei, um es an die Wand zu brigen, wenn man denn möchte. Man kann es überall nach Belieben hinstellen und aufhängen. Bisher kannte ich zwar Bilder auf Leinwand, aber auf Holz... Ich musste mit dem guten Stück dann erst einmal das komplette Haus unsicher machen, um den vorerst besten Platz zu erhaschen. ;) Das kann morgen natürlich schon wieder ganz wo anders sein... *klimperklimper*


 
 
Sagenhaft. Es wird nun vorerst seinen Platz in unserem Schlafzimmer einnehmen und mich abends in den Schlaf und morgens in den Tag begleiten.


 
 
 So meine Lieben,
ich wünsch Euch ein traumhaftes Wochenende... auch wenn das Wetter bei uns heute etwas bescheiden ist. Lasst es Euch gut gehen.

 
 
 
Bezugsquellen:
Foto auf Holz - www.Prentu.de *
 
* gesponsort
 
 

Fundstück der Woche: Auf in den Ring

9 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich melde mich heute auch mal wieder aus der Versenkung. :) Wir waren die letzte Woche viel im Garten unterwegs und es ist spontan ein neues Beet an der Terrasse entstanden. Und in meinem Kopf entstehen quasi minütlich neue Ideen für den Garten, aber leider scheitert es momentan an der Zeit, am Mut der Umsetzung und auch am passenden Kleingeld. :) Immer das gleiche. Da ist man gerade so schön in Fahrt und weiß auch schon im Kopf ungefähr, was als nächstes kommen soll und dann... NIX. Warten Sie jetzt!
 
 
 
 


 
Also ich muss echt gestehen, dass ich im Garten nen kleiner Schisser bin. Irgendwie war da nen Haus bauen im Vergleich nen Klacks gegen. Da wusste ich prinzipiell genau, wie das Ganze aussehen sollte... okay... mittlerweile würde ich vielleicht auch einiges anders machen, aber nicht vieles. Bisher nur Kleinigkeiten, aber im Garten... da bin ich völlig hilflos. Ich habe nicht den blassesten Dunst, wie ich die Pflanzen kombiniere, wie ich sie im Beet anordne, welche Pflanzen ich überhaupt will. Quasi nen großes, flunsch ziehendes, ahnungsloses und ängstlich dreinschauendes Mädel, das absolut planlos in der Gestaltung des Gartens ist. Da schau ich immer diese tollen Gartenzeitungen an und zeig mit dem Finger drauf und sag: Haben. Haben. Haben. Haben...
 
 
 
 
Aber von alleine macht sich das leider nicht. *schmoll*
 
 
 
 
Das neue Beet an der Terrasse zeig ich Euch dann demnächst mal. Ich muss gestehen... ich bin ganz verliebt, denn es verändert jetzt wieder den Blick in den Garten. Einfach wundervoll, wenn ich so daran denke, dass wir erst letztes Jahr unserem Unkraut-Rasen erstmals beim Wachsen zugesehen haben und nun sogar schon darauf in der Sonne liegen können und mich jetzt auch noch zauberhafte Pflanzen anlächeln, wenn ich morgens aus dem Fenster schaue.


 


Aber eigentlich wollte ich Euch heute eine meiner neuen Errungenschaften zeigen... auf die ich irgendwie ganz stolz bin, aber noch nicht so wirklich weiß, wie die beiden schlagkräftigen Argumente sich farblich hier einfügen sollen. :) Ich bin auch nicht wirklich sicher, ob die beiden Hübschen echt alt sind oder einfach nur alt aussehen. Ich war sofort Feuer und Flamme als meine zwei Äuglein die beiden Herren auf dem Flohmarkt erhascht haben. Ich hatte schon etwas Panik, dass ich nichts finden würde, denn eigentlich bin ich auf der Suche nach einer Menge Möbel, aber die werde ich wohl nicht auf dem Flohmarkt finden. *grübel* Hier gibt es derzeit tonnenweise Kinderklamotten... aber das brauch ich nicht. *schmoll*




Aber dann waren sie da... Für 2,50 Euro waren die beiden Schnuckels meine und ab da bin ich mit stolz geschwellter Brust mit den Kerlen über den Flohmarkt geschlendert. Ich habe sie offen für alle sichtbar durch die Gegend getragen und 1A Schaulaufen veranstaltet. :)




Ich hab das Gefühl, dass die Flohmartksaison sich schon ganz langsam dem Ende nähert.. aber vielleicht kann es auch einfach daran liegen, dass wir in der Regel erst so gegen 12-13 Uhr auf dem Flohmarkt ankommen. *lach* Eigentlich müssten wir mal früher los... vielleicht finde ich dann auch mal das eine oder andere Möbelstück... denn ich bin noch auf der Suche nach einem Buffet, einem Sideboard, einem alten verschnörkelten Bett, einem großen alten verschnörkelten Kleiderschrank... natürlich etwas größer für das ganze Zeugs was man so hat... zwei alte Kommoden, die man zusammenstellen kann für den begehbaren Kleiderschrank als Mittelpunkt des Raumes. Und und und... Wo zum Geier sind die ganzen Möbel hin? Hier ist nichts zu finden. *schmoll*




Und das Ganze natürlich als Schnäppchen... Könnte natürlich auch nen natürlicher Grund sein, warum sich da nichts passendes finden lässt. *breitgrins*


 

Vielleicht muss ich auch bald mal wieder ne kleine Sperrmülltour machen. :) Zeitlich liegt das bei uns dieses Jahr bloss so blöd, denn am Wochenende mag ich nicht mit meinem Kleintransporter durch die Gegend juckeln... da hab ich anderes zu tun...  relaxen zum Beispiel. Oder einfach mal... NICHTS.

So meine Lieben,
ich hoffe, das ich mich diese Woche mal öfters blicken lasse. Macht nichts, was ich nicht auch machen würde und lasst es Euch gut gehen.

Fundstück der Woche: Wie man Lautsprecher-Boxen schick in das Wohnzimmer integriert...

17 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
... nämlich gar nicht!

Hallo meine Lieben,
sagt mal habt ihr auch so nen komischen Mann zu Hause... der unbedingt so fette, geile in keinster Weise dezente Boxen für Dolby Surround oder wie das Zeugs heisst, haben muss?! Ich hab keine Ahnung wofür man so einen riesigen Berg an Krempel wirklich braucht. Ich finde man versteht die Leute im Fernsehen auch ohne dieses ganze Boxengeraffel in mehrfacher Ausführung fantastisch. Ich muss nicht das Gefühl haben, dass hinter mir im Wohnzimmer nen Hubschrauber landet und mit 40 an einer Hörlähmung leiden. Ich brauch nicht das Gefühl live dabei zu sein. Das piept jetzt schon mehr als ausreichend in meinem Ohr. :) Natürlich immer dann, wenn der Herr mir irgendetwas ausreden oder hässliches, unnützes Zeug schmackhaft  machen will. *breitgrins* Versteht sich von alleine... nicht wahr. *klimperklimper*


 
 

 
 
Bis jetzt hatten wir immer zwei pottenhässliche Boxen ca. Jahrgang 80 rechts und links neben dem schmucken Sideboard stehen und ich fand die Teile absolut grauenhaft. Eine absolute Irritation für jedes Auge. Einfach abstossend und überflüssig. Zumal die auch noch auf so richtig üblen Steinpodesten vom Möbelschweden von vor 15 Jahren hocken. Diese Dinger haben bei mir unmittelbar Augenkrebs produziert.
 
Als dann die Idee aufkam ein neues System unser Eigen zu nennen, da es uns gerade für einen unschlagbaren Preis angeboten wurde... ahnte ich noch nicht, was da wirklich auf mich zurollt. Ich freute mich schon ein kleines bisschen, dass diese Boxen nun endlich das Zeitliche segnen würden. Ich dachte an diese kleinen dezenten Allround Bars in länglicher Form, die wie ich dachte alles inklusive haben. Nichts mehr mit zig Lautsprecherboxen... Einfach nur so ein halbwegs unauffälliges Teil.




Bis das große Monster zum Probestehen bei uns aufgestellt wurde. Ich sag mal lieber nicht, dass dieses Ding absolut auf keine Kuhhaut geht. Es ist so was von dermassen HÄSSLICH und FETT. Mein lieber Scholli. Und zu allem Überfluss auch noch richtig gigantisch im Umfang. Diese eine Box hat ne größere Fläche als die beiden Schnuckelchen aus den 80ern zusammen, die wir bis jetzt unser Eigen nennen. Und dann kam die Hiobsbotschaft... Neben dieser einen Box sollten nur 5 weitere Boxen eines kleineren übersichtlichen Kalibers anrücken. WAT??
 
Noch mehr Boxen. Ich krieg Hals. Anstatt der bisherigen 2 sollen es jetzt wirklich 6 werden. SSSSSEEEEEEEEEEECCCCCCCCHHHHHHHHHSSS. Ich glaub das hackt gerade ganz gewaltig. Oooohhhhmmmm.


 
 
Ich sags mal so...
 
 
NNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNN.
 
Auf gar keinen Fall! Das halt ich im Kopf nicht aus.


 

Und dann sollen die nicht mehr nur im vorderen Bereich stehen, sondern sich auch noch im hinteren Bereich des Sofas in meinen anderen Dekoecken niederlassen. Jetzt ist aber echt Feierabend. Auch wenn die 5 Freunde nicht besonders riesig sind... sie sind hässlich. Vor allem Klösschen, das dicke Teil... dieser Subwoofer oder wie das heisst. Das reicht schon aus, um Panik zu schieben. Also wenn das nicht gut aussieht, werde ich hier täglich mit der bösen Schere rumlaufen und die Kabel zerschnippeln. Das verspreche ich an dieser Stelle schon mal hoch und heilig.


 
 
 


Der Küchenchef hat meine geistige Umnachtung in der Vorbereitung des Kolloquiums einfach schamlos ausgenutzt, um diese Dinger in das Haus zu schleusen. Ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll... aber es riecht nach ner Revanche!! Jawohl. Man trifft sich immer zwei Mal im Leben. Mindestens. *hämischesgrinsen*

3 Dinger sind jetzt schon aufgestellt und angeschlossen. Für die hinteren beiden Lautsprecher waren die Kabel leider zu kurz. *klimperklimper* Wie schade. :) Also ich glaub ich brauch jetzt größere Deko, um diese Boxen nett zu kaschieren. :) So, ich muss jetzt mal meine Dekofläche zurückerobern...




Sieht das bei Euch auch so aus... Überall Lautsprecher? Habt Ihr auch so einen ganzen Krempel? Und braucht man das wirklich?

Ich wünsch Euch einen schönen Start in die Woche,

Ich und mein neuer Badefreund

9 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben...
soll ich Euch mal ein Geheimnis verraten... ich kann tatsächlich noch schwimmen. Wer hätte das gedacht? Also ich nicht. Eigentlich darf ich das keinem erzählen, aber ich glaube ich war so ungefähr 10 Jahre nicht mehr baden. Also Duschen und Baden in der Badewanne schon... nicht, dass ihr jetzt gerade Ekelpickel bekommt und schreiend weglauft.
 
Also ich meine schwimmen im Freibad, Badesee, Meer oder so was... etwas mit VIELWasser drin.
 
Irgendwann hat mein Badeanzug in nem Baggersee den Geist aufgeben bzw. das Zeitliche gesegnet... und ab da war schwimmen offiziell abgehakt. Ich war zu faul mir einen neuen Badedress zuzulegen. Fand nie das richtige Objekt, dass meinem Körper geschmeichelt hätte... bildet sich mein böser Kopf zumindest ein... und nun ist es passiert. Ich habe einen neuen Freund... einen Badeanzug. Tsccchhaaakkka.


 
 
Allerdings hat er ein Vermögen gekostet und wir haben ca. 3 Monate gebraucht, um uns zu finden. Krass, oder? 3 Monate, um DEN Badeanzug zu finden. Darf man echt keinem erzählen.
 
An dieser Stelle möchte ich mal kurz den Einkauf der Badehose vom Küchenchef kundtun. ACHTUNG... Laden... Kasse... Fertig. Hat keine 5 Minuten gedauert. Und das Ganze für nen Appel und nen Ei. Ich könnte würgen. Also mein Kopf und ich schwingen irgendwie noch nicht im Einklang. Irgendwat läuft hier verkehrt und zwar ganz gewaltig! :)


 

Für nen Bikini war und bin ich irgendwie noch nicht bereit... vermutlich werde ich das auch nie sein, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :) Eigentlich wollte ich so einen geilen schwarzen 50er Jahre-Badeanzug im Vintage-Style mit nem bissle Bein und schicken weissen Punkten mein Eigen nennen, aber die sind derzeit scheinbar Mangelware. Ich wusste ja ehrlich gesagt nicht mal, dass es für Badesachen auch ne Special-Saison gibt. :) Denn schliesslich kann man das Teil doch das ganze Jahr über benutzen. *grübel*
 
Naja... jedenfalls hab ich jetzt so ein bisschen 50er Jahre Style erhascht. Einen Badeanzug mit Bein, was sich neudeutsch"Badeanzug boy leg" schimpft. Ääähhhmmmm... Ja! Was soll ich dazu sagen? leg... okay. Aber BOY leg?! Das will sich mir irgendwie nicht erschliessen, denn schliesslich ist es doch ein Badeanzug für girls. Oder wat?




Aber gut. Also ich habe jetzt nen Badeanzug mit Bein, aber ohne Punkte. *schmoll* Irgendeinen Kompromiss musste ich nach 3 Monaten ja nun doch eingehen. Natürlich hätte ich noch nen bissle mehr Stoff am Badeanzug gebrauchen können. *klimperklimper* Es wurden schon erste Witze laut, ob ich mir denn ne Badeanzug-Burka kaufen würde.




Also ganz ehrlich... ich glaub ich würd so was kaufen. *lach* Aber der Clou schlechthin war ja meine Bestellung von einem Badekleid. Ich dachte das wär so ein vollwertiger Badeanzug bloss nen bissle in Kleidchenform geschnitten... Tja und als ich das Ding dann mal anprobieren wollte... wurde mir plötzlich ganz anders. :) Entweder die Designer haben da irgendwas vergessen oder die Lieferung war nicht vollständig. Also beim Schwimmen wäre das wirklich eine ausgesprochen luftige Angelegenheit im unteren Bereich gewesen. Also da ist man quasi unten ohne unterwegs. Gibts hier jemand, der sich damit auskennt? Also da muss doch was gefehlt haben, oder?

Mein neuer Badefreund hat im Bauchbereich so einen tollen Bauchweg-Stoff. Fantastisch sag ich Euch.



 
Und soll ich Euch noch was verraten... ich habe schiss im Meer zu baden. Das ist für mich der absolute Horror. Mein Kopf suggeriert mir nur beim Gedanken daran, dass böse Tiere unter mir sind, wie Fische, Haie, Quallen oder was da sonst noch so kreucht und fleucht und ausgerechnet mich anknabbern oder gar vertilgen wollen. *schnief* Da ist sofort mein Panikmodus aktiv. Vor allem kann man in vielen Bereichen im Meer gar nicht nach unten gucken... da ist alles pechschwarz und das geht bei mir gar nicht. *heul* Zumal da keine Begrenzung gegeben ist... nach unten... rechts... links... vorne... hinten... alles ist offen. PANIK! Und ich krieg sofort nen Schreikrampf, wenn mich auch nur irgendwas im Wasser berührt! Man ist quasi dem großen, weiten Meer hilflos ausgeliefert.

Also ich hoffe Ihr habt jetzt nicht wirklich erwartet nen Bild von mir und meinem neuen Badefreund zu sehen... Ättsccchhh. Nix da! *breitgrins*


 

So meine Lieben,
geniesst das Wochenende in vollen Zügen und macht es Euch bei diesem traumhaften Wetterchen draussen gemütlich. Was für nen geiler Sommer...

Ich wünsch Euch was,

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...