Booooooo!

8 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich wünsch Euch Happy Halloween. Ich würde ja furchtbar gerne mal so eine richtige Party schmeissen oder mal auf eine solche Party gehen und mal schaun, was ich mir dann für ein gruseliges Kostüm ausdenken würde... aber leider hat sich bisher weder das eine noch das andere ergeben. Ich bin immer ganz schockiert, dass quasi Halloween schon wieder vor der Tür steht. Obwohl das eigentlich immer am gleichen Tag im Jahr stattfindet. :)
 
Im Urlaub in den USA musste ich noch daran denken, da waren tatsächlich schon einige Häuschen Anfang Oktober geschmückt. Aber leider hat der Gedanke nicht lange genug vorgehalten, denn mein Kopf hat Halloween schon wieder erfolgreich verdrängt. Aber vielleicht ergibt sich ja noch mal eine Gelegenheit zum Ausrichten einer derartigen Party.


 
 
Aber der Küchenchef hat einen schicken Kürbis für vor die Tür geschnitzt. Der soll die bösen Geister abhalten und hoffentlich mal nen paar Kiddies hier aufschlagen lassen, denn jedes Jahr kaufen wir Süsses... aber keiner klingelt. Das ist immer das Gleiche. Da haste mal nichts, weil Du dann den ganzen Krempel irgendwie selbst vertilgen musst und sich das abartig auf der Waage ausschlägt... dann kommen die ganzen Plagegeister angeschissen. Dann versuchst Du ganz unauffällig die Rollläden runterzulassen und das Licht auszuknipsen. Klappt natürlich nicht ohne Ausmerksamkeit zu erregen. *grins*

Dieses Jahr haben wir wieder ein bisschen Süsses im Haus. Ich bin gespannt... und kann schon jetzt Wetten abschliessen, wie das dieses Jahr ausgehen wird. Und zwar auf meinen Hüften. *grins*

Ich wünsch Euch einen gruseligen Abend,

Ein kleiner Blick...

6 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
da bin ich schon wieder... Denn ich kann es gar nicht abwarten Euch meinen NEUEN SCHREIBTISCH zu zeigen. Und zwar doch bevor er da ist wo er hin soll und bevor er so aussieht, wie er aussehen soll. *grins*




Wir haben ihn tatsächlich geholt und er steht jetzt wie vermutet erstmal im Wohnzimmer. Und er sieht dort echt gigantisch aus. Also viel Platz haben wir derzeit nicht mehr, um uns da zu bewegen. *grins* Aber er sieht einfach zum Niederknien aus. Allerdings muss ich mich derzeit noch etwas gedulden, denn das kleine Möbelmonster muss jetzt noch irgendwie... und die Betonung liegt auf IRGENDWIE... den Weg ins Arbeitszimmer finden, dass übrigens im Obergeschoss ist. *hust*




Vermutlich soll das Schmuckstück etwas zerlegt werden, wenn es denn möglich ist, um ihn nach oben zu kriegen. Ich kann es ehrlich gesagt gar nicht mehr abwarten ihn oben zu sehen und hoffe wirklich, dass der da oben an seinem angedachten Platz so geil aussieht, wie mein Kopf sich das ausgemalt hat. Ich bin so gespannt!! Und das Beste... vor Weihnachten muss das ja passiert sein, denn dann brauchen wir Platz im Wohnzimmer für den Baum. *klimperklimper*




Vermutlich will der Küchenchef die Platte oben ablösen, denn die scheint schon mal getrennt gewesen zu sein und dann wieder geklebt worden zu sein. Mir fehlt derzeit noch Farbe, um das Schätzelein dann in ein sanftes weiß zu tunken, aber das wird sich schnell machen lassen. Vermutlich sollte ich dann etwas mehr Kreidefarbe bestellen, denn ich habe ja noch was viel Größeres im Visier. Hoffe ich zumindest. Dafür müssen wir aber noch mal in die Hauptstadt. Das Stück hat dann stattliche Maße von 3,50m x 2,00m. Tschakkkaa. Und ich befürchte dafür kann ich doch noch nen weiteren Eimer ganz gut gebrauchen. Mal sehen, ob daa klappt. Dann wäre ich richtig aus dem Häuschen.

So ich muss los.... Ich wünsch Euch was.

Fundstück der Woche: Ganz großes Tennis

4 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
na ich hoffe Ihr habt das Wochenende gut überstanden. Ich häng hier mal wieder etwas lädiert von dieser blöden Zeitumstellung in der Gegend rum und werde vermutlich wieder Wochen brauchen, um mich daran zu gewöhnen. Ich muss gestehen, dass ich auch dafür wäre die Zeitumstellung abzuschaffen, denn das kann einfach für den Körper nicht gut sein. Die nächsten Tage werde ich vermutlich viel zu früh im Büro sein und die Kollegen nen Schreck kriegen und mich fragen, ob es mir gut geht... *breitgrins* Naja, diese Zeit hat auch gewisse Vorzüge, denn dann bin ich abends jedenfalls für eine gewisse Zeit früher zu Hause und schaff vielleicht auch noch was. *klimperklimper* Ich hab da nämlich noch ne ganze Menge wegzuschaffen, vorzubereiten und zu besorgen. Ooohhhhmmm.
 
 
 
 


 
Da hat sich echt eine ganze Menge angesammelt... vor allem sind im Freundeskreis noch zwei neue Erdenbewohner angekommen, die es noch gilt Willkommen zu heissen. Aber ich glaube mittlerweile sind alle daran gewöhnt, dass wir an dieser Stelle immer die Letzten sind. *grins* Auch Geburtstage können uns schnell mal durchrutschen... wir sind halt zwei Schlümpfe. Obwohl... Ich möchte mal behaupten, dass das vom Küchenchef abgefärbt hat, denn eigentlich war ich früher was das angeht sehr diszipliniert. Mittlerweile verfalle ich auch immer erst ganz knapp vorher in Panik. Ich kann quasi schon froh sein, wenn wir schon nen Geschenk zu Hause habe... kurz bevor wir uns zur Party auf den Weg machen. Das gibt immer nen heftigen Adrenalinschub! Die Geschenke werden selbstverständlich auch immer auf die letzte Sekunde verpackt. Leute, ich freu mich auf Weihnachten... da wird das definitiv nicht klappen, denn da werde ich wohl oder übel mehr als ein Geschenk verpacken müssen. *heul* Das Chaos ist faktisch schon vorprogrammiert. Ich werde vermutlich noch die Geschenke verpacken während die Gäste bereits die Vorspeise vertilgen. Fantastisch! Halleluja.


 
 
Es kommt auch immer häufiger vor, dass wir erinnert werden, dass wir dann und dann da zu sein haben. *grins* Vor allem dann, wenn es zeitlich kritisch ist. *lach* Denn wir kommen grundsätzlich mindestens 15 Minuten zu spät und das kann bei Tischreservierungen, Theater, Essen im Ofen... auch mal nach hinten losgehen. *klimperklimper* Aber so hat man zumindest auch immer einen Schuldigen, wenn das Gemüse zu durch oder das Fleisch zu trocken sein sollte. *lach* Kann für den Gastgeber also auch gewisse Vorteile haben...
 

 
 


 
So... wie sind wir jetzt hier hin gekommen. *grübel* Eigentlich ist doch heute Montag und ich wollte Euch mein Fundstück der Woche zeigen... obwohl ich derzeit in der Tat auswählen kann, denn durch meine Abwesenheit in den letzten Woche hat sich doch das eine oder andere Teilchen angesammelt. *hust*
 


 
Da ich bei den Fundstücken in letzter Zeit so sportlich angehaucht bin, hab ich noch eins für Euch. Nach den Boxhandschuhen und dem Hammer Baseball aus USA... hab ich letztens auf einem Flohmarkt in einer Rümpelkiste noch ein Sportgerät zu Tage gefördert. Es schielte ganz vorsichtig aus einer Kiste und schrie mich förmlich an. Ich hatte schon nen bissle Panik, dass jetzt irgendein abartiger... vollkommen absurder Preis aufgerufen wird... aber NEIN. Der Verkäufer war mein Freund. Am liebsten und am sympathischsten sind mir immer die Unprofessionellen. Jawohl! Die haben genau wie ich keine Ahnung und daher liegen wir immer ganz gut mit unseren gemeinsamen Preisvorstellungen. Mir ist es persönlich nämlich nicht so wichtig, dass das Teil von Anno dazu mal ist, sondern mit gefällt. Und so konnte...


 


 
 
ich diesen ollen Tennisschläger noch mit Spanner mit nach Hause nehmen. Echt nen Kracher und somit hab ich derzeit... vermutlich noch die eine oder andere Woche ne kleine Sportecke im Wohnzimmer... bis der Herbst offiziell auch bei mir reinfliegt.


 

Ich hab früher mal nen bissle Tennis gespielt, dass hat richtig Spaß gemacht. Hab sogar noch meinen alten Schläger auf dem Dachboden, den ich von einer herzlichen Dame geschenkt bekommen habe, dessen Dackel ich durch den Wald gescheucht habe... oder sagen wir besser andersrum. ;)

So meine Lieben,
ich wünsch Euch einen guten Start in die Woche...

 

A little bit Kürbis in da garden...

11 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
wir waren vor ein paar Tagen in nem Dorf um die Ecke und haben dort nen paar Kürbisse ergattert. Ich natürlich vordergründig um den Garten in den Herbstmodus zu beamen... und der Küchenchef, um den Kürbis in der Küche zu verhackstücken. *breitgrins* Tja... ich hab erst mal gewonnen. *klimperklimper* Die Kürbisse liegen vorerst dekorativ im Garten rum und dürfen dann hin und wieder gewildert werden. Angeblich soll man auch wirklich alle essen können... ich lass mich gerne überraschen, aber vorerst müssen die Dinger sich noch im Garten vergnügen. Vor allem die kleinen Orangefarbenen haben es mir angetan, obwohl das beim besten Willen nicht meine Farbe ist. Im wundervollen güldenen Sonnenlicht sehen sie allerdings zum Niederknien aus. Eine wahre Augenweide. *freu* Ich hätte allerdings auch nichts dagegen gehabt, wenn diese Schnuckelchen sich nen weisses Kleid übergezogen hätten... Wenn ich mich jetzt allerdings so umsehe... hab ich nen bissle Angst... muss ich wirklich diese ganzen Kürbisse essen? Vielleicht hätte es der eine oder andere Kürbis weniger auch getan. Mist! Vermutlich kommt mir der Kürbis demnächst aus den Ohren raus. Obwohl der MAL ganz lecker ist. *hust*


 
 
 
 
Wir hatten uns für das letzte Wochenende vorgenommen endlich mal Blumenzwiebeln zu setzen. Mein lieber Scholli... was für eine beschissene Arbeit. Also prinzipiell arbeite ich ja wirklich gerne im Garten und finde das auch super entspannend... aber Blumenzwiebeln setzen... das geht echt auf keine Kuhhaut. Da muss ja jede Blumenzwiebel liebevoll und gesondert behandelt werden. Nichts mit Loch schaufeln. Alle Zwiebeln rein und fertig. ÖÖööhhhmmmm irgendwie nöööö. Für jede Zwiebel ein extra Loch... in besonderer Tiefe und mit individuellem Abstand. Alter Falter. Echt nicht mein Ding. Und dann sind da in der Verpackung auch noch so 20-30 von diesen kleinen Ungeheuern. Also wenn die nichts werden... dann bin ich mal stinkig. Jawohl! Ich hab auch noch nicht mal die Hälfte geschafft. Also muss ich demnächst noch mal raus... und ich hoffe dann ist der Boden auch noch freundlich gesinnt und lässt sich bearbeiten. :) Ansonsten... gute Nacht!


 
 
 
 
Und ich bin echt gespannt, was und wie die Blümkes da nachher aus dem Boden spriessen. Ich befürchte es wird nicht besonders dekorativ sein. *lach* Ich wollte mir eigentlich nen Kopf machen, damit das äusserst schick aussieht... aber was soll ich sagen.. die Motivationskurve war bereits nach Blumenzwiebel NO1 auf dem Tiefstand. Ich hab vollsten Respekt vor mir, dass ich es überhaupt so lange ausgehalten habe. Das war echt nen Blumenzwiebelmassaker. Vermutlich kommt überall so nen kleines mickriges Blümchen raus und ich hätte einfach nur nen Loch buddeln, Zwiebel reinschütten und zubuddeln müssen. Aber diese Option ist ja noch für Part 2 möglich... wenn es wieder heisst... Das kleene Runde muss in die Erde. Und zwar special Loch für special Blume. Shit happens. Vor allem hab ich gedacht ich habe richtig viele Krokusse für den Rasen gekauft. Und... jetzt ist es nur nen Schiss in der Landschaft. Krass. Vermutlich wird man nicht mal erahnen können, was das für eine Sauarbeit war. Halleluja!


 
 
 
 
Und der Küchenchef hat sich erfolgreich gedrückt, denn der hatte sich Quitten bringen lassen und die mussten natürlich ausgerechnet an diesem Blumenzwiebel-Tag verarbeitet werden. Ich sah da ständig nen schelmisch grinsenden Mann in der Küche... während ich pöbelnd im Garten sass, umringt von diesen bösen Dingern. Es gibt aber auch immer Zufälle! *gggrrrr*


 
 
Und wie es der Zufall so will... *breitgrins*
 
wollten wir am Sonntag eigentlich diesen schicken goldenen Oktobertag geniessen, aber beim Frühstück traf mich quasi gleich unmittelbar der Schlag... und ich befürchte ich darf NIE WIEDER beim Frühstücken die Kleinen Anzeigen durchstöbern. *breitgrins* Denn mich lächelte ganz ungeniert und frech mein neuer Schreibtisch an. *klimperklimper* Eigentlich wollten wir einen relaxten und ganz entspannten machen... aber nichts da. Für 50 Euro musste ich zumindest dieses schnuckelige Teil, das fast um die Ecke wohnt unbedingt mal nen Besuch abstatten. In Natura sah das Prachtstück noch 1000 Mal besser aus. Unglaublich toll verziert im Chippendale Style. Meine Lieben... der Küchenchef musste nur einmal kurz in meine Äuglein schauen und wusste sofort... jegliche Gegenwehr wäre für die Katz. Das Teil ist meins. Leider hat das kleine Monstrum nicht in mein Auto gepasst, aber das ist vermutlich auch ganz gut so, denn ansonsten hätte ich jetzt wohl sonst nen Auto ohne Kofferraum... mit Leistenbruch. Dieser Schreibtisch hat mal ordentlich Gewicht auf den Rippen und wird daher am kommenden Donnerstag königlich im Anhänger nach Hause kutschiert.


 

 
 
Auf dem Rückweg von der Besichtigung hat mein Kopf nach dem "Haben, haben, haben, haben..." langsam angefangen, die gehörten und aufgenommenen Informationen zu verarbeiten... bruchstückhaft wurden alle Wortfetzen zusammengesetzt und das große Chaos ausgelöst... Plötzlich wurde ich etwas unruhig und hibbelig im Auto. Mein Kopf ratterte und leichte Panik brach aus... Was zum Geier?! Passt der Schrank überhaupt durch unsere Zimmertüren? Wie kriegen wir diesen Koloss durch den Treppenaufgang ohne die Treppe abzureissen? Kommt das Ding überhaupt irgendwie ins Haus?... denn der nette Herr hat in so einem belanglos erscheinden Nebensatz erwähnt, dass er seine Türen etwas breiter gebaut hat, um die Schränke unterzubringen. OH MEIN GOTT!


 

 
 
Der Schrank scheint sich nicht in Einzelteile zerlegen zu lassen. Das ist ein großes, äußerst stabiles Ganzes... Aber der Schrank ist soooooooo schön... nen echtes Schnäppchen... aber im Erdgeschoss hab ich keinen Platz! Mist! Zu Hause hab ich mir gleich das Messband geschnappt und hab die Türen ausgemessen. Und soll ich Euch was sagen... SCHEISSE. Das passt nicht. Also da haben die Herren der Schöpfung dann ne kleine Aufgabe, die es gilt zu lösen. Verdammt!


 
 
Wie das Hornberger Schiessen ausgeht, erzähl ich Euch dann, wenn der Schreibtisch in da house ist und zwar an der richtigen Stelle. *grins*
 
Alles Liebe,
 

Fundstück der Woche: Baseball from Florida

8 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
 Hallo meine Lieben,
ich melde mich heute zurück aus dem Urlaub und aus der Versenkung. :) Ich hoffe Ihr habt mich vermisste und es ist überhaupt jemandem aufgefallen, dass ich nicht hier war. *breitgrins* Ich hatte echt ne kleine Weile mit der Zeitumstellung zu kämpfen und vor allem mit dem doch etwas zarten Wetterwechsel. Da kommt man aus dem steilen Sommer Floridas - immer an die 30 Grad und 96% Luftfeuchtigkeit und dann steht hier alles auf Herbst. Was für ein krasser Wandel.


 
 
Immer wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme ist es ein ganz komisches, aber auch beglückendes Gefühl das Haus zu betreten. Es wirkt alles so beruhigend, schlicht, weiss... zumindest das meiste. :) Es wirkt so leicht... so unüberfüllt... fast schon leer. Allerdings hält dieses Gefühl in der Regel nur ganz kurz an. *grins* Danach könnte ich direkt schon wieder umdekorieren. *klimperklimper*
 
Der Garten sieht schon richtig nach Herbst aus. Der größte Teil der Pflanzen vorm Haus hat sich schon auf die nahenden kalten Tage eingestellt. Die Bäume lassen die Blätter in bunten Farben erstrahlen und werfen sie von sich. Unser Rasen scheint Hunger zu haben. Er hat mich sehr erschreckt... er sieht aus wie ein gelbes Häufchen Elend. Aber nichts was sich nach dem Urlaub und ein bissle Zeit und Liebe nicht wieder richten lässt. Aber irgendwie ist es eine heftige Umstellung. Plötzlich und unerwartet ist es dunkel, wenn man morgens aus dem Bett steigt und es ist dunkel, wenn man abends nach Hause kommt. Die Tage werden unaufhaltsam kürzer und ich bin total erschöpft und kann mich derzeit abends nur bedingt aufraffen noch was zu machen, obwohl es noch so viele Dinge zu erledigen gibt.


 
 
Der Herbst und seine Melancholie hat mich in seinen Bann gezogen. Ich liebe diese Jahreszeit... vor allem, weil sich die Bäume in bunte Gewänder wickeln, das Laub unter meinen Füssen so herrlich raschelt, es die Zeit für Kerzenschein und Kuscheldecke ist. Aber diese Zeit kostet mich auch immer viel Energie. Ich bin ständig müde und muss mich bewusst aufraffen etwas zu tun. Es liegt eine Lethargie in der Luft, die an mir zerrt und mich Kraft kostet. Ich fühl mich gehetzt und habe das Gefühl, dass mir die Zeit förmlich durch die Hände rinnt. Mir fehlt das Licht, die Sonne... die mich auftankt... mir Energie schenkt... mich antreibt.



 
Ich denke ich werde noch ein paar Tage brauchen, um den Herbst in vollen Zügen geniessen zu können. Es gibt so vieles auf das ich mich freue... was ich mir vorgenommen habe. Herbstspaziergang im Wald, Pilzesammeln, Blätter pressen, Obstbäume pflanzen, unsere ersten Krokusse setzen, endlich mal wieder streichen, Kekse backen, Kürbisse schnitzen, Gartenplanungen für das kommende Jahr, Kino...
 
Packen wir es an!
 

 
 
Aber dazu hoffentlich bald mehr. Heute möchte ich endlich mal wieder das Fundstück der Woche präsentieren, denn lange gab es keinen Montag mehr mit mir und das soll sich jetzt wieder ändern. So zumindest der Plan. *breitgrins*




Im Urlaub in New York habe ich ein Yankee Spiel gesehen... und ganz ehrlich... es war grottenlangweilig. Also das ist echt kein Sport für mich. Es war einfach unterirdisch. Ok... das kann auch einfach am Spiel selbst gelegen haben... aber auf dem Spielfeld ist mal gar nichts passiert. Keiner hat den blöden Ball getroffen. Ständig haut da einer daneben. Dann kommt Werbung. Wieder keine Treffer. Werbung. Ätzend! Das hat echt gedauert... und soll ich Euch was verraten... ich bin weggenickt. Weggeratzt. Ich habe echt gepennt. Ich kann vermutlich froh sein, dass ich dabei nicht gefilmt und auf die große Leinwand gebeamt wurde.




Leider konnten wir kein Football sehen... *schnief* Da wäre hoffentlich mehr Action und Spannung drin gewesen. Und vor allem Gerangel und Gekloppe. Tsccchhhaakkkaa.




Naja, jedenfalls hab ich auf einem "Flohmarkt" in Florida ein kleines Andenken gefunden. *grins* Einen Baseball! Zwar nicht wirklich nen Sport der mich begeistert, aber der Ball ist mal ne Augenweide. Schön alt und verdreckt. :) So soll es sein. Und das für nen schlappen Dollar. Wäre natürlich cooler gewesen nen Ball beim Pennen im Stadium an den Kopf zu kriegen und so einen Baseball als Erinnerung mein Eigen zu nennen... aber man kann halt nicht alles haben. *klimperklimper*




So meine Lieben,
für heute wars das erst einmal von mir. Ich wünsch Euch einen guten Start in die Woche und lasst es Euch gut gehen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...