Gedanken umkreisen mich...

6 Kommentare ♦♦♦♦♦ Hinterlass mir ein paar Zeilen
Hallo meine Lieben,
ich bin gerade ehrlich gesagt etwas sprachlos, wie lange ich mich hier nicht habe blicken lassen. Ich habe das Gefühl, die Zeit verfliegt momentan wie im Fluge und ich kann diese doch so schöne besondere Zeit nicht wirklich in vollen Zügen auskosten. Es gibt so unendlich viele Dinge zu besorgen und noch zu erledigen, dass ich manchmal denke, das ich augenblicklich im Chaos versinke. Noch vor einigen Monaten habe ich gedacht, dass wir ja noch so unsagbar viel Zeit haben, aber ein Fingerschnips später sind es nur noch ein paar Wochen und dann sind wir tatsächlich zu dritt.  Irgendwie unfassbar.


Aber ich muss gestehen, dass ich nicht nur mit Vorfreude durch diese Zeit gehe, sondern mich auch etwas Sorge umtreibt, denn man kann sich nicht im entferntesten ausmalen, wie sich das Leben zukünftig mit einem kleinen Baby verändern wird. Immerhin ist es eine Entscheidung fürs Leben. Es gibt dann nicht mehr nur ihn und mich... sondern noch jemanden anders für den man Verantwortung übernimmt und der unser Leben erst einmal auf den Kopf stellen wird, aber wohl auch unendlich bereichern wird. Sicherlich wird es, wie sonst auch, gute und schlechte Zeiten geben, aber wie wird sich die Beziehung zu meinem Mann verändern? Wird man sich auch weiterhin die Zeit zu zweit nehmen oder wird man sich in der neuen Situation vollkommen verlieren? Bleibt man sich treu? Gibt man was auf? Oder tauscht man das was man hat nur gegen etwas noch viel wundervolleres und wertvolleres ein?


Momentan ist mein Kopf noch immer hin und hergerissen und steckt in einem mittelschweren Gefühlschaos. Obwohl der Alltag einen noch immer fest im Griff hat. Auf der Arbeit funktioniert man einfach und versucht alles so weit vorzubereiten, dass alles auch ohne einen vorwärts geht. Aber dadurch hat man nicht die Zeit sich mit seinen Gefühlen intensiv auseinander zu setzen, die Veränderungen bewusst wahrzunehmen, die kleinen Tritte in seinem Bauch zu genießen und aktiv zu spüren, was mit einem passiert. Sicherlich kriegt man mit, dass teilweise, die einfachsten Dinge einem schwer fallen, wie bücken... Schuhe zu binden... man plötzlich vollkommen fix und fertig ist, wenn man ein paar Treppen steigt. Hechelt und schwitzt, wie nichts Gutes.


Ich freue mich schon auf die Zeit des Mutterschutzes und hoffe dass ich dann diese Zeit auskosten und bewusst in mich aufsaugen kann. Diese letzten Meter eine enge Bindung zu schaffen... Zeit für sich zu haben... Zeit zu zweit. Von der Hoffnung getragen, dass der Körper dann immer noch tapfer durchhält und man dann die Dinge tun kann, die man hätte schon vor Wochen beginnen sollen. Der Stress endlich von einem ablässt und man die Gedanken auf das wesentliche lenkt. Auf sich!


Wo ist die Zeit bloß geblieben?


Sicherlich waren die vergangen Wochen nicht immer leicht und es gibt Dinge, die ich wahrscheinlich im nachhinein anders machen würde... aber sie sind wie sie sind. Ich kann mich glücklich schätzen, dass es mir gut geht... ich so gut wie keine Beschwerden habe... das Baby gesund ist. Ich glaube das ist wirklich wichtig und von Bedeutung... alles andere wird sich irgendwie finden.


Alles Liebe,
Miriam
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...